Am Freitag ist der zweite Teil von Alan Wilders Video-Documentary „Collected“ zur geplanten Mega-Auktion im September online gegangen. Für Depeche Mode-Fans gibt es wieder viele Momente der Erinnerung an gemeinsamen Zeiten von Alan mit Dave, Martin und Fletch.

Unterdessen verkauft Alan bei eBay weiter einen Teil seines Plattenbestandes. Wer sehr seltene Testpressungen, limiterte und handsignierte Auflagen oder Poster sucht, sollte regelmäßig auf der Auktionsseite http://shop.ebay.com/depechemodeatomegaauctions/m.html vorbeischauen.

http://www.youtube.com/watch?v=LiLyiDw6qeg

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er zurzeit als Online-Projektmanager, Social Median und Online-Redakteur. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

Zur Startseite

58
Kommentare

  1. mute13
    58
    24.8.2011 - 20:55 Uhr

    @ Robert #56 :
    das ist der normale mix von der 12″ zusammen mit der dub-version auf der b-seite. nichts dolles.

  2. Me
    57
    19.8.2011 - 21:28 Uhr

    @micro

    Na klar es geht immer ums Geld. Das ja die Angel an der alle zappeln.. nur verstehe ich sein Verhalten nicht ganz. Schließlich sind das auch persönliche Werte. Ich hätte das nicht gemacht.. mir waren solche Dinge schon immer mehr Wert als Geld.. Aber jedem seine Sache.

  3. Robert
    56
    19.8.2011 - 16:13 Uhr

    Hallo

    Weiß einer von euch was das für eine ETS Mix ist?

    Klingt gut…

    VG, Robert

  4. micro
    55
    18.8.2011 - 20:10 Uhr

    Hi,

    hab gerade in einem Interview gelesen weshalb Alan diese Aution durchführt. Stichwort: Scheidung
    Es geht also einfach um Geld.

    http://stereoklang.se/blog/?page_id=17978

    Man, man, man die Weiber nehmen einem das letzte Hemd ;)

  5. Marco
    54
    18.8.2011 - 15:48 Uhr

    @Anna-Maria: Ja, das stimmt schon, verstehe ich auch voll, wie du das meinst und fühlst (ich fühle das an sich ja auch so). Aber so ‚als Alan‘ muss er quasi so auf die Kacke hauen, ist leider alles vom allg. Business durchzogen heutzutage/mittlerweile. Wenn er es nur so in einem kleinen Rahmen tun würde, wäre es irgednwie auch komisch.. , -dann würden wieder andere jammern, die bestimmten D.M.-Fans die ihn als ‚Gott‘ für D.M. verstehen ;), das ist Wahrscheinlich (noch) die Mehrheit. Wärst du bzw. irgendein normaler Ebayer in seinem Bekanntheitsgrad angesiedelt + etc. all dies u. jenes weitere, würdest du/man es ähnlich wie er handhaben. Aber egal jetzt, glaub‘ alles an faktischen Dingen dazu wurde von uns beiden nun druchgesprochen oder ‚durchphilosophiert‘ (is‘ ja schiiesslcih auch kein Forum hier ;)).

  6. UltraDave
    53
    18.8.2011 - 9:45 Uhr

    Unterste Schublade ist eine Person fuer seine Handlung zu verurteilen ohne die Gruende bzw. die Person selbst zu kennen…
    Alan ist ein so netter Mensch der wuerde dir sogar auf deinem Klodeckel ein Autogramm kritzeln wenn du das wuenscht, den Eindruck hat er bei mir hinterlassen! Soll er doch machen was er will!
    Ich hoffe er produziert noch das ein oder andere von DM, weil musiktechnisch hat er echt was drauf! Wenn nicht, dreht sich meine Welt trotzdem weiter…

  7. Mike Mittelstädt
    52
    17.8.2011 - 21:44 Uhr

    Ja, Hallo Depeche Mode Fans!

    Ehrlich gesagt, erstmal guten Abend allerseits.
    Man bin ich froh das es dieses Thema gibt, wo es doch so viele Erinnerungen, sei es im Kinderzimmer, in der Disco/Club, einer Depeche Mode Party oder einen der vielen tollen Depeche Mode Konzerte, wachrüttelt – wie auch immer.

    Eine Menge Titel aus der A. Wilder Zeit kann ich Karaoke laut singen, obwohl kein Dave oder Martin mitsingt, so oft habe ich diese Songs schon gehört und ich muß sagen, es macht mir richtig Spaß. Wenn ich genug Geld hätte würde ich eine Band gründen, die vorerst nur Depeche Mode Songs covert, so sehr liebe ich die Musik von Depeche Mode – das meine ich ernsthaft, und trotzdem akzeptiere ich die Entscheidung von Alan. Ich finde persönlich, Alan hat Depeche Mode musikalisch irgendwie geschützt, so wie im Gegenzug Anton Corbin (ist Corbin richtig, oder war da noch ein j, jeder weiß wen ich meine) visuell durch die vielen Videos, so denke ich über den Wert von Alan. Das hat nichts mit dem Songwriting von Herrn Gore, oder dem Gesang von Herrn Gahan zu tun, denn diese beiden Dinge halten Depeche Mode überhaupt erst am Leben. Die Sache mit Alan ist eher etwas, was sich mehr auf die Wirkung der jeweiligen Songs bezieht, und da fand ich Ihn mindestesten einen Stern besser als alle nachfolgenden Producer, außer Flood und Miller. Aber auch diese beiden waren auch nur mit Alan Wilder wirklich richtig gut, eben weil er eine musikalische Ausbildung gemacht hat, und auch im Studio nie untätig gewesen ist, und der berühmte Punkt auf dem I – das gewisse Gespühr für Sounds und deren Wirkung nie ganz fehlte. Auch Dave würdigt heute mehr, wie früher, wie gut Alan Flügel bzw. Klavier spielen kann, sicher weil er seit 2003 auch eigene Songs veröffentlicht.

    Andererseits jedoch, wurde Herr Wilder während seiner Schaffenszeit bei Depeche Mode nie so gewürdigt, wie er es sich selbst erhoffte – auch finanziell, dass sollten alle Fans auch mal wissen, denn dies führte ja erst zur Trennung, oder war zumindest ein massiver Bestandteil, innerhalb der offiziellen Begründung von 1995.

    Ich wünsche Alan jedenfalls alles Gute, auch nach dem Verkauf von vielen seiner objektiven Depeche Mode Erinnerungen, denn alle kann er ja gar nicht verkaufen, denn die, die ich meine hat er ja in seinem Kopf, die sind ja nicht einfach verschwunden.

    Einen Gruß an alle.

    Mike aus Leipzig

  8. Ga(ha)ndalf
    51
    17.8.2011 - 20:38 Uhr

    @ Anna-Maria: Ich glaube, ich verstehe irgendwie was Du meinst (auch wenn ich die Versteigerungsaktion nicht ganz so kritisch sehe).
    Den Hipe um Alan finde ich auch völlig übertrieben (auch wenn ich mich zuweilen an Reunion-Spekulationen beteilige und mir sein Remix auch gut gefällt).
    Hätte er nach seinem Weggang ähnlichen Erfolg wie Peter Gabriel nach seinem Ausstieg bei Genesis gehabt, könnt´ ich´s noch verstehen.
    Natürlich wär´s interessant zu hören, wie DM heute mit Alan klingen würde. Ohne seine Verdienste zu schmälern, würde ich ganz provokant behaupten wollen, dass er sich für meine Begriffe nach 15 Jahren Abwesenheit noch zu sehr in dem DM-Kult sonnt. Will heißen: Wenn ich ihn u.a. in seinem akt. Video NLMDA klimpern hören, finde ich das eher penetrant …
    Fazit: Kommen sie wieder zusammen: gerne; kommen sie nicht wieder zusammen: auch gut.
    Jedenfalls ist Mr. Alan Wilder für mich nicht die heilige-DM-Kuh.

1 4 5 6