Alles zur Entstehungsgeschichte

Kraftwerk haben auch  New Order beeinflusst.„Blue Monday“ von New Order gehört zu den großen Kult-Tracks der 80er-Jahre. Die Platte, die der Plattenfirma Factory wegen den aufwändigen Covers zunächst große Verluste bescherte, gilt als die erfolgreichste 12″-Maxisingle der Musikgeschichte. Grund genug für das schwedische Fernsehen, dem Song einen eigenen Beitrag zu widmen, den ihr Euch online ansehen könnt.

Die 30-minütige Dokumentation ist dank der englischen Untertitel auch für Nichtschweden gut verständlich.

Was erwartet Euch in dem Beitrag? Neben Interviews mit den Bandmitgliedern sind es vor allem jede Menge Hintergrundgeschichten und Anektdoten zur New Wave-Hymne. So erzählen Bernard Sumner und Peter Hook, welche Musik sie bei Blue Monday inspiriert hat. Und das bringt auch manche Überraschung hervor. Oder wusstet ihr, dass die Basslinie einem Soundtrack von Filmmusik-Legende Ennio Morricone entlehnt ist?

Auch dem Plattencover in Form einer Floppy Disk wird ein eigener Teil gewidmet. Schließlich war nicht nur das Design außergewöhnlich. Das Loch in der Mitte der Coverpappe fraß auch ein großes Loch in die Kassen der Plattenfirma.

Wer informative Musikdokus mag, dem sei der schwedische Beitrag wärmstens empfohlen:
Zur Blue Monday-Dokumentation

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er zurzeit als Online-Projektmanager, Social Median und Online-Redakteur. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

Zur Startseite

5
Kommentare

  1. der-daft
    5
    11.1.2014 - 17:16 Uhr

    Ich hoffe ich kann die Jungs mal Live erleben.

    Wobei ich noch mehr hoffe das New Order wieder ins Studio gehen und neues Material herraus bringen :-)

    Als die 12″ 1983 raus kam, war ich 11 Jahre alt. Da hatte ich keinen eigenen Plattenspieler :-)

    Die Maxi habe ich trotzdem, denn mein Vater hatte sich eine teure Dual Anlage zugelegt und die Platte gekauft :-)

    Jetzt sind seine ganzen Vinyls in meinem besitz, da mein Vater keinen Plattenspieler mehr besitzt.

    Wie die Zeit vergeht…

    Gruß

    daft

  2. Morningnightandday
    4
    8.1.2014 - 17:33 Uhr

    verkracht haben sich Hooky und Barney…das war schon öfters so.Barney war schon immer der kreativere und hat sich bisher immer durchgesetzt.Hooky dachte sicher ähnlich wie Alan Wilder das sich die Band mit seinem Ausstieg entgültig auflösen würde.Mit Hooky würde es sicher noch besser laufen,allerdings gehts für Sumner und Familie Morris auch so…

  3. testcase
    3
    8.1.2014 - 10:29 Uhr

    Ennio Morricone <3

  4. testcase
    2
    8.1.2014 - 10:23 Uhr

    Lustig dass Blue Monday zuerst verlust gemacht hat, sich die Band dann am Ende doch noch wegen der Knete verkracht zu haben scheint.

  5. 7.1.2014 - 21:34 Uhr

    Ziemlich gut gemachte Doku mit auch relativ neuen Material.Man merkt Hooky will wieder zurück ins eigentliche Line Up.Barney hät sich bedeckt.Man sieht ihm aber seine 58 J deutlich an.Hoffe auf einige weitere Europa Gigs in 2014.