Label von Vince Clarke

ALKA: Neues Album erscheint bei VeryRecords

Schon das dritte Release erscheint auf Vince Clarkes Plattenlabel. VeryRecords veröffentlicht dieses Mal die elektronischen Kompositionen eines Underground-Künstlers aus Philadelphia namens ALKA.

The Colour of Terrible Crystal“ heißt das aktuelle Album von Bryan Michael – er steckt hinter dem Künstlernamen ALKA. Seit 2005 ist er in der Elektromusik-Branche aktiv tätig. In der Region von Philadelphia hatte er sich schon einen Namen als Elektromusiker gemacht. Dank Radiosender wie Soma FM und dessen Airplay-Einsätze, eroberte ALKA sogar die Top-3 der Reverbnation’s Electronica Charts. Nach drei Alben, die auf dem in Philadelphia sesshaften Label, Electronic Eel veröffentlicht worden sind, meldet er sich jetzt wieder mit neuem Material – diesmal von Vince Clarke unterstützt, denn das aktuelle ALKA-Album erscheint am 13. Oktober 2017 bei ihm. Man bekommt wieder Elektromusik vom Feinsten – ganz nach dem Motto von VeryRecords.

Und wie beschreibt der Künstler selbst seinen eigenen Stil?
„Sowas geschieht mit Musik im Allgemeinen – aber vor allem mit Elektro-Musik -, dass die Leute dieses ständige Notgefühl haben, etwas unbedingt mit einem spezifischen Genre zu identifizieren. In mancher Hinsicht ist das gut, aber ich bevorzuge dagegen, die Dinge in größeren Querschnitten zu hören. … Ich will nicht in einem Schema stecken bleiben, weil ich von vielen verschiedenen Sounds beeinflusst bin und ich versuche einen großen Querschnitt in meiner Musik zu vereinigen. Als ob man eine gute Bibliotheksammlung haben möchte – ein bisschen von allem.“

Und die Bücher haben für ALKA eine große Bedeutung – auch bei der Entstehung dieses Albums spielte ein gewisses Buch eine große Rolle.

Ich habe gerade Peter Lamborn Wilsons Buch „Engel“ gelesen, was ein sehr schönes Buch über die Engel in den verschiedenen Religionen und im Mystizismus ist, und auf einmal hat dieses Zitat meinen Blick gefesselt:

„… und ihr Erscheinungsbild und ihre Tätigkeit ist, als ob es ein Rad in der Mitte eines anderen Rads gäbe. Sie bewegen sich im Firmament, was die Farbe des „schrecklichen Kristalls“ hat, um einen Saphir-Thron, auf dem Metatron (der Engel des Anfangs und des Endes (Verf.)) sitzt, überströmt im Strahlen des Regenbogens…“

Es flimmerte vor meinen Augen und ich dachte mir, es represäntiere die verschiedenen Musikstücke, aus denen meine Songs auf diesem Album entstanden sind.

Wer Lust auf einen interessanten Musik-Trip – etwa im Stil von VCMGs „Ssss“ oder von Martin Gores „MG“ – durch ebenso verwirrende, wie faszinierende Klangwelten hat, sollte sich ALKAs „The Colour of Terrible Crystal“ besorgen – entweder als Digital-Download oder als Limited Edition CD.

Drei Videos – als kleiner Vorgeschmack auf das ALKA-Album – sind schon online:

ALKA - Melancholy Lasts (Official Video)

ALKA - Over Hills And Vales (Official Video)

ALKA - Sofantastick (Official Video)

Die Trackliste des  Albums findet Ihr hier:

• Piece
• Betablockers
• Melancholy Lasts
• Over Hills And Vales
• Sofantastick
• Collusion
• Questlore
• Truncate
• Under Waves And Seas
• Cooperate
• Wrong Side
• We Are Free Forms
• Wrong Side Up (Mathie Gendreau Remix)
• Truncate (Vince Clarke Remix)

Letzte Aktualisierung: 15.8.2020 (c)

2
Kommentare

  1. Michael
    1.10.2017 - 21:07 Uhr
    2

    art of noise Abklatsch ! warum gibt es so wenig wirklich interessante electro musik momentan???

  2. JJ
    25.9.2017 - 21:10 Uhr
    1

    Klingt

    schon mal net schlecht.