Unter dem Alias Torul W verbuchte der Slowene Borut Torul Bernik anno 2003 mit „Waterproof Theme“ einen weltweiten Clubhit. Zwar folgten danach weitere Singles, doch keine konnte so richtig an diesen Hit anschließen. Acht Jahre später meldet sich Torul mit neuem Namen und der Single „Try“ zurück und zeigt, dass er auch heute noch eingängige Clubsounds schmieden kann.

Die Zeiten seines früheren Labels Low Spirit, wo unter anderem Marusha, Westbam und RMB beheimatet waren, sind längst vorbei. Bei Infacted Recordings hat er nun ein neues zu Hause gefunden und liefert als Einstand gleich einen kleinen Hit ab!
Try“ ist keine 08/15 Dancenummer, sondern besticht durch eine simple aber effektive Melodie, die sich sequentiell in den Song und damit ins Gehör schleicht und sich dort festsetzt. Das Songwriting ist am Puls der Zeit und kommt ohne großen Bombast aus. Vielmehr gilt bei „Try“ die Devise ‚weniger ist mehr‘.

Neben der ‚Original Version‘ finden sich auf der Single drei Remixes des Songs, die wunderbar differenziert ausfallen. Während der ‚Angeltrap Remix‘ in ein minimalistisches ‚8-Bit Kostüm‘ gesteckt wurde, wird es beim ‚Try Something Different Remix‘ gar rockig. Als B-Seiten gibt es den Song „Take Me Home“ und zwei Mixes des Torul W Klassikers „Waterproof Theme„. Fehlt noch das berühmte I-Tüpfelchen, was in diesem Fall das Video zur Single ist!

Mit „Try“ ist Torul ein echtes Sahnestück mit absoluten Ohrwurmcharakter gelungen, das nur darauf wartet in den Clubs gezündet zu werden. Kauftipp!

„Torul – Try“ bestellen bei:

bei poponaut bestellen!

www.torul-recordings.net

Zur Startseite

Der Kommentarbereich ist zurzeit geschlossen.