Happy Release Day

Flashback: Vor 35 Jahren erschien die erste Depeche-Mode-Single „Dreaming of Me“

Der 20. Februar 1981 markiert für Depeche Mode ein besonderes Datum: An diesem Tag erschien „Dreaming of Me„, die erste Single der Band. Die Veröffentlichung war der Start für eine einzigartige Musikkarriere.

Einige Monate zuvor hatte Daniel Miller, der gerade sein Label Mute aufbaute, einen Auftritt von Depeche Mode im Londoner Bridgehouse gesehen. Dort spielte die Band im Vorprogramm von Fad Gadget. Depeche Mode bestand 1980 aus den Schulfreunde Martin Gore, Andy Fletcher und Vince Clarke sowie Dave Gahan, der etwas später zur Gruppe dazu stieß und ihr den Bandnamen verpasste.

Was Daniel Miller an diesem Abend im Club sah und hörte – eine Teenager-Band, die frische, minimalistische Synthiepop-Musik machte -, beeindruckte ihn so stark, dass er Depeche Mode sogleich einen Plattenvertrag anbot. Man einigte sich per Handschlag, ein schriftlicher Vertrag wurde erst Jahre später geschlossen.

Ende 1980 ging es dann ins Blackwing-Studio im Osten Londons, wo Depeche Mode gemeinsam mit Daniel Miller als Produzenten ihre erste Single „Dreaming of Me“ aufnahm. Die Band hatte zu dieser Zeit etwa 20 Songs im Repertoire. Die Wahl fiel deshalb auf „Dreaming of me“, weil der Song zwei musikalischen Seiten von Depeche Mode repräsentierte: Poppige Melodien und ein düsterer Sound.

Am 20. Februar 1981 wurde „Dreaming of me“ schließlich veröffentlicht. Die Single schaffte es in den britischen Charts auf den 57. Platz, was ein Achtungserfolg darstellte. Für das kleine Label Mute war „Dreaming of Me“ der erste Chartserfolg überhaupt.

Dennoch fand sich „Dreaming of Me“ später kurioserweise nicht auf die Originalausgabe des Debütalbums „Speak & Spell“ wieder.

30 Jahre später sollte „Dreaming of Me“ noch einmal in die Charts zurückkehren: Depeche-Mode-Fans hatten anlässlich des Jubiläums der Single dazu aufgerufen, den Song über die Online-Stores zu kaufen. In Deutschland gelang die Flashmob-Aktion: „Dreaming of Me“ erreicht Platz 45 der Single-Charts und damit weltweit ihre beste Chartsplatzierung überhaupt.

Letzte Aktualisierung: 20.2.2016 (c)

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Redaktionsleiter eines Stadtportals. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

41
Kommentare

  1. toddy-x
    14.3.2016 - 12:04 Uhr
    20

    der Anfang

    Ich finde den Song toll.war der Anfang von etwas ganz grossem……meiner LIEBE zu DM

  2. schuelbe
    11.3.2016 - 14:54 Uhr
    19

    Damals konnte noch keiner erahnen was „dise Truppe“ mit uns macht u das über so viele Jahre!

    Gut so u dankeschön den Herren! Ihr habt unser Leben massgeblich geprägt u natürlich beeinflusst!

    See you next time!

    • schuelbe
      11.3.2016 - 14:56 Uhr
      19.1

      Sorry, sollte natürlich „diese Truppe“ heissen!

  3. dirk
    27.2.2016 - 0:15 Uhr
    18

    den weltweitern erfolg von dm werden buschido und mark foster nie erreichen

  4. zero815
    26.2.2016 - 1:45 Uhr
    17

    Da gab es noch Melodien. Wahnsinn, was die Jungs mit den zu der Zeit verfügbaren Mitteln hingezaubert haben. Ich höre den Song heute noch gern. Er entführt einen in eine Zeit ohne Soul-Geschnurpse. Einfach schön. Anhören, zurücklenen und genießen. Wenn Dave da schon geahnt hätte, was alles noch auf ihn zukommt…
    https://www.youtube.com/watch?v=dWG9GOQD6p4

  5. Dabby Angle
    24.2.2016 - 18:43 Uhr
    16

    Was für ein Affen Zirkus.Es geht doch hier um Künstler und ihre Kunst wo jeder verschieden ist. Also Respektiert das mal.

  6. Tofurezept
    22.2.2016 - 15:51 Uhr
    15

    Bushido und co sind so weit oben wegen der Beliebtheit. Dm werden es so hoch nie schaffen, obwohl sie inzwischen besser denn je sind. Irgendwie hat die Frau von der Theke schon recht.

    • dirk
      23.2.2016 - 13:10 Uhr
      15.1

      bushido ist unterklassen musik

    • Kati
      24.2.2016 - 0:24 Uhr
      15.2

      Bushido ist toll. Auch Sido und Marc Forster sind Klasse. Muesst ihr immer alles mies machen?

    • Maik Schmidt
      7.3.2016 - 15:09 Uhr
      15.3

      Depeche Mode zählt mit zu den erfolgreichsten Bands der Welt, Bushido ist dagegen wohl eher eine regionale Randerscheinung. Außerdem ist Bushido unterste Gossenmusik!

  7. dirk
    22.2.2016 - 15:00 Uhr
    14

    immer diese deplazierten statements dieses früher alles mist heute alles besser

  8. Bla bla
    21.2.2016 - 22:36 Uhr
    13

    „Dreaming of me“ war nicht unbedingt der beste Song von Depeche in der damaligen Zeit …deshalb verstehe ich auch nicht ganz das der Song nochmal in die Charts soll……Nostalgie hin oder her. Mehr hätte ich mich z.B. über eine Sammler und Fanedition von „Violator“ zum 25sten gefreut. ….und soll jetzt „dreaming of me“ alle 5 Jahre in die Charts gewählt werden? Naja egal ! Ich freue mich auf was neues :-) Mal sehen in welche Richtung es geht…..es wird sowieso gekauft.

    • karpfen
      23.2.2016 - 18:45 Uhr
      13.1

      das war vor 5 jahren zum 30. …

      da steht nix von, daß es die single jetzt wieder in die charts soll …

  9. Steffen
    21.2.2016 - 21:24 Uhr
    12

    Ich denke, in den 80ern wurden Videos gedreht, da kann die „Deutschland sucht den Superkasperle“ Fraktion der heutigen Generation nur von träumen. Von Michael Jackson bis Duran Duran, war das damals eine ganze andere Bank. Übrigens, es gibt kein Video zu Dreaming Of Me! Wenn ist es nur ein Mitschnitt aus einem damaligen Studio-Auftritt oder eben ein nachträglich gebasteltes Video.

  10. Wurstfachverkäuferin
    21.2.2016 - 18:11 Uhr
    11

    Sind wir hier im Kindergarten ? Habrt ihr euch mal das video hierzu angesehn ? Voll lächerlig!!! Wenn das den jugendlichen damals gefiiel sieht man mal wie unreif die warn !! haha!! also wenn euch das heut noch gefellt dann ist alles gesagt !! bitte bitte bleibet hier von der seite unten . Fremdschähmen iss hier eindeutig angesagt .

    • karpfen
      21.2.2016 - 19:04 Uhr
      11.1

      Das war vor 35 jahren wohlgemerkt …

      Zu deiner Rechtschreibung äußere ich mich jetzt mal lieber nicht …

      LG Karpfen

    • Jörg
      21.2.2016 - 20:12 Uhr
      11.2

      Schämen

      Das einzige wofür Du dich schämen müsstest ist Deine Grammatik!

    • stepeche mode
      21.2.2016 - 20:21 Uhr
      11.3

      verschwinde einfach

      Also wer hier noch im Kindergarten (kleinste Gruppe)ist, sieht man schon an deiner Rechtschreibung. Wenn du andere Leute unreif nennst, solltest du erst einmal bei dir anfangen.
      Und wenn du mal daran denkst, wann das Video gedreht wurde!!!!
      Wichtig ist doch wie die Musik ist und die ist SUPER!!!!
      So und nun verschwinde von dieser Seite und lass uns mit dein geschwafel in Ruhe.

    • Steffen
      21.2.2016 - 21:16 Uhr
      11.4

      Hamburger PISA-Stadtteilschüler und Gangsta labert Müll!

      @PISA-Stadtteilschüler Wurstfachverkäuferin, gäh Bushido oda andren Gangsta-Schrott höhren, umm mahl iin daine Wohrte zuh schraibn!

    • Wurstfachverkäuferin
      22.2.2016 - 6:22 Uhr
      11.5

      Bushido iss ein ganz andres kalliba. ich glaub nich mal das du 3 lieda von dem auswendig kennst. nichts für muttersönchen.

    • dirk
      22.2.2016 - 14:36 Uhr
      11.6

      iss deine wurst und lass deine deplazierten statments

    • Public
      23.2.2016 - 0:41 Uhr
      11.7

      Muss dir rechtgeben. Katastrophal was da in den 80ern gehört wurde