April, April!

Als im vergangenen November Dave Gahan in einem Werbespot für den neuen Golf VII auftauchte, haben wir darüber spekuliert, ob es schon bald eine Depeche Mode-Edition geben könnte. Jetzt wissen wir: Wir lagen mit unserer Vermutung richtig. Anfang Juni soll zum ersten Deutschlandkonzert der Band im Münchener Olympiastadion das Sondermodell erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Pink Floyd, die Rolling Stones, Bon Jovi und nun auch Depeche Mode. Bei Volkswagen ist es beinahe Tradition geworden, in unregelmäßigen Abständen zur Tournee bedeutender Weltstars eine spezielle Edition des beliebten Golf-Modells aufzulegen. Die britischen Electropioniere bieten sich dabei besonders an, denn typische Roadmovie-Motive tauchen in vielen Videos der Band auf. Von Behind The Wheel über Never Let Me Down Again, Dream On bis Wrong, immer wieder spielten Autos eine Rolle.

Das neue Sondermodell, so viel durfte uns ein Volkswagen-Mitarbeiter schon verraten, soll ausschließlich in der Farbe Schwarzmetallic erhältlich sein und von der Ausstattung her der hauseigenen ComfortLine folgen. Am Heck des Wagens ist der Schriftzug Depeche Mode im Delta Machine-Style angebracht. Auch im Inneren soll es eine Reihe von Gimmicks geben wie z.B. einen Schalthebel mit den aufgebrachten Band-Initialien “DM” und der Textzeile “Behind the Wheel” auf dem Lenkrad. Auf die Musik von Depeche Mode muss ebenfalls niemand verzichten: Zur Edition gehört ein edler USB-Stick mit der kompletten Diskografie der Band, der an das Werks-Autoradio angeschlossen werden kann.

Ab der kommenden Woche soll der Depeche Mode-Golf mit TV-Spots beworben werden. Abgedreht wurde der Spot bereits im vergangenen Sommer in Barcelona parallel zu den Aufnahmen zur bekannten Werbung mit Dave Gahan. Mit einem speziellen Slogan sollen Fans und das breite Publikum gleichermaßen angesprochen werden. Wie wäre es denn damit: “The new Golf. And you behind the wheel”?

http://www.youtube.com/watch?v=NyiyzRfn8Hw

April, April! Ob es jemals ein Depeche Mode-Sondermodell vom Golf geben wird, wissen wir nicht. Unsere Meldung war jedenfalls frei erfunden.

 Sven Plaggemeier
Über den Autor | Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er als Online-Journalist und Social Median. Du kannst Sven bei Facebook, Google+ und Xing treffen.
73
Kommentare

  1. Pierre
    73
    4.4.2013 - 20:27 Uhr

    die habens nötig

    Wie peinlich ist das denn? Nach Bon Jovi und Rolling Stones jetzt DM. Eigentlich fand ich das immer ganz schön das DM, wie Die Ärzte, nie für Werbung zur Verfügung standen…Da ist doch Geld genug da. Das kann es doch nicht sein, oder doch?
    Wie kann man für ein Auto Werbung machen und gleichzeitig sich für Krebskranke einsetzen. Wäre es ein Elektroauto oder so, aber das ist an Peinlichkeit kaum mehr zu überbieten oder gibts demnächst noch ein Burger bei McDonalds? Ok, die Band lebt eh nur noch seit Jahren von den Erfolgen in den frühen und mittleren Jahren…Seit Exiter ist ja eigentlich fast jedes Album verzichtbar, mit Ausnahme weniger Songs. Es tut mir so leid, ich habe diese Band so verehrt, hunderte von Platten, CDs – aber das find ich nun echt peinlich.

  2. testcase
    72
    4.4.2013 - 19:58 Uhr

    @ORANGEEBB
    Ich bin leider was eine evtl. 5.1 Version angeht so schlau wie Du!

    Ich habe mir allerdings auch Gedanken dazu gemacht –
    zum einen ist mir beim Anhören aufgefallen, dass die Stereoverteilung der Sounds diesmal oft sehr ping-pong-artig ausgefallen ist oft findet man ganz dezidiert Mitte, Links und Rechts in der Mischung etc. – vermutlich ein Versuch den Sound im Vergleich zu den Vorgängeralben etwas “aufgeräumter” erscheinen zu lassen- aber es scheint oft leicht sich vorzustellen was man damit wohl damit auf 5.1 angestellt hätte.

    Allerdings ist der Sound diesmal nicht ganz so geeignet für Surround.
    Weniger auf “Film für die Ohren” sondern mehr auf “Druck” angelegt,
    das ist glaube ich mit 5.1 etwas schwieriger zu realisieren.

    Aber vielleicht ist 5.1 im Musikbereich auch einfach tot – zu wenig Leute mit entsprechenden Wohnzimmern etc.

  3. OrangeEBB
    71
    4.4.2013 - 13:34 Uhr

    @playing devotee

    Ja, hab ich bereits damals alles versucht. Bisher kam diesbezüglich keine Antwort. Genannte Anfrage stellte ich an redaktion@, info@ sowie direkt an sven.pla…@ Sollte eigentlich reichen. An die gesammelte Redaktion aus dem Impressum (Ronny, Thomas und Serdar) wollte ich es nicht auch noch schicken.

    Und zwecks dem Tipp mit sonymusic.de sehe ich eher keine erfolgversprechende Antwort kommen. Das Kontaktformular mit den FAQ´s auf dieser Seite ist da sehr allgemein gehalten und für andere Anfragen gedacht. Kann mir nicht vorstellen, dass dort auch nur irgend jemand Ahnung von der alten Katalogisierung bei Mute hat.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Mute_Records_discography

    Hab auch auf der deutschen Mute Wikiseite folgenden Hinweis gefunden….

    (Depeche Mode haben Mute Records verlassen und sind seit 2012 bei Columbia Records/Sony Music Entertainment unter Vertrag. Die Rechte an alten Aufnahmen verbleiben bis 2015 bei Mute Records und fallen dann an die Band.)

    Das erinnert mich alles an eine folgende Begebenheit bei Ebay. Damals stellte ein Verkäufer eine Vinyl Ausgabe einer Maxi rein. Nun kamen wohl die verschiedensten Käufer Anfragen zu dieser Platte. Jedenfalls erweiterte der Verkäufer dann die Auktion mit dem Zusatz: “BITTE KEINE ANFRAGEN MEHR STELLEN wie z.B. “Männchen oder Mute-M?”, “Wohin läuft das Männchen?”, “In welche Richtung dreht der Saturn?” “LASST MICH IN RUHE… ICH HAB KEINE AHNUNG!”

    Ich hab mich schlapp gelacht. Aber so ist es ja bekanntlich mit vielen Dingen. Für die einen wichtig und für andere halt unbedeutend.

    Gruß

    Korrektur: bezüglich der gestellten Anfrage war natürlich die “Personal 2011″ die Bong43.

1 6 7 8