Huch… das ging aber schnell! Nachdem Signal Aout 42 nach 12 Jahre Pause 2007 die Rückkehr mit „Transformation“ besiegelte, hatten nicht nur alte EBM Fans eine kleine Träne im Auge. Auch Noobs, die ihren Weg in die aufkeimende Oldschool EBM Szene fanden, freundeten sich schnell mit dem Comeback des Belgiers an. Knapp zwei Jahre später liefert Jacky Meurisse nun den nächsten Longplayer ab…

Vae Victis“ heißt das neue Werk und bietet genau das, was die Fans erwarten: monotone, unterkühlte, zum Teil unmelodische Songs, die geradezu typisch für die Band sind. Wer bisher keinen Zugang zu SA42 gefunden hat, wird auch hier verzweifeln – zu präzise arbeitet der Belgier an dem etablierten Sound und liefert eine für die Szene und Fans runde Scheibe ab.
Dunkler Gesang und wabernde Synthies bilden dabei stets die Basis eines jeden Tracks. Positiv und doch leicht anders fallen lediglich „Time Is Coming“ und „Red River“ auf, die sich tranciger und teilweise gar technoider Sounds bedienen.

Ansonsten gibt es überwiegend altbewährte Hausmannskost ohne viel Trara und Tamtam zu hören.

Als Bonus gibt es noch eine zweite CD mit ganzen acht Remixes des Songs „Time Is Coming„, die durch mehr oder weniger bekannte Genrevertreter wie z.B. Implant, Atopic oder Buzz beigesteuert wurden.

Vae Victis“ ist ein solides Werk geworden, das seine Höhen und Tiefen hat. Wer Spass an EBM der alten Machart hat, sollte hier durchaus mal ein Ohr riskieren…

„Signal Aout 42 – Vae Victis“ bestellen bei:

bei poponaut bestellen!

bestellen bei amazon

www.myspace.com/SignalAout42

Zur Startseite

Der Kommentarbereich ist zurzeit geschlossen.