Cover„Judgement“ heißt das sechste Studioalbum von VNV Nation und bietet wieder elektronische Klänge erster Klasse. In den vergangenen drei Wochen konnten Fans und Besucher bei der Tournee durch Deutschland die ersten neuen Stücke live hören. Bereits Mitte Februar gab es auf der Homepage der Band einen ersten Vorgeschmack in Form von sieben Snippets zu hören. Die Resonanzen hierauf waren entsprechend euphorisch. Seit Donnerstag (05.03.07) steht nun das neue Album in den Läden.

„Judgement“ (z.dt. das Urteil) enthält zehn neue Tracks die wieder einmal den Ausnahmestatus der Band bestätigen können. Beginnend mit einem interessanten Instrumental namens Prelude wird das neue Album intoniert, bevor mit The Farthest Star ein geradezu typischer VNV Nation Song ins Rennen geschickt wird. Eben jener Track schafft es einen Bogen zu älteren Veröffentlichungen zu spannen und die von den Fans so geliebte Leidenschaft und Melodik in der Musik von VNV Nation zu verbinden, wie sie bereits in Songs wie Solitary verkörpert wurde.
Testament schließt sich ganz im Stil von Matter+Form an und präsentiert sich dank seines „Drives“ als perfekte Clubsingle, die sowohl einen klasse Beat sowie Refrain besitzt.
Descent lebt von seinen gesprochenen Lyrics und dem harten, dunklen Sound. Der Zugang gestaltet sich hier nicht unbedingt leicht und erfordert durchaus einige Durchläufe. Insgesamt erinnert der Track jedoch stark an Veröffentlichungen von Laibach. Mit Momentum gibt es nach den langsameren Klängen wieder einen wahren elektronischen Kracher auf die Ohren, der sich diverser technoider Elemente bedient und lediglich von einigen gesprochenen Lyrics im Mittelteil und am Ende lebt. Nemesis ist wiederum ein sehr old school-lastiger Song. Der Basslauf zu Beginn und während des Songs erinnert doch sehr stark an EBM der 80er Jahre. Abgeschwächt wird dieser Eindruck jedoch mit einsetzendem Gesang. Interessant ist hier allerdings der doch sehr progressiv-rockige Sound im Mittelteil, der Nemesis zu einem genialen Clubtrack avancieren lässt.

Die zweite Hälfte des Albums gestaltet sich im Vergleich zur ersten Hälfte wesentlich ruhiger und präsentiert mit Secluded Spaces und Illusion gleich zwei sphärisch gehaltene Balladen hintereinander. „Illusion“ ist im Vergleich jedoch etwas dynamischer und elektronischer gehalten. Mit Carry You gibt es noch einen weiteren, poppigeren VNV Nation Song. Für Fans der ersten Stunde dürfte dieser Track sicherlich einer der schönsten auf diesem Album sein.
Beschlossen wird Judgement mit As It Fades, einem ruhigen Outro, das mit vollen Flächen und chorartigen Sounds über den Hörer zu schweben scheint.

Judgement bietet einmal mehr tolle Songs die sich musikalisch zum Teil an Vergangenem und der Zukunft orientieren. Es erscheint geradezu, als habe Ronan die Essenz der letzten CDs auf diesem Album zusammengefasst, um den ultimativen Longplayer zu erschaffen. Dies dürfte ihm hier auch durchaus gelungen sein. Einzig die doch recht geballte Anzahl ruhiger Songs am Ende bremsen Judgement im zweiten Teil doch etwas arg aus. Insgesamt kann Judgement aber auf ganzer Linie überzeugen und hinterlässt auch nach mehreren Hördurchläufen ein positives Bild. Freunde elektronischer Musik können hier beruhigt zugreifen. Für Fans von VNV ist die Platte jedoch Pflicht!

„VNV Nation – Judgement“ bestellen bei:

bei poponaut bestellen!

Anspieltipps: The Farthest Star, Momentum, Testament, Nemesis, Carry You

www.vnvnation.com.

Zur Startseite

3
Kommentare

  1. Frank
    3
    12.4.2007 - 0:12 Uhr

    Aber noch viel geiler finde ich Das neue Video von LinkinPark!
    Na,fällt euch bei“What I’ve Done“was auf?Ähnelt doch sehr an Apoptygma Berzerk oder nicht?Hatten wohl den gleichen Videoproducer…
    Frank

  2. Frank
    2
    12.4.2007 - 0:10 Uhr

    @grischa30:
    Sag mal,hast du Tomaten auf den Ohren?Das ist absolut das schlechteste was VNV bisher abgeliefert haben!!!
    Nicht nur weil es überhaupt nicht Tanzbar ist und weil Ronan mal sagte die Weichpop-Zeiten sind vorbei, es wird härter – nix da!
    Und viel schlimmer find ich: NUR 10 Titel auf der CD!!!Da bleibtrdoch die Frage nach der Kreativität der Band! Also,es ist meine Meinung, lasst bitte irgendwelche Diskiminierungen hier gegen mich, es ist halt Geschmacksache oder?
    Frank

  3. grischa30
    1
    7.4.2007 - 12:19 Uhr

    ein absolut geniales album.hier hat ronan ein meisterstück abgeliefert.im vergleich zum letzten album viel poppiger und tanzbarer.die balladen sind schön arrangiert und klangvoll aufgearbeitet.alles in allem ein super album.
    liebe grüße grischa30