Home / Depeche Mode News / Alan Wilder: Neues Video zur Versteigerung online

Alan Wilder: Neues Video zur Versteigerung online

Alan Wilder AuktionAlan Wilder trennt sich von einem Großteil seiner Erinnerungsstücke an Depeche Mode und frühe Recoil-Tage. Keyboards, teilweise noch mit Original Soundbänken(!), T-Shirts, Bühnenoutfits, Drums, Platten und vieles mehr kommen am 2. und 3. September 2011 in Manchester unter den Hammer. Wer nicht vor Ort sein kann, erhält über das Auktionshaus Omega online die Möglichkeit, ein Sammlerstück zu ergattern.

Zu den Gründen schreibt Alan auf seiner Internetseite: „Ich wollte dieses Jahr mein The Thin Line-Studio deutlich verschlanken. Meine Anforderungen haben sich im Laufe der Zeit geändert. Im Vordergrund steht jetzt Laptops, Soft-Synths und Plugins. Obwohl ich an dem alten Zeug wirklich hänge, halte ich es für einen guten Schritt, mich von den Sachen zu trennen.“

Vor ein paar Tagen hat Alan als Werbung für die Auktion ein neues Video online gestellt, dass die Fanherzen bei Minute 1:31 besonders hoch schlagen lassen dürfte. Oder wie jemand bei YouTube schrieb: „Ich hätte gerne eine Stunde davon“.

'Alan Wilder - Collected' trailer

Sven Plaggemeier
Von Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

DQo8ZGl2IGNsYXNzPSJzcC1hZC0tY29udGVudGFkX19mb290ZXIiPg0KCTxpbnMgY2xhc3M9ImFkc2J5Z29vZ2xlIg0KCSAgICAgCXN0eWxlPSJkaXNwbGF5OmJsb2NrOyB0ZXh0LWFsaWduOmNlbnRlcjsiDQoJICAgICAJZGF0YS1hZC1sYXlvdXQ9ImluLWFydGljbGUiDQoJICAgICAJZGF0YS1hZC1mb3JtYXQ9ImZsdWlkIg0KCSAgICAgCWRhdGEtYWQtY2xpZW50PSJjYS1wdWItODU2MTgxNDYxMjcwOTgxNCINCgkgICAgIAlkYXRhLWFkLXNsb3Q9IjM5Njc5MTI5MDAiPjwvaW5zPg0KCQk8c2NyaXB0Pg0KCSAgICAgCShhZHNieWdvb2dsZSA9IHdpbmRvdy5hZHNieWdvb2dsZSB8fCBbXSkucHVzaCh7fSk7DQoJCTwvc2NyaXB0Pg0KPC9kaXY+DQo=

73 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. Während man von DM im Ramschverkauf CD´s für 4,99 bekommt und schlechte Mixe dazu,
    ist diese Auktion von Alan Goldstaub wert.

  2. Warum will er sich trennen? Bracuht er Kohle? wohl nicht, er braucht Platz für ….. nichts!

    Weil das meiste von dem Equipment eben „alt“ ist und sich heute wohl besser virtuell erstellen läßt.
    Ich zig Jahren gehts dann wieder anders herum (s. Martin der sich als Ebay Powerseller einen Namen machen kann, weil er das Zeug eben wieder zurückkauft)

    Hauptsache er ist nächstes Jahr wieder bei dm mit dabei :)

    ps: Aber die Idee mit dem Museum ist TOP!

    Cor.a

  3. hallo was geht da denn in alan sein kopf ab??? wie kann man sich von solch erinnerungen trennen!!! ohne worte…

  4. In der kompletten Doku spielt Alan noch ne Menge an Sounds! Geht in den kommenden Wochen per YT online.

  5. Um neue Welten von Klängen zu erforschen, braucht man halt neues Know-how. Ordungsinn ist aber nicht Alan`s Stärke, schlimmer wie bei Hempel`s)

  6. Das wird dann wohl eher was für die Leutchen mit den etwas dickeren Brieftaschen…denk mal der Großteil der Fans is da wohl leider raus…ich auch… das schon bissel zum kotzen..

  7. @JJ: Deine Idee ist klasse. Da wüsste ich sofort, wo ich meinen nächsten Urlaub machen würde. Ersteigere Du doch alles und dann machst Du das Museuum auf, ja? Danke! :-))

  8. Coole Sache, mal die Startpreise abwarten. So’n Minimoog und manch anderes wär schon interessant.
    Eigentlich schade, daß er all die Dinge für welche Gründe auch immer verkaufen will. Netter wär die Gründung eines DM-Museums in Basildon gewesen. Das hätte man auch gut vermarkten können mit z.B. Eventreisen dorthin.

  9. Ich liebe dies Szene in der er das Riff von NLMDA spielt ( wenn auch nicht ganz fehlerfrei) ;)

Kommentare sind geschlossen.