Alison Moyet ist zur Promotion ihres aktuellen Albums „The Best of 25 – Years Revisited“ (Amazon) derzeit in Deutschland und ist am Mittwoch in der Harald Schmidt zu Gast sein (SAT1, 23:15 Uhr). Dort wird sie zusammen mit der Helmut Zerlett-Band den Klassiker „All cried out“ singen. Wer Alison noch aus den 80ern als wohlgenährtes Stimmwunder in Erinnerung hat, sollte sich den Auftritt nicht entgehen lassen, denn die Dame sieht inzwischen aus wie ihre jüngere Schwester.

Alison Moyet bietet mit ihrem Album „The Best Of – 25 Years Revisited“ eine Retrospektive ihrer Solokarriere. Die Deluxe-Version des Albums (2 CDs) umfasst zusätzlich elf von der Sängerin ausgewählte Songs, die sie mit ihrer aktuellen Live-Band neu eingespielt hat.

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er zurzeit als Online-Projektmanager, Social Median und Online-Redakteur. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

Zur Startseite

4
Kommentare

  1. I.S.T.
    4
    19.10.2011 - 16:20 Uhr

    Da muß ich doch gleich mal den guten alten Videorecorder programieren.

  2. 19.10.2011 - 12:14 Uhr

    Alison Moyet bei Harald Schmidt

    Wunderbar! Sie hat einfach eine umwerfende Stimme und es ist schön, dass es sie noch gibt – ich hoffe, ich schaffe es, wach zu bleiben (was eine ziemliche Herausforderung werden dürfte …. :-/ ) …
    Danke jedenfalls für die Info! :-)

  3. Dean Corso
    2
    19.10.2011 - 8:41 Uhr

    Alison Moyet ist die Beste.

  4. Susann
    1
    18.10.2011 - 22:49 Uhr

    Och, ich mag sie so gern, aber… ist ihr irgendwann das Essen ausgegangen? ;) Ich fand, sie sah immer hervorragend aus! Aber nun ja, ändert nichts an der genialen Stimme!