CoverJürgen und Christian alias Lords Assistants stammen aus Leipzig und produzieren mit ihrer Band leichten, eingängigen Synthie-Pop. Begonnen hat alles im Jahr 1999 – zusammen mit einem weiteren Schulfreund beschloss man, inspiriert von Depeche Mode, eine Band zu gründen. Es vergingen jedoch noch ganze 7 Jahre, bis eine erste CD in die Läden kam. 2006 war es endlich soweit und Lords Assistants veröffentlichten ihr Debüt „Thoughts & Memories“.

Ganze 13 Songs haben es auf die Debüt CD geschafft. Ein Teil der Tracks entstand bereits im Jahr 2004/2005, wo sich die Band auf ein Duo verkleinerte. Eben jene Songs transportieren auch heute noch die damals herrschende Spannung innerhalb von Lords Assistants. Mit „I Can’t Forget You“ gibt es waren Oldschool Synthie-Pop, was auch heute noch erfrischend wirkt, auch wenn es nichts Neues ist.

Das die einzelnen Songs in unterschiedlichen Zeiten entstanden sind, wird gerade im Kontrast einzelner Titel deutlich. Mit „Getting Lost“ gibt es einen Track, der sich von den restlichen Produktionen doch erheblich absetzt. Dennoch verfolgt das Album einen ‚Roten Faden‘ und zeigt einmal mehr, dass es durchaus einige Bands gibt, die sich stetig verbessern können.
Die einzelnen Melodiebögen sind gut arrangiert und gehen schnell ins Ohr, so dass man bei dem ein oder anderen Track recht flott zum Mitpfeifen animiert wird.

Lords Assistants haben mit ihrem Debüt ein ordentliches Werk vorgelegt, das jedem Synthie-Pop Fan, der die alten De/Vision, Beborn Beton etc. mag, gefallen dürfte.

„Lords Assistants – Thoughts & Memories“ bestellen bei:

bei poponaut bestellen!

www.lords-assistants.de

Zur Startseite

Der Kommentarbereich ist zurzeit geschlossen.