BANDÜber den Musikgeschmack der Russen weiß vielleicht nicht jeder Bescheid, doch dass elektronische Popmusik unter ihnen viele Freunde hat, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Sängerin und DJane Alisa und der Komponist Paf Noot sind zwei davon. Die zwei trafen sich im Herbst 2006 in der Metropole Moskau – sicher eine der spannendsten Städte der Welt mit ihren vielen Gegensätzen – und beschlossen ihre Ideen zusammen in einem Musikprojekt umzusetzen.

Das Duo nennt sich The Light Panic, und die Kreativität erwächst ebenfalls aus den Gegensätzen der zwei Musiker. Die unterschiedlichen Geschmäcker und Persönlichkeiten von Alisa und Paf Noot verschmelzen bei The Light Panic zu einer spannungsreichen Synthese, die wiederum ganz verschiedene Menschen anspricht.

The Light Panic ist Elektropop, der hier und da fast beiläufig an Pioniere wie OMD erinnert, aber trotzdem völlig neu klingt. Auf dem Album ‚You Can Choose‚ ist deshalb nichts vorhersehbar. ‚Instant‘ etwa beginnt harmlos und verspielt, steigert sich dann aber zu einem Crescendo aus lauten Gitarren. Im Instrumental ‚I.F.L.A.‘ dominiert dann plötzlich ein angenehmes Piano, bevor ‚Give Me‘ wieder einen aggressiveren Ton anschlägt. Die Synthie-Melodien auf dem ganzen Album sind mal glockenklar, mal verzerrt – ebenso Alisas Stimme. Diese steht selten im Mittelpunkt, ist nur ein Ausdrucksmittel von scheinbar unendlich vielen.

Das Hamburger Label MajorDigital beweist erneut Gespür für neue kreative Köpfe im Bereich Elektropop. Ab dem 15. März 2008 stehen die elf knackig-kurzen Tracks des Albums ‚You Can Choose‘ von The Light Panic bei allen bekannten Musik-Shops im Internet wie Musicload und iTunes zum Download zur Verfügung.

Mehr Infos und Sounds findet ihr unter www.lightpanic.com

Zur Startseite

Der Kommentarbereich ist zurzeit geschlossen.