Alan Wilder: Neuer musikalischer Output und neue Webseite

Dede featuring Alan Wilder - Calling The Clock

Nicht nur die Jungs von Depeche Mode sind mit der sensationellen Videoclip-Compilation „Video Singles Collection“ zurück, auch ihr Ex-Kollege, Alan Wilder lässt wieder von sich hören.

Es ist schön zu wissen, dass Alan wieder aktiv ist. Eine seiner Aktivitäten ist ein Relaunch der Recoil-WebseiteShunt. Die neue Version der offiziellen Seite bietet neben aktuellen News wieder die beliebte Q&A-Sektion, Downloads, einen Store und noch einiges mehr.

Die andere Aktualität unseres geliebten Alan ist etwas für die Ohren.

Nein, leider liefert Alan uns keine neue Musik von seinem Recoil-Projekt – und die immer wieder auftauchende Reunion-Gerüchte mit Depeche Mode sind immer noch falsch. Stattdessen unterstützt Alan den Weg eines neuen Talents namens Dédé. Die schöne Sängerin mit einer noch schöneren Stimme wird von Alan Wilder bei Debüt-Song „Calling The Clock“ auf dem Klavier begleitet. Das Ergebnis könnt ihr ihm Video oben sehen und hören.

Die Kooperation kam durch Darly Bamonte zustande, ein Freund von Alan aus Depeche-Mode-Tagen. „Dédé schickte mir ihr Demo zu, nachdem mich Dary gefragt hatte, ob ich nicht den Klavierpart für den fertigen Song übernehmen wolle.“, erklärt Alan auf seiner Webseite. Und Dédé ergänzt: „Wir hatten so gut wie keine Zeit zu proben. Wir haben das Stück zwei, drei Mal gespielt, dann war es im Kasten“.

Die Debütsingle von Dede (feat. Alan Wilder) „Calling the Clock“ ist bei Amazon erhältlich und kann bei Spotify angehört werden.

46
Kommentare

  1. Layla K. Wilder (sic!)
    24.11.2016 - 21:44 Uhr
    24

    sorryy...

    sorry… Allen, I mean

  2. Layla K. Wilder (sic!)
    24.11.2016 - 21:43 Uhr
    23

    ellen back forgett it's !!!!

    ellen comsen’t back. forgett it’s !!!!

  3. Eric
    24.11.2016 - 18:50 Uhr
    22

    Wunsch

    Ich wünsch mir ein neues Album Richtung „bloodline“.

  4. Rooster
    22.11.2016 - 11:29 Uhr
    21

    ...

    Es Ist kaum ein Zufall, dass Alan’s Website just bei Veröffentlichung der Video-Collection und im Sog der neuen DM-Tour wieder aktiviert wurde, nachdem etwa zwei Jahre nix passiert ist. Er verdient mit seinen Arrangement- und Producer-Credits sicher immer auch mit, wenn DM ein „neues“ Retro-Werk herausgeben. Auch dieser Mann muss seine Brötchen schmieren.

    Versteht mich nicht falsch, ich verehre Alan Wilder sehr, für das was er ist und war, aber die Zeiten wo er bei DM war, sind nun mal vorbei – und das schon seit über 20 Jahren. Ich habe das für mich so akzeptiert. Alan ist 57 Jahre alt und wird sich sicher nicht verbiegen, nur um bei DM mitmachen zu können.

    Die Dynamik innerhalb der Band ist eine ganz andere, als noch zu Wilder’s Zeiten. Jegliche Annahmen wie eine Zusammenarbeit einer Besetzung mit ihm klingen würde, sind rein hypothetisch. Niemand weiss ob es funktionieren würde, niemand weiss ob es besser oder schlechter wäre. Wir alle wünschen uns ein Superalbum, dass uns aus den Socken haut! Aber mal ehrlich, wir sind alle auch Träumer. Und das ist auch gut so.

    Sollte es sich im Rahmen einer Greatest Hits-Abschiedstournee 2021 dennoch ergeben, würde ich mich natürlich sehr freuen, aber ich rechne nicht mit mehr als einem Gastauftritt.

    • Besorgte Bürger NO THANKS
      22.11.2016 - 19:11 Uhr
      21.1

      Soll ich dir ein Taschentuch besorgen.

    • Mario
      22.11.2016 - 20:09 Uhr
      21.2

      :-)

      Perfekter Kommentar Rooster! Alles auf den Punkt gebracht und völlig richtig.

    • 23.11.2016 - 18:06 Uhr
      21.3

      Verstehe die Sorgen der Bürger nicht.....

      Verstehe die Sorgen der Bürger nicht…..

      Hallo Rooster,

      ich geb mal ein kurzes Statement von mir – dem Webmaster der Website. Ich kann Dir von ganzen Herzen versichern, dass das Relaunch der Website nix mit dem DVD Release zu tun hat. Aber mit dem Recoil Blog (blog.recoil.co.uk) war ich auf Dauer unzufrieden.

      Denn der Entwurf der Website war schon im Dez 2015 (!) fertig, wo kein Mensch an einem Release auf DVD gedacht hat. Im Spätfrühjahr dann, reiste Daniel Barassi nach London um im Mute Archiv die org. Bänder der Videos ‚rauszusuchen‘.

      Ich selbst habe aus persönlichen Gründen (Hausbau, etc.) die Website dann ein Jahr auf Eis gelegt. Vor 24 Wochen habe ich dann wieder etwas damit angefangen und sogar auf dem Recoil Instagram ein Screenshot gepostet.

      Was mich eher angetrieben hat, war der Release mit DEDE. Dieses Release nahm ich dann zum Anlass die Website halbwegs fertig zu stellen. Also DEDE ist „Schuld“ – nicht die „DVD Box“ :)

      Also der Release der DVD und die Website sind wirklich reiner Zufall.

      Ich hoffe, ich konnte etwas Licht ins Dunkel bringen.

      viele Grüße, Oliver