wgt

Ein Vierteljahrhundert lockt das Wave Gotik Treffen nun schon Freunde von Wave, Goth-Rock und auch Synthesizer-Klängen in die Messestadt Leipzig. Auch in diesem Jahr wartet das Festival vom 13. bis 16. Mai wieder mit zahlreichen Bands auf, die in den rund 50 Veranstaltungsstätten spielen werden. Natürlich gibt es wieder einen Zeltplatz auf dem Agra-Gelände (was trotz Spekulationen immer noch als Spielort zur Verfügung steht). Für 2016 werden ungefähr 20.000 Besucher erwartet, die aus allen Teilen Deutschlands und der Welt anreisen, um am WGT teilzunehmen.

Hier kommen die wichtigsten Infos auf einen Blick:

Ticket / Zeltplatz / Öffentliche Verkehrsmittel:
Die 4-Tageskarte für alle Veranstaltungen im Rahmen des 25. Wave-Gotik-Treffens an Pfingsten gibt es im Vorverkauf zuzüglich Gebühr. Natürlich könnt ihr auch am Donnerstag vor Pfingsten noch vor Ort ein Ticket erwerben, sofern das Festival nicht ausverkauft ist.
Zelten könnt ihr nur mit Obsorgekarte, die ihr zusätzlich erwerben müsst.
Die Veranstaltungskarte beinhaltet die Fahrtberechtigung für Nahverkehrsmittel (Straßenbahn, Busse, S-Bahn des MDV Zone 110) vom 13.Mai, 08:00 Uhr – 17.Mai, 12:00 Uhr (ohne Sonderlinien).

Parken:
Für das Parken auf dem Treffengelände ist eine Parkvignette für den gesamten TreffenZeitraum erforderlich. Diese könnt ihr ebenfalls an den Vorverkaufsstellen erwerben. Ohne Parkvignette ist das Parken auf dem Treffengelände (Agra-Treffenpark) nicht möglich.

Folgende 160 Künstler haben ihren Auftritt beim 25. Wave-Gotik-Treffen bereits zugesagt (Stand 04.04.16):

Abney Park (USA) exklusives Deutschland-Konzert 2016 – Aesthetic Perfection (USA) – Amber Asylum (USA) – Amnistia (D) – Ancient Methods (D) – And Also The Trees (GB) – Angelic Foe (S) – Argyle & Goolsby & The Roving Midnight (USA) – Artwork (D) Konzert zum 30. Jubiläum – Aurelio Voltaire (USA) – Autumnal (E) – Axel Thielmann (D) – Árnica (E) – Backworld (USA) – Balzac (J) – Banane Metalik (F) – Bestial Mouths (USA) – Bifröst (A) – Biomekkanik (S) – Black Moon Secret (D) – Blitzmaschine (D) – Capella Fidicinia (D) – Chainreactor (D) – Chor und Jugendchor Der Oper Leipzig (D) – Chor, Ballett Und Orchester Der Musikalischen Komödie Leipzig (D) – Christ Vs. Warhol (USA) – Christine Plays Viola (I) – Cinema Strange (USA) weltweit exklusives Konzert 2016 – Claudia Gräf (D) – Clemens-Peter Wachenschwanz (D) – Coppelius (D) – Crematory (D) Konzert zum 25. Jubiläum – Cult Club (D) – Culture Kultür (E) – Cultus Ferox (D) – Dark Fortress (D) – Darkhaus (D/USA) – Darkher (GB) – Das Ich (D) – Dernière Volonté (F) – Destin Fragile (S) – Deutsch Nepal (S) – Diary Of Dreams (D) – Die Krupps (D) – Die Wilde Jagd (D) – Diodati (D) – Dirk Ivens (B) präsentiert das Beste von The Klinik, Dive, Blok 57 und Absolute Body Control – Dornenreich (A) mit zwei verschiedenen Auftritten – Drangsal (D) – Endless Asylum (E) – Enslaved (N) – Eric Fish And Friends (D) – Estampie (D) – Faun (D) – Frank Herrmann (D) – Gernotshagen (D) – Gewandhausorchester (D) – Girls Under Glass (D) 80er-Originalbesetzung – Golden Apes (D) – Gothminister (N) – Grausame Töchter (D) – Hante. (F) – Har Belex (E) – Harpyie (D) – Haujobb (D) – Hearts Of Black Science (S) – Hubertus Schmidt (D) – In The Nursery (GB) Konzert zum 35. Jubiläum – Irdorath (BY) – Irfan (BG) – James Rays Gangwar (GB) – Jessica93 (F) – Joachim Witt (D) – Kari Rueslåtten (N) – Kauan (RUS) – Kirsten Morrison (GB) – Kommando (D) – Korpiklaani (FIN) – Krayenzeit (D) – Kuroshio (FIN) – Kyoll (D) – Lacrimosa (CH) – Lament (D) – Last Leaf Down (CH) – Leather Strip (DK) – Leaves‘ Eyes (D/N) Wikinger-Schau – Legend (IS) – Leipziger Ballett (D) – Lene Lovich Band (USA) – Lord Of The Lost (D) – Machinista (S) – Marko Meyer (D) – Maschinenkrieger KR52 vs. DISRAPTOR (D) – Männerchor Leipzig-Nord (D) – Mesh (GB) – Michael Brunner (D) – Midgards Boten (D) – My Dying Bride (GB) – Näo (F) – Nekromantix (DK) – Neuroticfish (D) – Nordvargr (S) – Nullvektor (D) – One I Cinema (D) – Orange Sector (D) – Other Day (D) – Patenbrigade Wolff (D) – Peter Murphy (GB) ‚Mr. Moonlight show‘ mit dem Besten von Bauhaus – Peter Yates (GB) – Pink Turns Blue (D) – Plastic Noise Experience (D) – Position Parallèle (F) – Pride And Fall (N) exklusives Deutschland-Konzert 2016 – Project Pitchfork (D) Konzert zum 25. Jubiläum – Psilocybe Larvae (RUS) – Reaper (D) – Roger Rotor (CH) – Ruined Conflict (USA) – Saeldes Sanc & Ernst Horn (D) – Sandro Standhaft (D) – Sangre De Muerdago (E) – Schöngeist (D) – Schwarzer Engel (D) – Siechtum (D) exklusives Konzert zur Wiedervereinigung – Signal Aout 42 (B) – Sigue Sigue Sputnik (GB) – Skálmöld (IS) – Solar Fake (D) – Somatic Responses (GB) – Sonar (B) – Suicide Commando (B) – Sunset Wings (RUS) – Supersimmetria (D) – Tanz Ohne Musik (RO) – Te/DIS (D) Weltpremiere – The Aerdt (D) – The Angina Pectoris (D) erstes Konzert seit 15 Jahren – The Deadfly Ensemble (USA) – The Fright (D) – The House Of Usher (D) – The Legendary Pink Dots (NL) – The Protagonist (S) – The Underground Youth (GB) – The Visit (CDN) – Theaterpack (D) – Thorofon (D) Konzert zum 25. Jubiläum – Tilo Augsten (D) – Tragic Black (USA) – Treha Sektori (F) – Triarii (D) – Trollfest (N) – Ultranoire (H) – Unzucht (D) – Valhall (S) – Velvet Acid Christ (USA) – Versengold (D) – Winter Severity Index (I) – Winterkälte (D) Konzert zum 25. Jubiläum – Xeno & Oaklander (USA) – XTR Human (D) –

Geheimtipps:

Legend
Sänger Krummi Björgvins ist in seinem Heimatland Island in diversen Hardcore- und Country-Rock-Bands erfolgreich und gründete Legend als Nebenprojekt. Ihre Mischung aus Alternative Rock und Synthpop zeigt einmal mehr, dass besonders isländische Bands sich einen Teufel um Genrekonventionen und Schubladen scheren, sie machen einfach ihr Ding – und wie so oft auch in diesem Fall einfach verdammt gut.

Ultranoire
Junge Synthiepop-Hoffnung aus Ungarn, für Freunde von Depeche Mode, Camouflage oder Torul bestens geeignet.

Amnistia
In Kürze erscheint bereits ihr 5. Album „Dawn“, dennoch kann den sympathischen Leipziger Jungs von Amnistia noch etwas mehr Publicity sicher nicht schaden. Ihr Sound zehrt von der Liebe zu den guten „alten Helden“ des EBM-Genres von Front Line Assembly bis Skinny Puppy und kommt sehr tanzbar daher.

Weitere Informationen findet ihr unter:
www.wave-gotik-treffen.de
www.facebook.com/WaveGotikTreffen

Letzte Aktualisierung: 14.4.2016 (c) depechemode.de

 Josie Leopold
Ich bin die kleine Schnatterschnute vom Dienst: bunt, glitzernd, voller verrückter Ideen. Wenn ich nicht gerade Interviews führe, Beiträge verfasse oder versuche Wordpress davon zu überzeugen doch bitte nett mit mir zu sein, versuche ich die Welt ein bisschen besser und bunter zu machen.

Der Kommentarbereich ist zurzeit geschlossen.