Nachdem die alten X Marks The Pedwalk Gassenhauer „Cenotaph“ und „Abattoir“ in den vergangenen Monaten im Rahmen der EBM Kult Klassiker Serie von Infacted Recordings neu veröffentlicht wurden, schieben die Jungs von XMTP nun auch frisches Material nach! Neben dem aktuellen Album „Inner Zone Journey“ gibt es seit einigen Wochen auch die dazugehörige Single “Seventeen“, die den Hörer aufhorchen lässt…

Geschlagene vierzehn Jahre liegt das letzte reguläre Studioalbum zurück. Vierzehn Jahre, in denen sich viel getan hat. So auch im Sound von XMTP! Die Zeit des EBM scheint – zumindest bei der Single „Seventeen“ – abgelaufen. Das raue und ungestüme Timbre vergangener Tage weicht einem melodischeren, bisweilen sogar poppigen Sound. Ein Umstand der die alten Fans durchaus verschrecken könnte, da „Seventeen“ rein gar nix mehr mit den alten Veröffentlichungen gemein hat.
Genau das ist aber die Stärke des Songs. XMTP erfinden sich hier völlig neu und liefern eine erstklassige und zeitgemäße Clubnummer ab, die durch die markante Stimme von Mastermind André auch einen entsprechenden Wiedererkennungswert bekommt.

Mit drei Remixes, einer B-Seite und dem Video zur Single hält die MCD genug Material zum Neu- oder Wiederentdecken bereit. Der Extended Remix von „Seventeen“ kommt dabei noch ein Stück clublastiger als das Original und dürfte sich schnell in den Setlisten der DJs etablieren.
Wer es härter mag, wird an der stampfenden Version von Noisuf-X seine Freude haben, die letztendlich eine kleine Brücke in die Vergangenheit schlägt und den EBM ein wenig zurückholt. Sphärisch wird es hingegen mit dem Remix von Liquid Divine, die das Tempo stark gedrosselt und den Song zudem wesentlich minimalistischer abgemischt haben.

Abgerundet wird der Silberling mit der B-Seite „Winter Comes Tomorrow„, die in einem exklusiven Remix ihren Weg auf die CD gefunden hat. Irgendwo zwischen Ballade und Club schwebt der Track durch die Boxen und setzt die musikalische Reinkarnation von XMTP dort fort, wo „Seventeen“ aufhört.

Das Comeback ist X Marks The Pedwalk mit der Single mehr als gelungen. Auch wenn es einen fundamentalen Wechsel im Sound gab, überzeugen die Jungs mit einer soliden Produktion. Tipp!

„X Marks The Pedwalk – Seventeen“ bestellen bei:

bei poponaut bestellen!

bestellen bei amazon

www.xmtp.de

Zur Startseite

3
Kommentare

  1. Darkman1965
    3
    20.5.2010 - 15:45 Uhr

    Das Album ist aber ganz anders vom Sound her als die Singel.

  2. Fatalist
    2
    20.5.2010 - 13:38 Uhr

    Hatte mich eigentlich auf das Album gefreut. Nachem ich die Singel dann im Januar bekam und reinhörte, habe ich das Album storniert. Belanglosen Snythpop gibt es genug – schade. Evtl. werde ich dem Album mal eine Chance geben, sobald es für ein paar Euro in der Grabbelkiste landet. Zum Vollpreis absolutes Nogo.

  3. Darkman1965
    1
    20.5.2010 - 10:13 Uhr

    Ich finde das Album ist sehr gelungen
    Der Soundwechsel ist gelungen
    Tip!!!!