starwars_headspace

Man stelle sich vor, in jener berühmten Bar auf dem Planeten Mos Eisley würde gar nicht die ulkige Cantina Band in ihre außerirdischen Tröten flöten, sondern ein intergalaktischer Star-DJ (DJ Skywalker? DJ Hans Solo? DJ Kenobi?) stünde hinter einem dicken Pult und würde das bunte Volk mit donnernden Beats beschallen.

So etwas könnte Star-Produzent Rick Rubin letztens möglicherweise durch den Kopf gegangen sein. Jedenfalls entstand unter seiner Regie nun „Star Wars Headspace“, ein knalliger Electro-Sampler – für den die teilnehmenden Künstler sich am reichhaltigen Fundus originaler Filmsamples bedienen durften. Und im Ergebnis ist das eine spaßige, wenn auch sehr auf den EDM-verliebten amerikanischen Markt zusammengestellte Compilation geworden, auf der unter anderem Baauer, Flying Lotus, Kaskade, GTA, Rustie, Bonobo, Rick Rubin selbst und sogar Regisseur J.J. Abrams (unter dem Pseudonym Shag Kava) ihre Referenz erweisen. Unser Favorit ist aber der Beitrag „Bounty Hunters“, den die stets großartigen Röyksopp abgeliefert haben:


V E R L O S U N G

Wir verlosen diesen Sampler drei Mal (auf CD)!

Um zu gewinnen, beantwortet einfach die unten stehende Frage und schreibt uns eine Mail mit Eurem Namen und dem Betreff “Star Wars” an contest@depechemode.de.

Ihr müsst mindestens 18 Jahre alt sein. Teilnahmeschluss ist der 30.04.2016. Mit der Teilnahme erkennt ihr unsere Teilnahmebedingungen an.

Frage: Eine fast philosophische Frage zum Thema: Wer schoss zuerst?

Die Gewinner werden durch uns zeitnah benachrichtigt. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.

Wir wünschen Euch viel Glück!

Jetzt Star Wars Headspace bei Amazon bestellen:

Letzte Aktualisierung: 14.4.2016 (c) depechemode.de

 Addison
Addison heißt eigentlich Thomas Bästlein und schreibt seit Anfang 2007 für depechemode.de. Hauptberuflich arbeitet er im öffentlichen Dienst. Du kannst Thomas online bei Facebook treffen.

Der Kommentarbereich ist zurzeit geschlossen.