Neuer Termin: 11.10.2013

Cover der Depeche Mode-Single Should Be Higher.Die Vorbesteller unter Euch wissen es bereits: Die Veröffentlichung der neuen Depeche-Mode-Single Should Be Higher ist verschoben worden. Als neuer Termin hat Sony den 11. Oktober 2013 genannt. Den Grund für die Verschiebung kennen wir nicht.

Unverändert wird Should Be Higher in drei physischen Formaten erscheinen – als CD-Single (Amazon), Maxi-CD Amazon) und als 12″-Vinyl (Amazon).

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er zurzeit als Online-Projektmanager, Social Median und Online-Redakteur. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

Zur Startseite

48
Kommentare

  1. Beamerle
    48
    20.9.2013 - 10:41 Uhr

    @ ALL:

    Der Intercord-Vertrieb war damals ja richtig geil!
    Übrigens bei allen Interpreten – nicht nur DM!

    LG!

  2. Violated Jesus
    47
    18.9.2013 - 19:46 Uhr

    Zumindest die PTA gibts ja noch als SACD. SOTU kam dann lediglich als 5.1 DVD raus (immerhin die qualitativ beste Fassung des Albums). Delta Machine ist da aktuell noch eine schmerzliche Lücke. Ich fürchte SOTU und DM werden wir nicht mehr als SACD erleben. Wäre aber schön, wenn sich wer erbarmen würde, und die als CD / DVD Edition im Gewand der Remasters auflegen würde. Dann siehts wenigstens schick und einheitlich aus.

    Was die Boxen betrifft. Warten wir mal 2015 ab. Wäre gut möglich dass man damit wartet bis der Backcatalogue wieder fest in der Hand der Band ist.

  3. Florian
    46
    18.9.2013 - 18:40 Uhr

    Single

    Für mich simple Erklärung:Die Nachfrage ist so geringt und passt nicht im Zeitalter rein.Werd noch gewartet(Nachfrage)Die letzten CDs wurden auch verschoben,kann man auch verstehn.Ist auch so dolle,was ab 2001 für CDs raus kam und wer die wirklich lange hört,würde das genauso sagen.Früher waren die Lieder besser,klang+energievoller und haben sich von Sound besser angehört,das sagen heutzutagen viele,die auch früher DM gehört haben und die haben sich distanziert,müssen sich das nicht mehr geben,dafür giebst einfach soviele andere gute Mucke(weitgebreitet)die sich besser anhören+ verkaufen als DM.Leute die bisschen Ansprüche haben von Musik(Sound+Klang)sind der gleichen Meinung.

  4. Mike
    45
    18.9.2013 - 9:18 Uhr

    Ob SONY oder EMI, keiner der Konzerne hat anscheinend auch nur annähernd die Intelligenz und die Weitsicht eines Daniel Miller! MUTE hatte die Sache rund um DM immer im Griff. Bei MUTE gab es von DM keine unnötigen Veröffentlichungen wie: Best of, Remix-Alben, Personal Jesus 2011, Enjoy the Silence 2006 usw. Ich kenne die Produkte alle nicht genau, da sie mich nie interessierten. Daniel Miller äußert sich über die Strategie der großen Konzerne nur sehr ungenau und möchte den Fragen lieber ausweichen, damit er sich nicht in die Nesseln setzt! SONY und auch EMI vermarkten DM mit der gleichen Strategie wie alle anderen Künstler, das aber DM eine ganz eigene Welt ist, das scheint da noch nicht angekommen zu sein! EMI war für mich schon eine Katastrophe, aber SONY ist nicht mehr zu schlagen! Bei MUTE kam es sehr selten zu kurzen Verzögerungen.

  5. Orange_EBB
    44
    17.9.2013 - 22:25 Uhr

    Wo wir gerade bei Veröffentlichungen sind….
    Habe eh fast die Hoffnung auf neue vernünftige Spezial-Releases aufgegeben. Oder man wartet seitens der Band auf den Tag X um dann mit den Perlen rauszurücken.

    Beispiele? Was ist aus der Serie der Singles Boxen geworden? Wartet man, bis man 18 Singles (6 pro Box) zusammen hat um dann die Box 7, 8 und 9 rauszubringen?! Ohne Promo Geschichten wären es dann

    * Box 7 *
    „I Feel Loved“
    „Freelove“
    „Goodnight Lovers“
    „Enjoy The Silence 04“
    „Precious“
    „ A Pain That I´m Used To“

    * Box 8 *
    „Suffer Well“
    „John The Revelator / Lilian“
    „Martyr“
    „Wrong“
    „Peace“
    „Fragile Tension / Hole To Feed“

    * Box 9 *
    „ Personal Jesus 2011“
    „Heaven“
    „Soothe My Soul“
    „Should Be Higher“
    „???“
    „???“

    Oder anderes Beispiel. Warum hat man die geniale Serie der Deluxe-Editionen der Alben bei Exciter beendet? Die Erstausgaben der SACD´s + DVD´s sind mittlerweile gefragte
    Sammlerstücke.

    Na ja…. Hätte hätte Fahrradkette.

  6. Orange_EBB
    43
    17.9.2013 - 21:37 Uhr

    @sisterofnight

    Betr. Wahl des richtigen VÖ Zeitpunktes

    „Should Be Higher“ wäre nicht die erste vergurkte VÖ. Wer kann sich noch an die Werbung des Netzbetreibers O² erinnern? Da lief immer schön zur besten Sendezeit „Fragile Tension“ als Spot. Aber was macht man beim Label?! Nicht etwa auf der Werbewelle mitschwimmen…. NEIN! Man ist offenbar schlauer und lässt die TV-Werbung verstreichen bis sie gänzlich verschwand um dann ein halbherziges Doppelreleases zu stemmen. Ganz große Show! Der deutsche Chart-Platz 39 mit Fragile Tension/Hole To Feed war wohl dann die Quittung dafür. In UK und US spielte das Release überhaupt keine Rolle. Mal schauen was aus SBH wird.

  7. Mike
    42
    17.9.2013 - 12:49 Uhr

    Ich habe mich maßlos über die „Delta-Machine“-CD geärgert. Die Aufmachung und der Inhalt absolut Top, jedoch man versuche mal die CDs schonend aus der Pappe zu bekommen!? Nach meiner Recherche im Netz sind viele über diesem Unsinn empört und haben die zerkratzten CDs wieder Richtung Heimat geschickt! Eine solche CD werde ich mir nicht mehr zulegen, dann verzichte ich lieber. Zu meiner Freunde habe ich vor einigen Tagen BMG-CDs von den älteren DM-Alben gesehen, welche alle in einem ordentlichen Jewelcase angeboten wurden. Vielleicht lernt es der Konzern doch noch mal.

  8. sisterofnight
    41
    17.9.2013 - 12:08 Uhr

    @OrangeEBB, #37 & @TomDOTcom #38:

    Stimmt, die VÖ-Politik rund um die Singles bei SOTU war auch schon ziemlich obskur.
    Ich kann mich auch erinneren, dass einige Fans mit grossem Fragezeichen im Gesicht es nicht nachvollziehen konnten, wieso einige Songs nur in Europa bzw. nur in den USA promotet wurden.

    Und bei den Vinyl-Singles ist ja wohl noch chaotischer gewesen, wie @OrangeEBB dargestellt hat.

    Ansonsten kann ich dir, @TomDOTcom, in Bezug auf die Qualität der Singles nur zustimmen:
    Ich kaufe seit Precious fast gar keine Singles mehr, da mir der Mehrwert fehlt, d.h. entweder gute B-Seiten oder gute Remixes wie z.B. die Extended Versions.

    Ausnahmen in den letzten Jahren war hier wirklich nur Precious und Heaven, da ich seinerzeit beim Release von Precious nur Internetzugang an der Uni hatte und daher, wenn ich Precious als Vorab-Single hören wollte, die CD kaufen musste.

    Ähnlich erging es mir dieses Jahr bei ‚Heaven‘, da ich aufgrund eines dummen Fehlers in meinem Kundenkonto bei einem grossen Online-Händlers eine Zeitlang keine mp3s kaufen konnte.
    Da habe ich mir dann auch die CD gekauft und habe ich sogar richtig gefreut, dann mit All That’s Mine auch eine (mMn) tolle B-Seite mit drauf war.

    Warum man sich insbesondere gegen die Extended Versions entschieden hat, kann ich -ehrlich gesagt- auch nicht nachvollziehen:
    Gerade die tanzbaren Extended Versions waren es doch immer, die in den Clubs die Leute auf die Tanzfläche gezogen haben, da der Song eben nicht nach radiotauglichen 3 Minuten rum war.

1 3 4 5