Martin Gore - The Third Chimpanzee E.P.
Martin Gore
The Third Chimpanzee E.P.

Home / Depeche Mode News / Alan Wilder in Deutschland

Alan Wilder in Deutschland

alan.gif Die Promotion zum neuen RECOIL-Album „SubHuman“ (Release am 06.07.2007) läuft auf Hochtouren. Zu diesem Zweck wird sich der ehemalige Depeche Mode-Keyboarder und Soundtüftler Alan Wilder in der nächsten Woche auch in Deutschland aufhalten, um diversen Medienvertretern zahlreiche und mit Spannung erwartete Interviews zu geben.

depechemode.de gibt Euch nun die Möglichkeit, Fragen an Alan zu stellen. Sendet dazu eine Mail mit dem Betreff Q+A an contest@depechemode.de und gewinnt mit ein bischen Glück ein von Alan Wilder signiertes Promofoto ! Mit der Teilnahme erklärt Ihr Euch mit unseren Teilnahmebedingungen einverstanden.

Einsendeschluss ist Sonntag, der 20. Mai.

Sven Plaggemeier
Von Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

20 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. Hallo zusammen,

    Alan Wilder sollte lieber mit Depeche Mode wieder
    auftreten. Er war der kreative Mastermind der Gruppe und hat sämtliche Sounds mitgeprägt. Hoffentlich kommt es nochmal zu einer Reunion. Vielleicht zum
    30- jährigen.

  2. Hi alle zusammen. Mich würde allerdings auch mal interessieren wo sich Alan denn alles aufhält. Wer irgendwas weiß wäre nett wenn ihr mir das schreiben würdet.

  3. Recoil ist ein eigenständiges Projekt und ich finde, dass der Sound echt gut zu Alan passt! Würden Alans Songs genau den selben Sound besitzen, wie die von Depeche Mode, dann hätte Alan dieses Projekt (Recoil) auch nie gründen brauchen! Ich denke nur, dass eimige Stücke von ihm (1+2 EP, Hydrology…) etwas kurios klingen!!! Aber das macht doch erst recht den Sound von Recoil aus!!!

  4. also, recoil is eh nur was für DM Hardcore Fans. Zum Mitklatschen oder Feiern is das eh nix. Verstehe bis heute nicht, warum Alan immer diesen düsteren, plätschernden Sound macht.

  5. naja – ehrlichgesagt glaube ich auch nicht so recht, dass ein recoil „konzert“ besonders aufregend waere – der reiz an der musik ist ja gerade dass die produktionen bis ins detail klanglich ausgetueftelt sind, das wuerde man live niemals so hinbekommen.
    Vielleicht gibt aber andere kreative Ideen aus Recoil ein Gemeinschaftsevent mit einer Art „Tournee“ zu machen.
    Fuer DM sind die Touraktivitaeten ja unheimlich wichtig gewesen fuer die Steigerung des Bekanntheitsgrades – elektronische Musik ertmals mit Power, zum Anfassen und mit Passion eben.
    Recoil ist eben eher ein Projekt fuer daheimbleiber von daheimbleibern :)
    Alan nutzt die Kontrolle die im die Technik ueber die Klaenge im Studio gibt voll aus – und so richtig kriegt man das wohl nur im Wohnzimmer wieder raus.

  6. @alf: falls Du meinen Beitrag korrekt gelesen hättest würdest Du verstehen, daß ich keine Konzerte a la DM wünschte sondern alles im kleinen Clubrahmen. Wer schonmal Massive Attack erlebt hat wird wissen, was ich meine. Sorry, wenn Du Dich bei einem Martin Gore Konzert langweilen tättest. Gut, das es auch in dem Musikkreis um DM unterschiedliche Stilrichtungen und somit verschiedene Musikgeschmäcker gab, gibt und geben wird.

  7. Alan auf Tour? Träumer!!!
    Ich glaube, ich würd mich mindestens so langweilen, wie bei einem Martin Gore-Konzert.

    Recoil-Platten sind zum zuhören, nicht zum live aufführen…

  8. Statt über DM-Platte inkl. Tour zu philosophieren wünschte ich mir lieber eine Recoil-Tournee. Nach Möglichkeit in kleinen Clubs. DM sollten wir doch nun schon fast alle erlebt haben, oder?

    @YOUGESTDMFAN: wie wäre es zur Abwechslung mal mit ein wenig Deutschunterricht?
    Und statt Rush, welches ohne Zweifel ein geniales Musikstück ist, zu lauschen sollten wir nicht in den Klangteppichen von GRAIN, STONE, EDGE TO LIFE etc., etc. versinken????

  9. Kommentar 10

    Was will man noch mehr?
    Antwort: Eine DM-Platte inkl. Tour!

Kommentare sind geschlossen.