Blank & Jones feiern die 80er weiter

so80s Volume 10

Als Blank & Jones anno 2009 in ihren alten 80er Platten kramten und richtig Lust auf die eine oder andere Maxi-Single bekamen, stellten sie fest, dass auf CD bzw. als Download leider nur sehr wenig zur Verfügung stand. Das war der Zeitpunkt an dem die beliebte so80s Sampler-Reihe geboren wurde! Am 10. Juni folgt nun Volume 10.

Die meisten 80er Compilations hatten einen Zauberwürfel auf dem Cover und die Tracklistings glichen sich fast alle. Nur sehr wenige Sammlungen beschäftigten sich mit dem Format Maxi-Single und meistens waren es Überspielungen von Vinyl.

Zur zehnten Jubiläumsausgabe gibt es wieder drei randvolle CDs mit über 30 Schätzen aus den 80er Jahren.
Neben Kult Klassikern wie der knapp 12 Minuten langen Sisters Of Mercy Hymne „This Korrosion“, Pat Benatars „Love Is A Battlefield“ oder Laura Branigans „Self Control“ gibt es rare Maxis von Sade („Sweetest Taboo“), Pet Shop Boys („Love Comes Quickly“) und Art Of Noise („Paranoia“), aber auch komplette Erstveröffentlichungen im digitalen Format wie The Cures „Boys Don’t Cry“ in der Extended Version oder Shakataks „City Rhythm“. Man kann aber auch viele Songs komplett neu zu entdecken.

Mit dieser Veröffentlichung setzen Blank & Jones erneut Qualitätsstandards und zeigen wie man die 80er stilvoll und liebevoll in Szene setzt.

so80s Vol 10
vorbestellen bei Amazon

Hier das komplette Tracklisting:

Disk: 1
1. Love Comes Quickly (Shep Pettibone Mastermix) – Pet Shop Boys
2. Self Control (Extended Version) – Laura Branigan
3. What’s On Your Mind (Pure Energy) (Club Mix) – Information Society
4. Blue Monday (Original 12″ Version) – New Order
5. Love Is A Battlefield (Extended Version) – Pat Benatar
6. Jane’s Getting Serious (Full Length Version) – Jon Astley
7. Wishing Well (The Cool In The Shade Mix) – Terence Trent D’Arby
8. The Sweetest Taboo (Extended Version) – Sade
9. City Rhythm (Full Length Version) – Shakatak
10. Healing (Full Length Version) – Feltman Trommelt
11. Everywhere (12″ Version) – Fleetwood Mac

Disk: 2
1. This Corrosion (Long Version) – The Sisters Of Mercy
2. Boys Don’t Cry (Resung & Club Mixed Feb ’86 Extended 12″ Dance Version) – The Cure
3. Rain In The Summertime (Through The Haze Mix) – The Alarm
4. Love Is A Shield (Extended Version) – Camouflage
5. Tainted Love/Where Did Our Love Go (Original 12″ Version) – Soft Cell
6. Secrets (Full Length Version) – Fiat Lux
7. Paranoimia (Extended Version) – The Art Of Noise feat. Max Headroom
8. Forgotten Town (12″ Version) – The Christians
9. Is This Love (L.A. Mix) – Alison Moyet
10. The Look (Big Red Mix) – Roxette
11. Walk Like An Egyptian (Extended Dance Mix) – The Bangles

Disk: 3
1. The Magician (Pecky Plus Mix) – Secession
2. Would I Find Love (Extended Version) – Dizzi Heights
3. Big Man Restless (Club Mix) – Kissing The Pink
4. Masimbabele (Original 12″ Version) – The Unknown Cases
5. In Dreams (High Velocity Mix) – Pete Bardens
6. Your Heart Keeps Burning (Burning Mega Mix – The Glory Radio Drama Part 1)
7. I Want A New Drug (12″ Mix) – Huey Lewis & The News
8. Roam (Extended Mix) – The B
9. Soul Food To Go (Extended Version) – The Manhattan Transfer
10. Touché D’Amour (Special Extended Remix) – Chris Rea

Zur Startseite

4
Kommentare

  1. JP
    3
    12.5.2016 - 20:42 Uhr

    Naja

    CD 3 ist komplett für die Mülltonne!

    • DaNev
      3.1
      12.5.2016 - 23:42 Uhr

      Kissingen the Pink in cd3

      …dann kennst Du den Track „The Big Man Restless“ offensichtlich nicht ;)

  2. 12.5.2016 - 19:41 Uhr

    @Carsten

    Das Mix ist für die Generation Twitter ;)

  3. carsten kilian
    1
    12.5.2016 - 17:01 Uhr

    Nice!

    Sind wieder ein paar starke Sachen dabei und ich werde die direkt bestellten. Ich glaube „Tweetest Taboo“ ist allerdings wohl eine neue Version ;-)

    Gruß

    Carsten