B-Movie-Pop? Chillwave? Was für seltsame Begriffe dieser Musik so angehängt werden. Wir hatten ja in letzter Zeit so einige neue Künstler, deren Werke sich klar auf die Popmusik der 80er Jahre bezogen. Mit Twin Shadow kommt ein weiterer Name dazu, der eines der schönsten Synthiepop-/New-Wave-Alben dieser Tage abliefert.

George Lewis Jr. heißt der Zwillingsschatten, geboren in der Dominikanischen Republik und ansässig – wie nahezu alles, was in der US-amerikanischen Musik derzeit relevant ist – in Brooklyn. Im Schlafzimmer komponierte er lange Zeit vor sich hin, nahm Song nach Song auf und ließ sich dann produktionstechnisch von Chris Taylor (Grizzly Bear) unter die Arme greifen.

Forget“ ist eine Ansammlung großartiger Popsongs, die ihre 80er-Wurzeln nicht verbergen und eine wunderbar melancholische Grundstimmung in Verbindung mit der passenden Portion Euphorie verbreiten. Lewis singt mit seiner angenehmen Stimme – die zudem recht wandlungsfähig ist, so dass direkt hintereinander, vom genialen „Slow“ zum kaum weniger beeindruckenden „Shooting Holes“, die Brücke von The Smiths zu Duran Duran geschlagen werden kann – zu Synthesizer und Drummaschine und vor allem zu perfekten Melodien.

Ein Stück wie „When We’re Dancing“ wandert vom Gehörgang direkt ins Herz und auf der Liste der schönsten Songs 2010 ziemlich weit nach oben. Später hört man dann den watteweichen Traum „Tether Beat“ und ist gleich wieder verknallt. Aber man entkommt auch den auf den ersten Blick vielleicht eher versteckten Qualitäten des zurückhaltenden „Tyrant Destroyed“ zu Beginn des Albums nicht, ebenso wenig wie dem schlurfenden Schmelz des finalen Titelsongs.

Musikalisch gesehen wirft das Debüt von Twin Shadow also überhaupt keinen Schatten, nein, die Sonne des Pop-Universums steht direkt drüber.

(Addison)

P.S. Live: 06.02. Hamburg – 08.02. Köln – 10.02. Berlin – 11.02. München – 12.02. Wien – 14.02. Zürich

Twin Shadow ‚Slow‘ (NSFW) from Twin Shadow on Vimeo.

Twin Shadow – Castles In The Snow Directed by Jamie Harley from Twin Shadow on Vimeo.

Jetzt Twin Shadow – Forget bei Amazon bestellen

www.twinshadow.net
www.myspace.com/thetwinshadow

 Addison
Addison heißt eigentlich Thomas Bästlein und schreibt seit Anfang 2007 für depechemode.de. Hauptberuflich arbeitet er im öffentlichen Dienst. Du kannst Thomas online bei Facebook treffen.

Zur Startseite

Der Kommentarbereich ist zurzeit geschlossen.