Home / Depeche Mode News / Alan Wilder in Berlin gefeiert

Alan Wilder in Berlin gefeiert

Am 3. August 2007 fand im Berliner „White Trash“ die offizielle Release-Party zum aktuellen RECOIL-Album „subHuman“ statt, zu welcher Alan Wilder neben seiner Gattin Hep höchstpersönlich erschien. Hunderte Gäste und Fans, welche teilweise aus ganz Europa angereist sind, erlebten einen sehr gut gelaunten Alan Wilder, der nicht nur mehrere Stunden lang Autogramme gab, sondern ausserdem mit viel Geduld zahlreiche Gespräche mit seinen Fans führte. Alan teilte uns im Anschluss an die Veranstaltung mit, dass dieses Event auch für ihn etwas ganz besonderes war. Unser Dank richtet sich an dieser Stelle an alle Beteiligten, die DJs, Medienpartner und die zahlreichen Helfer, vorallem aber an Alan Wilder und seine Frau Hep für ihr Erscheinen, sowie an Anne Haffmans von MUTE RECORDS, welche diese Veranstaltung erst ermöglicht hat. Fotos von diesem Event findet ihr in unserem FORUM

Sven Plaggemeier
Von Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

32 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Nutzungsregeln.
  1. @Marc Ohle :
    hast vollkommen Recht und peinlich ist es, wenn die Veranstalter & ach so tollen Szene-Djs(das ist nur lächerlich der Begriff) der Party weder krietikfähig noch die Meinungen der User ernstnehmen und nur dumm abtun.
    Ganz mieser Stil, Kritik gehört dazu, der Fan zahlt Eintritt, dafür darf er verdammt nochmal mehr erwarten als nur einen miefigen, durchgeschwitzten Club, wo man mal zufällig Herrn Wilder trifft und es wäre gerade musikalisch eine Chance gewesen, eben nicht ätzenden Standard zu spielen und vor allem RECOIL, denn das gehört zu einer Release-Party, aber diese lieblosen Programme spulen die tollen Szene-Djs immer ab, bei allen steht doch nur der Profit im Vordergrund, nicht der Fan.
    Mir tun die enntäuschten Fans leid, die ne weite Anreise hatten.

  2. ich zitiere nochmal aus dem pressetext zum event : „Bild– und Tonmaterial von RECOIL, DEPECHE MODE und anderen Label-Kollegen sowie elektronische Musik aus den letzten 30 Jahren mit besonderem Fokus auf MUTE RECORDS, gibt es dann ab 22 Uhr von den Berliner Szene-DJs Agent-Provocateur, Uwe Marx sowie Fledge“…wirklich alle beteiligten seitens des labels, seitens der veranstalter und vor allem der künstler alan wilder selbst, waren mahr als zufrieden mit dem event. was juckt einen da die meinung einiger weniger, die sich vielleicht den einen oder anderen RECOIL-track mehr gewünscht haben. alan wilder war anlässlich seines releases in berlin zur party, deshalb „release“-party. dieses kindische gejammer und gejaule ist langsam peinlich.

  3. @Fpmip
    Hi, nein, habe nichts angelegt.
    Das FPMIP (in Großbuchstaben) schleppe ich seit mindestens fünf Jahren mit mir rum. Bin aber nicht so häufig hier, denke es wird kaum Verwechslung geben.
    Übrigens, hey, guter Geschmack : Der Track ‚FPMIP‘ ist genial :-)

    @aurora

    Hallo Buhfrau,
    drastsich aber sehr gut ! Ein ‚ab und zu Buhmann‘ ;-)

    @fledge
    Sorgen haben wir sicher andere…
    Es war bestimmt nicht alles Sch…. aber was ist daran so schlimm wenn man seinen Frust rauslässt ? Immerhin sind Einige (wir auch) viele Stunden gefahren um eine RECOIL CD release Party zu erleben !! Von RECOIL habe ich fast NICHTS gehört, ein paar Klassiker aus den 80ern waren dabei, gut, ein bisschen Technobeats, ok. Aber insgesamt war es wirklich (auch musikalisch) nicht mehr als Durchschnittsware und das ist bei so einem Abend irgendwie zu wenig.
    Würde mich mal interessieren was Mute da überhaupt für eine Idee zu dem Abend und der Musik hatte…Poster, Tickets, T-Shirts drucken, Alan durchschleusen und dann ?
    Aber für 6,- Eu darf man den Künstler wahrscheinlich nur sehen, hören (und wenn eben vom Tonträger) war da nicht mit drin.

  4. @Fledge: Nicht alles, aber vieles!
    Du kennst mich, ich mag Mode-Parties, aber so in der letzten Zeit ist es eben nicht mehr so wie vorher – egal welche DJ-Crew! (Ja, ja ich weiß, alles ändert sich, wir entwickeln uns weiter, etc.)
    Ja aber ich kann mir den Abend auch nicht schön reden! Tut mir leid! Ist ja nicht deine Schuld – also sieh das nicht als persönlichen Angriff (außer das mit der Nebelmaschine ;D)!
    Ich fand den Club eindeutig zu klein (typisch Organisation :-/ )! Und finde es echt schade, dass es wieder eine kleine Mode-Party MIT Alan war! Ich hätte mir nun mal mehr Recoil gewünscht!
    Aber natürlich fand ich es nicht schlecht, dass auch mal KLF, Kraftwerk, The Knife gespielt wurde…

    Na ja, was solls! Bin ich eben die Buh-Frau… ist mir auch egal! Wäre mir ja nicht neu ;)

    @Fpmip: Danke ;)

  5. Na endlich Alan
    Du bist und bleibst für mich das Herz von Depeche Mode.
    Für dein Neues Projekt Sub Human wünsche ich dir alles gute und hohe Verkaufszahlen denn es gefällt mir schon jetzt sehr gut.

    Dir und deiner Familie alles gute und lass dich öfters mal in Deutschland sehen vieleicht auch mal in Hannover !!

    Liebe Grüsse Jörg

  6. Na endlich Alan
    Du bist und bleibst für mich das Herz von Depeche Mode.
    Für dein Neues Projekt Sum Human wünsche ich dir alles gute und hohe Verkaufszahlen denn es gefällt mir schon jetzt sehr gut.

    Dir und deiner Familie alles gute und lass dich öfters mal in Deutschland sehen vieleicht auch mal in Hannover !!

    Liebe Grüsse Jörg

  7. oh man…habt ihr sorgen…

    @ Aurora
    in der tat. deine wortwahl ist schon recht „drastisch“. wie ich schon im forum angemerkt hatte…auch recht farbenreich. vielleicht tut es mal gut, die gedanken erstmal sacken zu lassen, um dann mal ein anständiges statment zu schreiben. ich nehme prinzipiell negative statments nicht ernst, wenn nur ‚rumgekotzt‘ wird. deiner meinung nach war also alles scheisse….

    einen schönen tag noch.

  8. Also ich fand die Party total geil. Ich hatte ziemlich schnell mein lang ersehntes Foto zusammen mit Alan im VIP-Bereich bekommen. Auf die Frage, ob Alan nicht mal Dave als Gastsänger für Recoil nehmen könnte, verneinte er dies leider :-) . Alan war jedenfalls super nett, und man sah ihm richtig an, dass ihm der Abend Spaß machte.

    @ FPMIP: Hast Du ein Forum-Profil unter diesem Namen in Großbuchstaben angelegt?

    @ Aurora: Der Ventilator auf der Tanzfläche war für mich ein suppertolles Spielzeug, obwohl ich keine Little 15 mehr bin :-) . Ich als DM-Fan seit 1985 habe jedenfalls nichts gegen Deine Meinung. Manchmal spielt ja auch die persönliche Tagesform ne große Rolle :-) . Ich fand es jedenfalls cool, dass auch mal Goldfrapp oder The Knife gespielt wurde und dass es in dem Laden jede Menge Becks und Jägermeister gab *hicks“.

  9. @FPMIP:
    ich gebe zu, ich war noch im Frust als ich es schrieb. War vielleicht wirklich etwas drastisch… aber eben noch ganz frisch! Ich hatte mich doch soooo lange schon auf diesen Event gefreut!

    Aber irgendwie macht es auch Spaß die Mode-Fans (bin selber Mode-Fan seit 1991!) zu provozieren :)
    Ich weiß, ich bin fies – aber so sind Mode-Fans nun mal ;)

    Nein, Spaß bei Seite… Es wäre mir auch lieber, wenn wir vorher irgendwie was gewusst hätten, wann wer kommt, wie alles abläuft! Aber das Problem mit der Musik war wirklich kacke! Es liefen die besten Clips auf der Leinwand, man hätte nur auf laut stellen müssen! Und BITTE HÖRT DOCH MAL AUF MIT DER NEBELMASCHINE – wir sind doch keine 15 mehr (war das wieder zu drastisch ;D)

    Bis zur nächsten Party – mich werdet ihr nich los ;)
    Aurora

  10. @Matze

    Gern geschehen – freud mich, dass Du den doch etwas langen Text durchgestanden hast!

    ALLELUJAH!

Kommentare sind geschlossen.