Halbzeit bei Depeche Mode. Nach unseren Informationen soll die Band die zweite von insgesamt angesetzten vier Studio-Session in New York beendet haben. Die drei Musiker bleiben bei ihrer Linie, sich zum Fortgang der Aufnahmen für das neue Album bedeckt zu halten. Keine Fotos, keine Meldungen bei Facebook. Ende November soll der Longplayer im Kasten sein.

Vorher dürften aber noch die Tourdaten bekannt gegeben werden, auf die viele Fans bereits sehnlich warten. Wir hoffen natürlich, dass die Bekanntgabe wieder mit einem Fanevent verbunden wird. Die Daten letzten beiden Touren wurden in Düsseldorf und Berlin vorgestellt. Anders als sonst zu solchen Terminen üblich, durften außer Pressevertretern auch zahlreiche Fans vor Ort sein, die über depechemode.de und die offizielle Bandseite den Einlass gewonnen hatten.

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er zurzeit als Online-Projektmanager, Social Median und Online-Redakteur. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

Zur Startseite

93
Kommentare

  1. Michi
    91
    3.7.2012 - 18:57 Uhr

    Alan please come back?

    Ich würde mich sehr freuen wenn Alan zu DM zurück käme.
    Aber nicht weil ich auf ein “Violater 2″ scharf bin, denn das würde es mit seiner Rückkehr kaum geben.
    Wieso glauben immer alle, sobald Alan wieder da wäre würde es nur “Violator 2″ oder SOFAD 2″ geben können?

    Auch und gerade mit Alan haben sich DM immens weiterentwickelt, von Album zu Album. Oder hat jemand von euch mal von einem “Construction time again 2″ oder “Black Celebration 2″ gehört? ;-)

    Zwischen Violator und SOFAD steckt soviel Entwicklung, und das mit einem identischen Produktionsteam!

    Mit Alan hätte sich DM ebenso weiterentwicklt wie ohne ihn, nur wäre die Entwicklung in eine andere Richtung gegangen. Und ich denke, es wäre eine bessere Richtung gewesen.
    Nun, es ist müßig sich darüber zu streiten, wir werden es nie erfahren wie es gewesen wäre.

    Ich bin gesapnnt auf das neue Album. Ultra fand ich sehr genial, Exciter und SOTU waren solala, PTA war rundherum gut. Ein drittes Mal Ben Hiller… naja…

    Ich hätte mir Mike Shinoda von Linkin Park als Co-Produzenten gewünscht, ich denke das gäbe DM einen sehr interessanten neuen Schub… aber das Leben ist leider kein Wunschkonzert… ;-)

1 8 9 10