Dave auf dem Spielautomaten

Depeche Mode Belgium

Zwei belgische Fans aus der Stadt Tournai haben einen Traum: Sie wollen eine Depeche-Mode-Bar eröffnen. Dazu fehlen ihnen 20.000 Euro, die sie mit Hilfe der Crowdfunding-Plattform Kickstarter einzusammeln versuchen.

Schon in diesem Sommer möchten Steve und seine Frau Aurélie die ersten Besucher in ihrem Fantempel im Herzen der wallonischen Kleinstadt willkommen heißen. Die Bar soll Treffpunkt für Fans aus aller Welt sein. Damit sich die Devotees wohl fühlen, wird aus den Lautsprechern die Musik von Depeche Mode laufen und eine spezielle Dekoration an die Höhepunkte der Bandgeschichte erinnern. Ein Arcade-Spielautomat mit einem übergroßen Dave-Gahan-Konterfei wurden schon angeschafft.

Nach eigenen Angaben hat das Paar alle behördlichen Dokumente, die für den Betrieb der Bar nötig sind, vorliegen. Auch die Banken spielen mit. Was allerdings fehlt, ist eine Anschubfinanzierung, die bei 20.000 Euro liegt. Die soll nun eine Kampagne bei Kickstarter (https://www.kickstarter.com/projects/1513474984/depeche-mode-bar-belgium) einbringen.

Wer Geld spenden will – los geht’s ab einem Euro – erhält dafür eine Belohnung, die von einem Dankeschön auf der Facebook-Seite des Projekts bis hin zur einer limitierten EP, die einen speziellen Remix von „Policy of Truth“ enthält. Leider ist die Kickstarter-Seite in französischer Sprache gehalten.

Sollte das Projekt gelingen, stünde in Tournai nicht die erste Depeche Mode-Bar. In der lettischen Hauptstadt Riga hat sich schon vor einigen Jahren eine Bar, die sich Depeche Mode widmet, erfolgreich etabliert.

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er zurzeit als Online-Projektmanager, Social Median und Online-Redakteur. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

Zur Startseite

16
Kommentare

  1. 7.7.2015 - 9:46 Uhr

    Letztendlich kann man durch Crowdfunding einiges erreichen. In der Vergangenheit konnten dadurch schon tolle Projekte umgesetzt werden. Mit der richtigen Idee ist einiges möglich.

  2. flanker
    9
    4.6.2015 - 11:28 Uhr

    ...also bitte...

    Wenn man sich das VIDEO anschaut, dann vielleicht weiter klickt auf die Kickstarter-Seite. Naja, das sieht aus, als hätten da Kinder gemalt und nette Fotos ausgeschnitten… Ränder bei den Icons – nicht retuschiert und billig „bis zum Dort hinaus“.
    Die Herrschaften sollten sich profi-Hilfe holen, oder mal einen Blick nach Köln, Hamburg oder Belin wagen. Allein wegen dem geilen Auftritt dort ansässiger Start-Up’er…

  3. mode000
    8
    3.6.2015 - 10:31 Uhr

    Bitte Herr Plaggemeier

    Nehmen Sie doch bitte diesen idiotischen Aufruf von Ihrer Homepage!
    Vielen Dank!

    • aphex
      8.1
      3.6.2015 - 12:39 Uhr

      Ich biete hierfür 1000 €

      wenn ich diese auf kickstarter zusammenhabe; die Projektvorstellung „weg mit dem Dreck“ startet in Kürze :-)

    • flanker
      8.2
      4.6.2015 - 11:30 Uhr

      1 Unterstützer hierfür

  4. Lockenkopf
    7
    1.6.2015 - 11:57 Uhr

    20.000 Euro zu erschnorren, ist natürlich günstiger als sich einen Kredit für sein Geschäft aufzunmehen, den man dann ja zurückuahlen muss.

  5. Raduan
    6
    1.6.2015 - 10:40 Uhr

    Troll-Kommentar. Entfernt.

  6. Anja
    5
    1.6.2015 - 9:42 Uhr

    Ich möchte den wirklichen The Cure oder U2 Fan sehen , der in eine DM Bar geht . Was muß das doch für ein geiles Gefühl sein , auf ner Cure Party zu sein , umgeben von lauter DM Zeugs .

    Ich hab mir grade mal die Spendenseite angeschaut .
    Ich verstehe überhaupt kein Wort darauf und wie lieblos ist das ganze überhaupt ? Überall wird gewarnt vor manipulierten Internetseiten und dann soll ich grade da mal eben ein Spendenbutton drücken ? Auf keine Fall !

  7. Allan
    4
    31.5.2015 - 21:57 Uhr

    In Estland in Tallinn gibts schon seit 2000 ein Depeche Mode Bar!
    Leute!!!!!Auf welchem Planet lebt ihr denn???

    • Pat
      4.1
      31.5.2015 - 22:43 Uhr

      Na auf dem Mars natürlich, wo sonst….du etwa nicht?? :o)

    • Erik
      4.2
      31.5.2015 - 22:46 Uhr

      Ooh, tut mir schrecklich leid, dass ich nicht wusste, was in Estland so abgeht.. ;)

  8. Erik
    3
    31.5.2015 - 20:26 Uhr

    Wow, coole idee! :)
    Hab sowas in der art schonmal mitbekommen. :)
    Wie geil, wenn sich das etablieren und es dann mit der zeit immer mehr Filialen geben würde. ;)

    DM FOREVER AND EVER AND EVER!!!

    • Ommadawn
      3.1
      10.6.2015 - 12:13 Uhr

      Oh! Mein! Gott! Ich schäme mich ja heute schon ein bischen mit meinen dM-Schlagerstadel-T-Shits auf die Straße zu gehen. Aber sowas braucht ja nun WIRKLICH kein Mensch! Lieber eine Moog-Bar, DAS hätte mal was. ;)

  9. Route66
    2
    31.5.2015 - 20:06 Uhr

    Die Antwort auf Hard Rock Cafe

  10. Route66
    1
    31.5.2015 - 19:21 Uhr

    Ah ,so ne art rock cafe und 20 jahren später gibt es den depeche mode bars weltweit

    • Ron
      1.1
      1.6.2015 - 9:27 Uhr

      http://www.tripadvisor.de/Attraction_Review-g274958-d546215-Reviews-Depeche_Mode_Baar-Tallinn_Harju_County.html

      Und nur mal so am Rande gefragt , schmeckt das Bier dort anders ?
      Ein Kicker hat man schon ….. woooow .
      Neee sry , für einfach mal so ne Kneipe aufmachen wollen , gibts von mir kein Cent . Es gibt doch nicht mal ein klares Konzept . Was sagt das Video aus ? Außer Musik von DM doch mal rein gar nichts .
      Mit einer Membership Card wird geworben . Die hab ich doch mittlerweile an jeder Tankstelle .
      Und was will ich denn überhaupt in Belgien ? :-)

      Anschubfinanzierung = Dabei gehen die Geldgeber durchaus von einer längeren Durststrecke aus, in der zunächst kein messbarer Erfolg zu Buche stehen wird .

      Naja viel Spaß dabei , dann finanziere ich doch lieber meine Lieblingskneipe um die Ecke und trinke ein Bier mehr !
      Prooost