Home / Depeche Mode News / Alan Wilder im Soundcheck – der Director’s Cut

Alan Wilder im Soundcheck – der Director’s Cut

Obwohl Alan WIlder bereits vor 14 Jahren Depeche Mode verließ, bewegt er immer noch die Fans: Das Soundcheck-Interview von „Der Westen“ mit Alan Wilder stieß auf eine so große Resonanz, dass Redakteur Stefan Reinke sich dazu entschloss, aus dem gefilmten Material eine XXL-Version des Soundchecks zu erstellen. Extra für Euch gibt es daher jetzt die 28-minütige, erweiterte Fassung – den Director’s Cut. Herzlichen Dank an Stefan und Euch viel Spaß!

Sven Plaggemeier
Von Sven Plaggemeier

Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

62 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar. Bitte beachte unsere Regeln.
  1. @55
    Daß der Eigner nur Live-Drummer ist, stimmt so nicht. Eigner hat Drumspuren für die SOTU beigesteuert (von Austria aus). Zum Beispiel die Drums in „Fragile Tension“.

  2. recht haben jesus und gerd.
    ich bin mir jetzt nicht ganz sicher wie ich die letzten kommentare verstehen soll. alan hat bei der Devotional auch schlagzeug gespielt und das war nicht programmiert.
    mal noch was zu Phil Collins, der mann ist schlagzeuger mit leib und seele und wer das mal live gesehen und gehört hat……..also ich für meinen teil hätt ihn stundenlang nur schlagzeug spielen hören können.

  3. @ Violated Jesus.
    Genauso ist es!!!

    Und wie schon jemand zuvor sagte: Die Mischung machts. Bei DM fehlt mir ein Soundtüftler, der DM wieder nach vorne bringt und aus der Mittelmäßigkeit herausholt. Bei Recoil eine gute Stimme (z. B. Dave)und gutes Songwriting (Martin). In meinen Augen gehören die Vier (musikalisch) einfach zusammen!!!!!

  4. Peking Pension
    Seit 97 ist er live schon dabei.Bei den Ultra Parties Z.b in London und LA .Und da sass Christian live schon an den Drums.

  5. @ Markus # 44
    Nur zur Info: Christian Eigner ist „nur“ Live-Schlagzeuger, er hat also zu den Drums im Studio nix beigetragen. Bis auf „Useless“ sind alle Drums nach 1997 (bis auf manche Percussion) programmiert.

    Zum Thema

    Dass Alan Kritik am angeblich fehlenden Groove übt, kann ich nicht nachvollziehen. Es gibt kein groovigeres DM-Schlagzeug als das programmierte von „Its no good“. Die Drum-Loops von SOFAD und Alans Solo-Sachen sind nicht nur anachronistisch, sondern auch null groovy. Auch so phil-collins-mäßiges Monsterrock-Schlagzeug-Sounds wie stellenweise auf „Subhuman“ sind uns Gott sei Dank auf den letzten DM-Alben erspart geblieben.

  6. @Pat
    Moin Pat;)

    Na Humor hasste ja wenigstens…is ja alles nicht so bierernst gemeint! Deine Kommentare sind halt schon ´n bisschen provokant…da lässt man sich halt schon mal zum klugscheissen hinreissen! Also nichts für ungut du alten Meckerkopp;)

    Mfg

  7. @ Prof. Dr. AgentOrange

    Na Du scheinst mir ja ein ganz schlaues Kerlchen zu sein…
    Also Abitur und Hochschulstudium sollten als intellektuelle Basis eigentlich ausreichen…;-)
    Aber ehrlich gesagt bin ich auch wirklich froh darüber, dass ich trotzdem nicht in der Lage bin, Zugang zu Recoil zu finden…

    Endlich kommt im „DM-Sommerloch“ mal wieder ein bißchen Schwung hier in die Runde…:-)))

  8. @mcmodie
    Wer weiß denn, ob die Leute anders herum ohne Alan heute Depeche Mode kennen und lieben würden? Mit einer anderen (neuen) Person an den Tasten, wäre sicherlich vieles anders gelaufen.
    Und Deinen Eindruck da sei Neid auf Alans Seite im Spiel, finde ich arg befremdlich. Woran machst Du das fest? Ich habe dafür bisher nicht einen Anhaltspunkt in Interviews, Bandbios oder sonstwo gefunden. Auf mich wirkt Alan ausgeglichen und wie jemand der genau das macht, was er möchte. Dass er dabei von depechemode.de und depechemode.com unterstützt wird, hat er sich in den Jahren bei DM nun wirklich redlich verdient.

  9. @Imuvrini
    deinem Kommentar 9 stimme ich zu!
    Hab auch manchmal den Eindruck,daß er neidisch auf den Erfolg von DM ist und nicht gedacht hätte,daß sie nach seinem Ausstieg noch so erfolgreich sind!
    @Erik
    Auch Deinen Kommentaren kann ich nur zustimmen!
    @Pat
    Nun ja,ich würde mich nicht ganz so krass ausdrücken wie Du das hier tust und ich respektiere die leistung Alans für DM!Ohne ihn wären sie wahrscheinlich inzwischen irgendwo in der Versenkung verschwunden!
    Aber in vielen Sachen hast Du recht!Vor allem in dem Punkt,daß Recoil wahrscheinlich kaum jemand kennen würde,wenn Alan nicht ein Ex DM wäre!
    Ich hab hier ja schon mal geäußert,das Alan sich den ganzen DM Hype immer noch zu nutze macht!Aber jedem das seine!

Kommentare sind geschlossen.