sono_plusAnfang des Jahrtausends schmetterten sie mit ‚Keep Control‚ eine Single raus, die die Bandgeschichte nachhaltig prägen sollte und die gleichzeitig den Weg für kommende Veröffentlichungen ebnete. Dabei schafften es Sono mit jedem Album frisch, innovativ und unverwechselbar zu klingen. Auch mit ihrem aktuellen Longplayer „Plus“ beschreiten die drei Hamburger neue, wesentlich elektronischere Wege…

Sie mischten auf ihren letzten Alben Pop, Wave, Electro aber auch Rockelemente und kreierten daraus ihren ganz eigenen Cocktail, der einen Hit nach dem anderen hervorbrachte. Da waren z.B. „2000 Guns„, „Blame„, „A New Cage“ oder „All Those City Lights„. Kein Song war wie der andere und doch klangen alle irgendwie typisch nach Sono.
Authentizität ist in der heutigen Zeit wichtig wenn man sich vom musikalischen Einheitsbrei abheben möchte. Authentizität erfordert aber auch Veränderungen und Innovation. Genau diese Eigenschaften vereinen die drei Hamburger auch auf ihrem vierten Longplayer.

Es kommt wahrlich selten vor, dass man eine neue CD in den Player schmeißt und schon bei den ersten Tönen quasi weggeblasen wird. Sono schaffen genau dieses Kunststück mit dem Opener „Future Sun“ spielend!
Minimalistische Synthiesequenzen und Lennarts energetischer Gesang intonieren Song und Album in den ersten eineinhalb Minuten, bevor eine fette Bassline das Soundzepter übernimmt. Selten hat die Band auf den vorherigen Alben so clubbig und elektronisch getönt wie hier.

Dabei unterstrichen Lennart, Florian und Martin seinerzeit bereits mit der ersten Vorabsingle „What You Do“ ihre Ambitionen, ein clubaffineres Album auf den Weg zu bringen. Entsprechend druckvoll ist die Nummer auch ausgefallen, wenngleich man nicht auf ein brillantes Songwriting und eine mitreißende Hookline verzichten musste. Vielmehr vereint dieser Song sämtliche Stilistiken der Band und setzt sie in einen fruchtbaren Kontext.

Clubbig und elektronisch bleibt es auch im weiteren Verlauf des 14 Track starken Silberlings.
Da treffen Popperlen á la „Perfect Harmony„, „Sleeping Beauty“ oder die fabulöse Single „Better“ auf reinrassige Clubstampfer wie „Black Cloud“ (Motor lassen grüßen!) oder „Lucky You„. Zwischendrin blitzt dann noch die fragile Ballade „Back To Me“ hervor und bringt mit einer dezenten Gitarre ein wenig ‚organische Attitüde‘ aufs Album.

Songs wie das groovige „Talking“ oder das kantige „The Edge“ sorgen auf „Plus“ für zusätzliche Akzente und unterstreichen den neuen elektronischen Sound der Band.

Wer sich die Deluxe Edition gönnt, den erwartet noch eine Bonus CD mit einem Konzertmitschnitt aus Leipzig. Ein wirklich feines Gimmick, da die Band auch auf der Bühne perfekten Sound bietet! Die Setliste erstreckt sich dabei über die gesamte Schaffensphase.

Ja, Sono haben hier ein ganz großes Album abgeliefert – vielleicht sogar das beste und potenteste Album in ihrer bisherigen Karriere. Hier stimmt einfach jeder Beat, jeder Sound und jedes Wort. Kauftipp!

„Sono – Plus (limited)“ bestellen bei:

bestellen bei amazon

www.myspace.com/sonomusic

Zur Startseite

Der Kommentarbereich ist zurzeit geschlossen.