Was haben der Papst und Depeche Mode gemeinsam? Beide waren am Wochenende in Israel und begeistern die Massen – jeder auf seine Art. Depeche Mode taten es gestern Abend mit dem ersten Konzert in der Bandgeschichte auf israelischem Boden. Weil bei der vergangenen Tour der Auftritt in Tel Aviv aus Sicherheitsgründen abgesagt werden musste, hatte sich die Band entschieden, zum Ausgleich und als besondere Geste das erste Konzert der „Tour of the Universe“ an diesem Ort stattfinden zu lassen.

Und so feierten am Sonntag rund 45.000 Menschen Depeche Mode im Ramat Gan Stadium. Die Band spielte die gleiche Setlist wie in Luemburg. Vor dem dem ersten Zugabenblock gab es ein Ständchen für Sänger Dave Gahan, der am Samstag seinen 47. Geburtstag feierte. Eine Notiz am Rande für die Chroniker: Bei „Strangelove“ wurde eine entschärfte Videoversion gezeigt.

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er zurzeit als Online-Projektmanager, Social Median und Online-Redakteur. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

Zur Startseite

68
Kommentare

  1. 16.5.2009 - 0:51 Uhr

    hi aus istanbul !

    tel aviv videos wird es naechste woche bei mir geben u.a. die komplett zensierte version von strangelove und waiting for the night und videos von krawallen nach der absage in athen….

    gruesse

    from holy land to holy shit tour 2009

    frank

  2. dirk
    67
    12.5.2009 - 19:27 Uhr

    Ich glaub Römer und Griechen und waren Heiden und die alten Germanen , wohl auch . Buddisten sollen wohl auch Heiden sein . Alle die für alles einen extra Gott haben , also für Krieg , Fruchtbarkeit , u.s.w. . Oder Buddisten die ja keinen Gott haben , sondern nach Erleuchtung streben . Athäisten sind wohl vollkommen Relgionsfrei , das bin ich , und will ich auch bleiben .Ist mir eigentlich auch wurst .
    Mir geht nur diese latente Judenfeindlichkeit gegen den Strich , weil ich es für falsch halte . Und ja ich denke tatsächlich das man den Indianern und Aborigines mehr Rechte und Entschädigung dafür das man sie fast ausgerottet hat geben sollte . Und genau , das alles hat hier eigentlich nix zu suchen .
    Ich will eigentlich nur meine Karte für Hamburg verkaufen , weil ich keine Zeit habe dorthinzufahren .

  3. nibbi
    66
    12.5.2009 - 18:35 Uhr

    @sarah: die Aufnahmen bei YouTube sind ja qualitativ nicht so berauschend. Ausserdem können ja nicht alle Fans so „bekloppt“ sein wie wir…. :-)
    Ich hoffe mal, daß beim Konzert in D-Dorf dieses Mal die Welle geschafft wird!! Bei der PTA-Tour waren auch viele Schnarchnasen dabei und die Welle hat es nicht einmal durch die Arena geschafft!! Zumindest am ersten Abend!!! Irgendwie mag ich Hallenkonzerte doch lieber als Stadion-Konzis….

  4. sarah
    65
    12.5.2009 - 15:18 Uhr

    mal ehrlich, die konzertmitschnitte auf youtube, vom konzert in tel aviv sehen sehr unspektakulär aus.gerade bei stripped und strangelove.oh je..

  5. 12.5.2009 - 13:06 Uhr

    Hallo an Alle,

    weiß jemand ob der hier (unter „Setlist 2009“) angekündigte Alternativsong „Policy Of Truth“ für das bisher gespielte „Fly On The Windscreen“ offiziell bestätigt ist? Oder ist das nur so ne Schätzung, Gerücht, etc…?

    Sind euch eventuell noch weitere, vorbereitete Alternativsongs aus „relativ sicheren Quellen“ für die kommenden Konzerte bekannt…?

    Vielen Dank, Andre´

  6. backtoDM
    63
    12.5.2009 - 11:35 Uhr

    Schöner Artikel.

    thx for the link

    ->DM forever!

  7. ???
    62
    12.5.2009 - 10:57 Uhr

    @sky – K 60
    danke für den Link

  8. Thomas
    61
    12.5.2009 - 9:59 Uhr

    Wow, ein wirklich schöner Artikel in der Süddeutschen; wie Du sagst, fast eine Hommage, andächtig, gepaart mit leiser Kritik…

1 5 6 7