Für neues Konzeptalbum

Vince Clarke (Erasure und Gründungsmitglied von Depeche Mode) hat zusammen mit Electro-Pionier Jean-Michel Jarre den Track „Automatic“ für dessen neues Konzeptalbum „E-Project“ aufgenommen.

Gemeinsam mit weiteren namhaften Musikern – bekannt sind neben Clarke bis jetzt M83, Gesaffelstein, 3D (Massive Attack) und Tangerine Dream – will Jarre in 16 Tracks den musikalischen Bogen über vier Jahrzehnte elektronischer Musik spannen.

In einem bei YouTube veröffentlichten Video erzählen Jarre und Clarke über die Kollaboration.

Das Album „E-Project“ wird voraussichtlich am 16. Oktober erscheinen.

Jean-Michel Jarre - E-ProjectJean-Michel Jarre - E-Project
Digitaler Download: Amazon
Reguläre CD: JPC
2-LP: JPC
Das Album ist außerdem als Fan-Box und limitierte Deluxe Fan-Box erhältlich.
 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er zurzeit als Online-Projektmanager, Social Median und Online-Redakteur. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

Zur Startseite

56
Kommentare

  1. Stulle62
    20
    4.9.2015 - 12:24 Uhr

    Kanal von Jarre auf Youtube?

    Weiß einer von Euch, ob Jean Michael jarre einen eigenen Kanal hat?

  2. Mockturtle
    19
    18.7.2015 - 5:28 Uhr

    Harmonische Energien

    Jungfrau & Krebs harmonieren einfach phantastisch. (Vinces Sohn Oscar auch Jungfrau.)

    http://is.gd/Mu390x
    http://is.gd/SndFKH
    http://is.gd/LA6vxl
    http://is.gd/YPNQnQ
    http://is.gd/73k6AX
    http://is.gd/VMCnqv

    Alans Bruder Andrew (geb. 1954) lebt schon lange in Norwegen als Organist http://is.gd/Wjxj3S. Seine Tochter auch ausfiindig zu machen.

    • Mockturtle
      19.1
      18.7.2015 - 16:51 Uhr

      Nachtrag Astrologie

      Andy Bell ist Horoskop-gläubig: „I’m quite into horoscopes and this year is the Chinese year of the horse and it said, „You need to work.“ http://bit.ly/1u0GCRc

      Vince Clarke: „I was born under the sun of Cancer, which makes me indecisive.“ http://bit.ly/1fTrR1y

      Dave und Alan bekommen Horoskop-Beratung http://bit.ly/1OmtT5s.

  3. In the Name of Pride
    18
    16.7.2015 - 20:27 Uhr

    Was wollen diese zwei alten Knochen noch im Music Business. Sollten sich mal,ein Beispiel an U2 nehmen. Die klingen heute noch frisch und sind viel populärer als dieses Idioten Duo. Totale Scheisse!

    • In the Name of Pride
      18.1
      16.7.2015 - 20:30 Uhr

      Die neue U2 Single klingt so gut und anders wie nie.

    • Simon & Garfunkel
      18.2
      17.7.2015 - 10:33 Uhr

      Lieber Sven,

      eingehend auf Post No. 18 ‚In the name of Pride‘ und weitere von
      ‚Elf‘ -> muessen solche Auesserungen stehen bleiben? Soo weit
      muss doch das Niveau nicht sinken, oder?

      Also: Loeschen und Sperren und FERTIG!!!

      Danke fuer die Muehe, die Kommentarfunktion ueberhaupt noch aufrecht zu erhalten, bei so manchem ‚rubbish‘ hier…

      Zum Thema:
      Eine ‚Schau‘ ueber 40ig Jahre Electronische Music in Music gegossen. Das klingt vielverspechend und mal ‚hoehren‘, wie es umgesetzt wird.
      Das Vince dabei ist, topped das Ganze natuerlich.

      Cheers

      P.S. Und nein: So sehr ich mir Alan gewuenscht haette :-) -> Jarre sagt in dem Interview ja ausdruecklich, dass er electroische Music ’nicht so dunkel‘ mag. Daher faellt der werte Herr hier aus dem Raster…

    • jickmagger
      18.3
      17.7.2015 - 10:37 Uhr

      …nicht ernstnehmen!!
      Als Oxygene, DER Meilenstein rauskam hat an Bride/Prideoderwieerheißt noch keiner gedacht! Punkt.

    • DeMo-Krat
      18.4
      18.7.2015 - 4:41 Uhr

      "U2"? Wer ist das?

      Spielen die in der 3. Liga?

      Die hatten doch mal einen Eintagsfliegen-Hit in den 80ern, hiess der nicht übersetzt „Affenbrotbaum“? Irgendwas mit Tree. Und der „Sänger“ (ein hysterischer Schreihals mit überdimensionaler Sonnenbrille) hieß Bonobo.

      http://bit.ly/1I9M6El
      http://bit.ly/1J6kcrL
      http://bit.ly/1KcOtGR

      Was hat überhaupt Altherren-Rock mit angezogener Handbremse mit Elektronik zu tun!? Falsches Forum!

  4. franzi
    17
    16.7.2015 - 12:56 Uhr

    enjoy the music

    Lasst die Künstler Künstler sein. Muss es immer um alt oder neu gehen. Man will doch nur kreativ sein und seine Vorlieben präsentieren. Als Mensch hält man an das Fest wo man sich wohl fühlt(back to the roots) und sie machen gern auf ihrer Ebene Musik. Wir werden uns auch gern immer auf unsere Wurzeln beziehen,wenn der neue Trend der Musik uns übermahnt. Depeche Mode ist schon lange immer sehr gut mit dabei und Sie sind fast die einzigen aus ihrer Zeit,die so präsent sind. Geniesst einfach die heutige Vielfälltigkeit und dass die alten Zeiten immer noch nicht vorbei sind.

  5. elf
    16
    15.7.2015 - 23:30 Uhr

    Kine Chance

    Alles alter schrott. Avici,,fab rob,guetta, das sind die musiker von heute.aber das hier wohl oparette.naja wems gefellt,willhier keinen madig machen.
    Sido oder gentik wurden sich nnoch nich mal mit so einem orgelopa unterhaltden.scheinbar braucchds geld. Aufwearmen geht imma.siehe terminaetor im kinno

    • Dirk
      16.1
      16.7.2015 - 0:06 Uhr

      respekt würde dir gut tun, wer ist guetta oder sido? kann sich in 20 jahren kein mensch mehr dran erinnern

    • Musikfan
      16.2
      16.7.2015 - 1:13 Uhr

      Nett gemeint, aber

      # Dirk

      Auf solche bildungsfernen Spasten, die nicht mal einen einzigen deutschen Satz fehlerfrei zustandekriegen, würd ich nicht mal eingehen. Lächerlichst! Genauso hört sich nämlich auch deren „Musik“ (Kakophonie bzw. Rülpsophonie) für Ghetto-Zonen und Hinterhöfe an: wie ein paar besoffene Klempner, die ein neues Abflußssystem ausprobieren. Das sind Nachtwächter und Kloaketieftaucher.

      Bei dem müßtest Du erst mal ganz am Anfang mit dem Alphabet beginnen, bevor Du Dich in 5 Jahren über Klänge, in 10 Jahren über Inhalte, in 15 Jahren über Werthaltiges, und in 20 Jahren über Bedeutendes – ja in Zeiten solcher Vollhonks und Zooinsassen über „Kult“ – unterhalten könntest.

      Leider sind es genau solche drittklassigen, unbegehrten und unaufregenden Unterdurchschnittler, die selbst noch das Mittelmaß als erholsam und hörenswert erscheinen lassen.

      Und wenn sie dann derartig unqualifizierten Schwachfug und Dünnpfiff im Netz absondern, ist das ein Ausdruck ihrer Inkompetenz, pubertären Selbstzweifels, Versagertums im Leben, Minderwertigkeitkomplexes und minderbemittelten, unterbelichteten Neids auf alles, was nicht ebenso dumm & hohl ist wie sie selbst: „Ich bin so dumm, ich bin so hohl, ich bin der Anton aus Tirol!“

      Mehr ist da nicht, nur heiße Luft, Hirnfurz, Vakuum, Nichts, gähnende Leere, der Kopf nur da, damit die Ohren nicht in der Luft hängen und sie das ganze Stroh nicht in der Hand tragen müssen.

      Was weiß DER den, Nachtwächter der Dummheit, wer IST der überhaupt? Soll nicht schwadronieren und palavern von Lilliputanercombos, die keine Sau kennt, sondern sich mal die Plattenumsätze von Leistungsträgern wie Jarre oder DeMo angucken, kleiner verbiesterter, arbeitsloser Troll…

    • Peter Enis
      16.3
      16.7.2015 - 19:26 Uhr

      11

      Hoffe, du verarscht uns hier ein bisschen!
      So schlecht deutsch schreiben lernt man ja nicht mal auf der besten Hauptschule Neukölln. Diese Kanak Sprak ist doch sicher schwer in Wort und Schrift zu fassen!??

    • Rene H.
      16.4
      16.7.2015 - 21:22 Uhr

      Das kann nur ein Witz sein. Kann mir nicht vorstellen das jemand der so schreibt, überhaupt ein PC starten kann.

    • elf
      16.5
      17.7.2015 - 4:49 Uhr

      Warum postest Du so einen Blödsinn unter meinem nickname?

    • SideChain
      16.6
      17.7.2015 - 18:39 Uhr

      Alter Schrott? Guetta geht auch auf dei 50 zu. Vorher mal ein paar Infos über seine „Lieblinge“ einholen, bevor man so einen Blödsinn (zudem voll mit Fehler) schreibt.
      Der Orgelopa hat mher Kohle mit seiner Musik gemacht, als die heute angesagten Künstler wohl je machen werden^^.

      Setzen, 6…

    • SideChain
      16.7
      17.7.2015 - 18:40 Uhr

      Ups, wollte „die 50“ und „mehr Kohle“ schreiben, nicht das hier noch jemand was wegen der Rechtschreibung sagt :D

    • elf
      16.8
      18.7.2015 - 4:11 Uhr

      Hey „elf“… warum erfindest Du Dir nicht einen eigenen nickname?

  6. Dressed in Red
    15
    15.7.2015 - 15:22 Uhr

    @ FCDM
    Naja, von den ursprünglichen Kraftwerk ist nur noch einer dabei. Stell dir mal vor, Martin oder Dave würden alleine DM weitermachen…
    Und was da von Kraftwerk übrig geblieben ist, verwaltet seit einem Vierteljahrhundert nur das, was davor war – mit kleiner Ausnahme des TdF-Albums und der Expo-Single sicher, aber neue Aspekte sucht man da vergeblich.
    Seit einem Vierteljahrhundert mit weitgehend versiegter Kreativität, was den Output angeht… dieses Kraftwerk gibt sich längst abgeschaltet.
    Wenn DM seit „Violator“ mit demselben Programm touren würden (und das auch noch mit nur einer Person aus der Ur-Formation), wären Schmäh und Hohn hier in den Kommentaren unendlich groß.

    • testcase
      15.1
      15.7.2015 - 17:16 Uhr

      Kraftwerk hat zwar keinen neuen Platten rausgebracht, aber über die Jahre das bestehende Repertoire permanent auf den Stand der Zeit gebracht.

      Mein Gefühl warum Jarre Tangerine Dream Kraftwerk so sehr den Vorzug gibt ist glaube ich zum einen weil es ihm ist es wichtig dass die Musik einen menschlichen Kern behält – da läuft ihm Kraftwerk’s quasi „Maschinen-Zen“ glaube ich etwas zuwider.
      Ich erinnere mich dass er zu Kraftwerk mal gesagt hat „Wir sind keine Mensch-Maschinen!“.

      Ein weiterer Grund könnte vielleicht sein dass seine Mutter von den Nazis getötet wurde und er deshalb eine gut verständliche Abneigung gegen die Ent-persönlichung von Menschen und Musikern hat die Kraftwerk ja letztlich Zelebriert.
      (Ob da nun die originalen 4 Kraftwerker auf der Bühne stehen oder gecastete/trainierte Stand-In Arbeiter a’la „Blue Man Group“ ist bei Kraftwerk ja fast egal.
      Nur bei Florians Stimme würde es vielleicht auffallen)

    • testcase
      15.2
      15.7.2015 - 18:08 Uhr

      OK sorry – war eine Fehlinformation:
      Jarre’s Mutter ist nicht ums Leben gekommen sondern hat das Konzentrationslager überlebt.
      Man kann sich aber trotzdem vorstellen dass diese Tatsache Jarre’s Sicht auf das Leben sehr geprägt hat.

    • Dressed in Red
      15.3
      15.7.2015 - 21:15 Uhr

      @ testcase
      „über die Jahre das bestehende Repertoire permanent auf den Stand der Zeit gebracht“

      Und das soll kreativ sein? Sind dann permanente neue Remixe alter Sachen auch per se kreativ?
      Was heißt überhaupt permanent?
      Und was heißt „Stand der Zeit“? Welche Trends der Zeit haben Kraftwerk denn aufgegriffen in aller Permanenz über die vielen Jahre ?

    • FCDM
      15.4
      16.7.2015 - 9:06 Uhr

      @ Dressed in Red

      Ja was wäre denn wenn Dave oder Martin alleine weiter machen würden ? Dürfen sie das nicht ? Gibt es nicht genug andere Gruppen die alleine weiterspielen oder wegen irgendwelcher Vorfälle gezwungen sind , in veränderter Besetzung zu spielen ?
      Was wäre denn wenn Deine Bandkollegen das Projekt verlassen und Du möchtest aber trotzdem weiter Musik machen ? Alles hinschmeißen ?
      Singen nicht Martin oder Dave auf Ihren Solotouren auch ALLEINE DM Songs ?
      Es hat niemand behauptet neuer Output käme von Kraftwerk . Aber sich schlau hinzustellen und zu erklären das nach Radioaktivität nichts mehr kam ist ja wohl ein Witz der von gewaltiger Unwissenheit zeugt !
      Und mit dem selben Programm wäre ich mal bei Depeche Mode sehr vorsichtig ! Warum wird sich denn immer über die selbe Setlist und die selben Live Titel sowie Versionen beschwert ? Vielleicht ist ja eben auch nur Standard ?
      Ich bin Depeche Mode und Kraftwerk Hörer und Konzertbesucher .
      Ich zolle beiden Bands Respekt , ob eine oder 10 Personen auf der Bühne stehen . Beide haben Musikgeschichte auf Ihre Weise geschrieben .
      Und ich werde mich hüten mich über den Output zu beschweren , solange ich überhaupt noch die ganzen Sachen genießen kann .
      Und solange eine Tour ausverkauft ist , ist immer noch eine gewisse Restenergie in diesem Kraftwerk !!!
      Ich freu mich drauf !

    • Olli der Oelbaumpflanzer
      15.5
      16.7.2015 - 9:35 Uhr

      naja, bis 2009 waren es ja noch 2 alte Kraftwerkler…..
      da Kraftwerk ja häufiger mal die Besetzung gewechselt hat, gerade in den 70 er Jahren…
      das finde ich nicht schlecht was die Kreativität angeht.

      Dave Gahan hatte sich vor gut 10 Jahren auch schonmal so geäussert,
      das es Depeche Mode gut tuen würde mit frischen Musikern zuarbeiten….
      machen Sie ja wohl auch, allerdings nur im Studio.
      Auf der Bühne ist es eher leider nicht der Fall….
      Es wäre schön wenn es da mal ein Wechsel geben würde.
      Mehr Menschen an die Maschinen !!!!

    • testcase
      15.6
      16.7.2015 - 10:12 Uhr

      @ Dressed in Red
      Bei Kraftwerk ist über die Jahre mit den Tracks eine Menge passiert wenn man die originalen Versionen/Videos über die Jahre mitverfolgt – neue Elemente sind dazugekommen, andere komplett weggefallen.
      „Radioaktivität“ z.B. war im Original noch ganz unkritisch und als Wortspiel zwischen Atomenergie und Radio-Musik gedacht, später kam dann Tchernobyl, Harrisburg, Sellafield hinzu, und neuerdings haben sie noch eine spezielle Verneigung richtung Japan eingebaut –
      auch das Video haben sie dauernd überarbeitet.
      Ist halt recht subtil, aber ich glaube dass hinter den Kulissen bei Kraftwerk andauernd an was gewerkelt wird.
      Neuerdings sind sie ja mit 3D Projektion und Multichannel-Sound unterwegs und die Live-Pulte scheinen sich ja auch öfters zu ändern.

      Aber du hast recht dass sie sich vom Zeitgeschmack eher unbeeindruckt zeigen – Außnahme ist natürlich „The Mix“ bei dem sie Versucht haben alles auf Techno zu trimmen um auf den Techno-Zug aufzuspringen. :)
      Auf den neusten Stand meinte ich eher vom Inhalt und der Technik her.

    • Dressed in Red
      15.7
      16.7.2015 - 11:14 Uhr

      Wenn DM statt neue Musik zu machen seit 25 Jahren nur in alte Songs neue Sounds einbauen und die Texte alter Songs ändern würden, würde das hier als absolutes Totalversagen gelten.
      Genauso wenig würde akzeptiert werden, wenn Martin oder Dave (ohne den jeweils anderen) mit anderen Musikern unter dem Namen Depeche Mode auftreten würden.

    • Olli der oelbaumpflanzer
      15.8
      16.7.2015 - 11:20 Uhr

      Ich denke eine Besetzung von Martin und Dave ist schon wichtig,
      der Rest der Truppe sollte einmal ausgetauscht werden,
      inkl. dem wilden Trommler…
      wie die Studioaufnahmen halt….
      Mehr live spielen, richtig live.

    • FCDM
      15.9
      17.7.2015 - 8:59 Uhr

      @ 15.7

      Jetzt mal 2 ganz krasse Beispiele !
      ACDC und Karat . Bei beiden Bands starb der Sänger . Aber es gibt sie nach wie vor und genauso erfolgreich .
      Was ist mit Genesis ? Stand Phil Collins und Co nicht das Recht zu , weiter als Band zu touren nur weil Frontmann und Gittarist weg waren ?
      Ich versteh nicht , was es da nicht zu akzeptieren gibt ?
      Klar gehören Dave und Martin dazu , aber den Weggang von Vince oder Alan hast Du ja auch hingenommen oder :-)

    • Dressed in Red
      15.10
      18.7.2015 - 1:47 Uhr

      @ FCDM
      Vince war schon weg, bevor DM voll da waren. Und Alan war kam später und ging wieder. Mit dem Stellenwert von sowohl Mart als auch Dave sind beide nicht vergleichbar – bei aller Anerkennung ihrer Verdienste.

  7. dmhvader
    14
    15.7.2015 - 14:13 Uhr

    Coool! Die Beiden klingen zusammen echt toll – gehören schon fast zusammen wie Pech und Schwefel, würde ich sagen!
    Das Ding ist so gut wie gekauft!

    Sorry, Martin, aber da kannste elektronisch nicht gegen anstinken!
    Schreib lieber wieder mehr poppige Songs für DM im Stil von ETS, NLMD und Precious – denn das hast DU besser drauf! :-)

  8. Gefuellte Erbse
    13
    14.7.2015 - 23:30 Uhr

    Ganz ok..

    Aber warum nur Musik von so alten kalibern?wir haben doch genug gegenwaertige electromusiker die um einiges besser sind wie Milo,Avici,olliver mars!!!

    Freu mich schon aufs elekktrofestival am samstag in saarbruecken mit genetikk und haftbefehl… Gibt noch karten.

    • Deltamöwe
      13.1
      15.7.2015 - 6:22 Uhr

      Wie der Beitrag ja berichtet, sind neben älteren Kalibern,
      auch jüngere Künstler wie M83, Gesaffelstein an Bord.
      Sinn ist es ja einen Bogen zu spannen über die letzten Jahrzehnte.

      Das sich dazu Jean Michel Jarre für das Projekt auch an Namen orientiert
      sollte klar sein. Das letztgenannte auch etwas progressiver
      als die von dir genannten Künstler ist doch auch schon mal eine Maßnahme. Es sind ja auch noch längst nicht alle Teilnehmer bekannt.

      Da es so ein Projekt in diesem Ausmaß und mit Anteilnahme namhafter
      Künstler überhaupt noch nicht gegeben hat, darf man auf das Gesamtergebnis absolut gespannt bleiben.

      Grosses Lob gebührt Jean Michel Jarre für das riskante und aufwändig zu koordinierende Unternehmen in jedem Fall schon mal ganz sicher vorab. Es ist in diesem Umfang sicher auch nur möglich weil er den Namen dafür hat entsprechend hochkarätige Künstler dafür zu gewinnen.

    • Raumsperre
      13.2
      15.7.2015 - 12:10 Uhr

      Aha Genetikk und Haftbefehl spielen am Samstag auf dem Electro Festival in Saarbrücken. Also erstens spielen Genetikk und Haftbefehl nicht auf dem Electro Magnetic am Samstag sondern am Freitag auf dem Urban Art. Ist zwar die selbe Location wie das Electro Magnetic am Samstag und der selbe Veranstalter aber zudem nicht in Saarbrücken sondern in Völklingen im Weltkuturerbe Völkilinger Hütte. Und wos ind hier nur alte Kaliber dabei ? Seit wann sind M83 und Gesaffeltsetin alte Kaliber?

    • Gundel Mehlich
      13.3
      15.7.2015 - 12:50 Uhr

      Die neuen Kaliber müssen erstmal da hin riechen, wo die alten schon hingeschixxen haben.

    • Hahaha
      13.4
      15.7.2015 - 15:45 Uhr

      @Gefüllte Erbse. Boom Boom nö DANKE!

  9. icke
    12
    14.7.2015 - 18:36 Uhr

    ach wie schön! nun ist es doch wahr geworden.
    vince und jarre machen einen track auf dem neuen album von jarre.
    freut mich sehr, beide musikanten höre ich seit vielen, vielen jahren und liebe ihre musik.

  10. testcase
    11
    14.7.2015 - 18:20 Uhr

    Part 1 + Part 2 haha :) Classic

    • testcase
      11.1
      14.7.2015 - 18:24 Uhr

      Ich frage mich ja wie die das mit den „Plattenfirmen“ machen – früher waren Künstler ja oft „unter Vertrag“ und konnten sicher nicht so einfach mit wem-auch-immer Zusammenarbeiten.
      Was sagen denn Universal Music Group (Jarre) und Mute (Clarke) dazu?

    • jickmagger
      11.2
      17.7.2015 - 10:39 Uhr

      Die wissen dass sich das verkaufen lässt von daher wird das vertraglich entsprechend geregelt und los geht´s.