Home / Depeche Mode News / Alle Formate von „Sounds of the Universe“ bei Amazon erhältlich

Alle Formate von „Sounds of the Universe“ bei Amazon erhältlich

Heiß begehrt: Das Deluxe Box-Set lässt keine Wünsche offen.
Heiß begehert: Das Deluxe Box-Set lässt keine Fan-Wünsche offen.
[Update!] Der Online-Versand Amazon bietet seit Dienstagabend endlich alle Formate des neuen Depeche Mode-Albums „Sounds of the Universe“ zum Vorbestellen an: Die Standard-CD, ein CD+DVD-Package, das zusätzlich u.a. eine 5.1-Abmischung des Albums enthält und natürlich das heiß begehrte Deluxe Box-Set mit 3CDs, DVD, Fotoband und vielen weiteren Extras. Freunde des Vinyls dürfen sich über ein Doppel-LP+CD-Paket freuen. Einzelheiten zu den Tracklisten findet Ihr auf den jeweiligen Produktseite bei Amazon oder in unserer Übersicht.

Sven Plaggemeier
Von Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

351 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. @gebongt: sehe es genauso wie du und bleib so wie du bist.Bis bald,vielleicht bis zum 17 April.lg

  2. @ subhuman & atlas

    ich fand die diskussion interessant, auch eure letzten beiträge. werde mir ein paar tage auszeit gönnen. vielleicht auf bald wieder hier!

    @ malachi + meckermob

    danke für den vorschlag, aber ich bleib lieber hier. wenn dich unsere beiträge nerven überlies sie doch einfach. dürfte nicht so schwer sein. tut mir leid für dich dass du so schwache nerven und augen hast (nein, eigentlich nicht).
    wie wäre es wenn du etwas zu diskussionen beiträgst? es reichen schon einzeiler.

    schönes wochenende allerseits!

  3. @Atlas: deinem ganzen Kommentar kann ich nur zustimmen.

  4. Ich schrieb „mehr auf der Pop-Seite als andere Zwischenformen“ (wie z.B. Einstürzende Neubauten). Ich schrieb nicht, Recoil ist komplett auf der Seite der leichten Unterhaltung.

    Worauf wir uns sicher einigen können:
    Auf ein baldiges neues Recoil-Album ;)

  5. @ Atlas: stimme dir zwar nicht in allem zu z.B. Recoil und leichte Kost.Ich gönne mir z.B. ab und zu mal ne gut CD von Mozart oder Beethoven,für mich gibt es nicht nur Depeche Mode oder Recoil,aber mir ist auch klar das sich die Musikwelt vor Recoil und Depeche Mode schon gedreht hat und sie wird sich auch danach weiter drehen.

  6. Kleinkariert finde ich, Recoil gegen Depeche Mode aufzuwiegen. Mein Musikhorizont besteht nur zu einem kleinen Teil aus Pop, weil Klassik („alte“ und „neue“), Jazz und alle möglichen Zwischenformen und Musikformen jenseits des Song-Formats natürlich auf größere Freiheit und Tiefe angelegt sind.

    Recoil ist sicherlich in höherem Maß eine musikalische Zwischenform als Depeche Mode, aber doch näher auf der Pop-Seite, also der Seite der „leichten Unterhaltung“ als vieles Andere, was wirklich Anspruch hat (und dabei auch trotzdem oder gerade vorzüglich unterhalten kann).

    Letztenendes: Wenn mir nach DM ist, mache ich DM an, und wenn mir nach Recoil ist, mache ich Recoil an. Die Musik ist für verschiedene Stimmungs- und Hörsituationen gemacht und konkurriert daher gar nicht.

  7. @Atlas: Das was du über Alan Wilder schreibst,könnte man auch in einem Atemzug auch über Depeche Mode behaupten,aber ich denke wir sollten beim Thema bleiben und solche vergleichen gehen am eigentlichen Kern meilenweit vorbei.Dein ganzer Kommentar wirkt auf mich etwas kleinkariert,aber dies soll keine Beleidigung gegen dich sein,nur unsere Meinungen gehen halt auseinander.Ich sehe Depeche Mode immer noch als eine gute Band,die in der heutigen Höhepunkt armen Musikwelt,einer der wenigen Lichtblicke sind,aber dies ist halt keine grosse Kunst mehr.Recoil ist in diesem Punkt eine sehr gute Alternative zu Depeche Mode und hört sich für mich eben ausgefeilter und auch facettenreicher an.

  8. Was ich bisher von Sounds of the Universe (ich finde es übrigens dämlich, aus solchen Titeln Buchstabenkrüppel zu machen – was soll das denn, wenn es einem zu umständlich ist, die Titel einer Lieblingsband auszuschreiben, aber sonst jedes banale Wort ausschreibt?) gehört habe, klingt für mich auch wie aus der Aufnahmesession von Playing the Angel… was natürlich am gleichgebliebenen Produzenten liegt.

    Aber das ist schon Jammern auf höchstem Niveau. Was soll man dann erst zu Rockbands sagen. Zeig mir da mal Bands, die über ein Dutzend Alben jedes Mal ihren Sound renovieren, wenn die Instrumente immer die gleichen sind.

    Und Alan Wilder ist auch nur ein kleines Licht im Musikuniversum. Was ist er schon gegen z.B. die grossen Jazzer, die ihr Leben lang in wechselnden Formationen über 100 Konzerte im Jahr spielen, eine dreistellige Zahl von Alben herausbringen, sich dabei beständig in variierenden Konstellationen mit neuen Musikern auseinandersetzen müssen.
    Dagegen ist Alan ein Schnarchzapfen, der sich nicht mal aus profanstem 4/4-Takt heraustraut.

  9. @Atlas: Bei „The Darkest Star“ gebe ich dir zum Teil recht,aber bei „Macro“ sehe ich das nicht so.Und ich hab nie geschrieben das sich „subHuman“ anhört wie Depeche Mode im Gegenteil,ich hab nur geschrieben,das sich „subHuman“ vielschichtiger anhört als „PTA“ und sich dadurch besser und langlebiger anhört und „PTA“ wirkt im Vergleich mit „subHuman“ wie 08/15.Ich finde das gebongt in vielen Sachen kritischer ist,als manch anderer hier ohne irgend einen hier nahe zu treten.@ gebongt: gebe dir recht,ich fände es auch wieder schön wenn das nächste Recoil Album etwas poppiger klingen würde wie einst das das „Bloodline“ Album,aber ich glaube das Alan Wilder beim nächsten Recoil Album wieder was ganz anderes ausprobieren wird,mit einigen positiven und neuen Überraschungen im Sound,halt eben wie man es von Wilder kennt.Recoil Alben unterscheiden sich immer vom anderen und so war es früher auch bei DM,ich habe das schlechte Gefühl das „SOTU“ sich sehr stark ähnelt vom „PTA“ Album,aber ich hoffe das sich mein Gefühl nicht bestätigt.

  10. Malachi, welche Aspekte erwartest Du denn noch in der Diskussion des Topics „Albumformate“?

Kommentare sind geschlossen.