Porträt über Nirvana-Sänger


Am Donnertag, den 9. April 2015, kommt das grandios gefilmte Portrait „Cobain: Montage of Heck“ über den leider zu früh aus dem Leben geschiedenen Nirvana-Frontmann Kurt Cobain in die deutschen Kinos.

Seit dem Tod von Cobain ranken sich Mythen, Geschichten und sogar Verschwörungstheorien um den charismatischen Sänger, der trotzdem bis heute nicht wirklich greifbar ist.

Mit „Cobain: Montage of Heck“ liefert Regisseur Brett Morgen jetzt gut 20 Jahre später einen intimen Einblick in das Leben und Schaffen von Kurt Cobain und lässt den Zuschauer dabei seiner Person erstmalig wirklich nahe kommen. Als einziger Filmemacher überhaupt erhielt er für dieses Projekt die volle Autorisierung der Cobain-Familie sowie uneingeschränkten Zugriff auf umfangreiches Archiv-Material. Entstanden ist eine Dokumentation, die mit viel Gespür einen neuen Blickwinkel auf bisher unbekannte Seiten und die Vielschichtigkeit der Talente dieses Ausnahmekünstlers liefert.

Cobains Tochter Frances Bean fungierte bei diesem Filmprojekt als ausführende Produzentin. Der Film, der ab 09. April für nur kurze Zeit in ausgewählten Kinos zu sehen sein wird, wurde bereits auf dem diesjährigen Sundance Film Festival sowie der Berlinale gezeigt, wo er Publikum und Presse gleichermaßen überzeugte.

Verlosung

Zum Filmstart verlosen wir zwei tragbare Bluetooth-Lautsprecher vom Typ Rapoo Speaker A600. Um zu gewinnen, schreibe uns bitte bis zum 12. April eine Email mit Betreff „Cobain“ an contest@depechemode.de und gebe Deinen Namen sowie Deine Postanschrift an. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erkennst Du unsere Teilnahmebedingungen an.

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er zurzeit als Online-Projektmanager, Social Median und Online-Redakteur. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

Zur Startseite

Der Kommentarbereich ist zurzeit geschlossen.