CoverVon Zeit zu Zeit ist es durchaus schwer, sich die besten und heißesten Tracks eines bestimmten Genres zusammen zu suchen. Damit man nicht auf dem Trockenen bleibt, wurde schon frühzeitig der sogenannte ‚Sampler‘ kreiert. Einst als Zusammenstellung für die aktuellen Charts konzipiert, wurde dieses „Format“ recht zügig auch in den unterschiedlichen Musikbereichen erfolgreich etabliert. Und so liefert uns „Armada Trance Vol. 5“ dieser Tage einen umfangreichen Überblick über den derzeitigen Stand der Dinge im Bereich Trance.

Mit geballten 33 Tracks, verteilt auf 2 Silberlingen, gibt es die angesagtesten Tunes aus den Clubs für zu Hause. Wie so ziemlich jeder Sampler aus dem Hause Armada, kommt auch „Trance Vol. 5“ als In-Mix CD. Ruben De Ronde hat dabei überzeugende Arbeit geleistet und vereint in einem harmonischen Mix die Créme de la Créme der Szene.

Armin van Buuren, Signum, M6, W & W, Markus Schulz, Mike Foyle, Tenishia, Thomas Bronzwaer oder Mat Zo sind nur einige Namen der Protagonisten, die mit ihrem Sound für die perfekte Partyatmosphäre im heimischen Wohnzimmer sorgen.

Die musikalische Achterbahnfahrt beginnt mit Armin van Buurens Hit „Unforgivable“ und nimmt von Track zu Track mehr Fahrt auf. Ob Vocal-, Progressiv- oder Hard-Trance – die Symbiose der einzelnen Songs erschafft auf CD 1 einen perfekten Querschnitt durch die aktuellen Clubhits.

Auch auf CD 2 geht es heiß zur Sache. Beginnend mit einem grandiosen Remix von Arnej feat. Josies „Strangers we’ve become„. Es folgen Leckerlis wie Heatbeat, Markus Schulz und Mike Foyle, die den Sound auf der zweiten CD maßgeblich mit prägen.

Armada Trance Vol. 5“ ist eine pulsierende und durchweg abwechslungsreiche Kernverschmelzung aktueller Clubtunes, die in einem kompakten Mix für die heimischen Parties arrangiert wurden. Tipp!

„Armada Trance Vol. 5“ bestellen bei:

bestellen bei amazon

Zur Startseite

Der Kommentarbereich ist zurzeit geschlossen.