CoverIn die mittlerweile sechste Runde geht eine der richtungsweisensten Samplerreihen der elektronischen Undergroundszene. Advanced Electronics Vol. 6 setzt auch im Jahr 2008 das Konzept der Macher perfekt um und bietet wieder viel Exklusives & Rares aus sämtlichen Bereichen der elektronischen Musik. Neben Newcomern und alten Bekannten, runden auch dieses Mal wieder große Namen wie Nitzer Ebb, Hocico, Ladytron oder Zeromancer das Tracklisting ab. Wie auch schon im vergangenen Jahr, gibt es auch zu Vol. 6 wieder eine zusätzliche DVD, die ganze 16 Clips unterschiedlichster Bands bereithält.

Ungewöhnlich rockig startet dieser Sproß aus dem Hause Hardbeat seine Reise durch das Universum synthetischer Musik. Mit Nitzer Ebb’s „Payroll (John0 Mix)“ gibt es im wahrsten Sinne des Wortes ‚ROCK‘ deftige Gitarren und Drums auf die Ohren. Mit Zeromancer’s großartigem Comeback „Doppelgänger I Love You (I Hate You Remix)“ wird es dagegen schon elektronischer, auch wenn die ein oder andere Gitarre noch präsent ist. Den richtigen Startschuß für die Elektroniker gibt es erst mit Massiv In Mensch feat. Mind.In.A.Box, Faderhead und Scooter

Scooter? Ja, richtig gelesen! Erstmals haben die drei Hamburger es auf einen Szenesampler geschafft. Mit „Lass Uns Tanzen“ haben H.P. Baxxter und Co. einen echten Clubkracher abgeliefert. Sicherlich kann man jetzt versuchen Argumente gegen diesen Beitrag zu finden, aber das wird nichts daran ändern, dass der Song sich perfekt in das Tracklisting und das Umfeld einpasst. Mit diesem Song haben die Macher eindeutig bewiesen, dass sie bereit sind auch mal etwas weiter über den Tellerrand zu schauen.

Mit Spetsnaz, Mind.In.A.Box, Solar Fake und Cryo wird es dann aber schon wieder wesentlich szenelastiger. Echte Clubbretter gibt es von The Retrosic („Unleash Hell (Deeper Into Hell 2008)“) und Grendel („Hate This (X-Fusion Remix)“) zu hören. Die (Synthie-) Pop Fans werden mit großartigen Remixen von Technoir „Dying Star (MESH REMIX)“, Solar Fake „The Shield (Club Remix)“ und Ladytron „Weekend (James Iha Mix)“ verwöhnt.

Auch auf CD2 geht es mit Beiträgen von Diary of Dreams, Umbra Et Imago, Modcom, XP8, Painbastard, Hocico, Xotox, Noisuf-X oder Heimataerde querbeet durch den elektronischen Gemüsegarten, wobei es auch hier mal mehr und mal weniger hart zur Sache geht.

Auf der DVD gibt es unter anderem Clips von [:SITD:], Metallspürhunde, Scooter, IAMX, Mesh, Covenant, Skinny Puppy, Leæther Strip, Funker Vogt und Zeromancer zu sehen. (Leider lag uns die DVD nicht vor).

Der Crew von Hardbeat ist mit „Advanced Electronics Vol. 6“ wieder eine ausgewogene, interessante und sehr umfangreiche Fortsetzung gelungen. Ein Mal mehr gibt es auf diesem Sampler die Essenz der besten Clubtracks und vielversprechendsten Newcomer zu hören. Kauftipp!

„Advanced Electronics Vol. 6“ bestellen bei:

bei poponaut bestellen!

oder bei

bestellen bei amazon

Zur Startseite

Der Kommentarbereich ist zurzeit geschlossen.