86
Kommentare

  1. hobbitmaus
    3.4.2009 - 4:07 Uhr
    70

    Ich finde es sehr schade, dass einige von Euch es anscheinend nicht lassen konnten sich das Album auf „You Tube“ anzuhören oder halt allgemein im Internet. Einfach scheiße diese doofe Zeit in dem einem die ganze Spannung genommen wird.
    Ich habs noch nicht getan und warte gespannt auf den Postboten heute (3.4. der damit meinen Geburtstag etwas versüßt) und in 2 Wochen……..
    Sicher ist es jedem selbst überlassen ob man sich das Album in superschlechter Soundqualität reinzieht oder nicht, aber was mich ärgert ist, dass viele es dann nicht mal mehr kaufen und aufgrund dessen auch noch knallharte Statements abgeben.
    Dies ist kein Angriff auf diejenigen, die es machen, ich find s halt nur traurig.
    Ich kann mich noch an 1993 erinnern 10. Klasse Realschule… ich habe es kaum auf meinem Stuhl ausgehalten und ernsthaft überlegt ob ich mir nicht ne Krankheit ausdenke… bin um 13.00 zu meinem Fachhändler gedüst……(den es seit Mitte der 90er traurigerweise auch nicht mehr gibt), das Teil SOFAD gekauft, mit einem riesigen Glücksgefühl im Bauch,dann mit dem Bus nach Hause ……habs kaum ausgehalten war ganz hibbelig !!!!!! Und dann rein in die Anlage und …………genießen……!!!!!!!!!!!
    Kennen die Kids das heute eigentlich noch ??????
    Gibt es noch welche unter Euch die standhaft waren und sich Sounds of the Universe noch nicht angehört haben ???
    In diesem Sinne
    Gruß an die Gemeinde …..nicht hauen……
    und besonders an die „Standhaften“
    Eure kleine hobbitmaus

  2. gebongt
    3.4.2009 - 2:49 Uhr
    69

    mein satz des tages:
    Unter Alan wurden auch die Melodien hoch getrieben und schlugen ins Knochenmark rein, das man Gänsehaut bekommen hat.

  3. theralle
    3.4.2009 - 0:45 Uhr
    68

    Ich bin leider auch der Meinung, daß die ganzen Remixe nach 1990 nicht mehr so das Pralle sind…!!! Hat alles nur noch so einen Technoiden Touch…!!! :-(((

    ALLES, was VOR 1990 an Maxis (auch die auf VINYL) rausgekommen ist, war einfach nur noch GÖTTLICH…!!!! FAST alles danach war nur noch Mittelmaß…! :-( Ich habe mir nur die Singles geholt, keine Maxis…!!!

    Auch, wenn ich jetzt schon wieder ein Thema anschneide, was eigentlich gar nicht hier her gehört, ist es dennoch so, daß die Maxis, die unter Mitwirkung von Alan die besten waren…!!!!

    Jetzt holt man sich nur noch irgendwelche „Hippen“ Remixer oder DJ’s an den Start…!!! :-(

    Sicher werde ich mir auch die Single auf CD KAUFEN und nicht diesem scheiß MP3-Wahn verfallen…!!! Ich hasse diese Downloadwahn…!!!!

    Ich lade mir wohl zwar auch mal so den ein oder anderen Song, etc. runter. ABER, ich KAUFE mir dann (im Gegensatz zu so manch andern Leuten, besonders die Kiddis) das Album oder die Single dann als ORIGINAL auf CD…!!!!!!

    Und da nehme ich auch SEHR GERNE das „tonnenschwere Geschleppe“ zur Zeit auf mich, da ich grade am Umziehen bin, in kauf…!!!!

    Und dann kommt da auch noch die schlechte Qualität ins Spiel…!!! WER WILL SO WAS HÖREN???????

    Ich bin ja dafür, daß diese MP3’s verboten werden und es nur noch CD’s gibt, dann werden auch die CD’s nicht mehr (so) teu(r)er…!!!!

    Think about it…………

  4. subHuman
    3.4.2009 - 0:14 Uhr
    67

    @strangelover: fänd ich toll und Heino noch als Gast vocal.

  5. strangelover
    3.4.2009 - 0:05 Uhr
    66

    An alle Experten:
    Wie würde sich denn ein DM Album anhören mit folgenden Produzenten:

    1) Dieter Bohlen
    2) Timberlake
    3) Frank Farian
    4) Ralph Siegel

    Das wären ja geile Kommntare dann hier, das würde ich mal wettn ;-)

  6. subHuman
    2.4.2009 - 23:44 Uhr
    65

    An alle Gute Nacht und bis bald.

  7. subHuman
    2.4.2009 - 23:41 Uhr
    64

    @OLIVER ROSENOW: und diese Rolle des Producer,hat Alan Wilder immer mehr mit den Jahren bei Depeche Mode übernommen.Für mich ist Fletch bei Depeche Mode nur Fasade.

  8. subHuman
    2.4.2009 - 23:35 Uhr
    63

    @Yeah: Okay es war zwar nicht mehr so gewaltig wie bei „SOFAD“,aber die Songs waren noch vielsichtiger als bei „Exiter“ und „PTA“ (gerade im Sound) und das war das gewisse etwas,was zu mindestens noch „Ultra“ ausgezeichnet hat.“Barrel of a Gun“ ist das beste Beispiel,der Song hat wenigstens noch richtig Tiefe und ist spannend aufgebaut.

  9. OLIVER ROSENOW
    2.4.2009 - 23:27 Uhr
    62

    @subHuman,

    sicher war Alan dabei,wird, glaube ich aber immer nur erzählt weil der Rest der Truppe nicht da war,was macht Andrew die ganze Zeit?Filme drehen und Knöpfe drehen…,sicherlich trägt jeder etwas dazu bei,zum Album–aber das ganze steht und fällt mit dem Producer.Gute Nacht

  10. Yeah
    2.4.2009 - 23:25 Uhr
    61

    Wo es gerade um das Drumprogramming ging… Das absolut langweiligste hatte ja wohl Ultra. Da ging ueberhaupt nichts ueber absolute 08/15-Beats.