coverNach zwölf langen Jahren meldet sich die belgische Kult-Electro-Band Signal Aout 42 mit einem neuen Album zurück. Die Band hat Ende der 80er und Anfang der 90er Jahre zusammen mit Weggefährten wie Front 242 die EBM- und Electro-Szene maßgeblich mitgeprägt und mit Tracks wie „Waterdoom“ oder „Dead Is calling“ wahre Club Hits veröffentlicht. Mit der Doppel CD „Transformations“ nimmt die Band neuen Anlauf und präsentiert insgesamt 12 neue Tracks.

Das neue Album bietet auf CD 1 in erster Linie soundtrackartige Songs, die in der Regel um die 5 Minuten lang sind und durch gediegene „Intros“ eingeleitet werden, bevor sie zum Teil mit Old-School-EBM oder modernen, elektronischen Passagen zum Höhepunkt kommen. Der Opener Hell Gate (stolze 10:30 min lang!) ist in den ersten Minuten eher monoton und langatmig, bevor er sich in einen, von alten Tagen inspirierten, Electro-Kracher verwandelt. Ähnliche Sounds gibt es auch bei „One Night In The Other Side“ und „So Beautiful“ zu hören.

Während der überwiegende Teil auf CD 1 eher als experimentell zu bezeichnen ist und der Zugang zu den Stücken bisweilen einige Rotationen benötigt, offenbart sich der Titeltrack Transformation als einer der „Hits“ des Albums. Hier geht es wesentlich melodischer aber dennoch straight zur Sache.

Auf der zweiten CD gibt es sodann noch sechs weitere Songs, die im Vergleich mit der ersten CD weniger experimentell sind und sich eher den typischen, clubtauglichen Soundstrukturen von EBM und Electro fügen. Mit Tracks wie „Last Kiss“, „Little Angel“ oder „Arrestation“ gibt es noch einiges an Clubfutter auf die Ohren.
Beide CDs besitzen übrigens noch jeweils einen „Hidden Track“, den man durch vorspulen nach dem jeweils letzten Song auf der CD entdecken kann. Somit gibt es dann auch insgesamt 14 Tracks auf den beiden CDs. ;-)

Lobend zu erwähnen ist dann auch noch das schicke Digi-Pack, das mit einem ansprechenden und aufwendigen Layout punkten kann!

Signal Aout 42 bieten auf „Transformation“ zwölf Jahre nach ihrem letzten Release ein Sammelsurium neuer Tracks, die mal mehr mal weniger punkten können. Für Fans gibt es hier allerdings einiges zu entdecken!

„Signal Aout 42 – Transformations“ bestellen bei:

bestellen bei amazon
 

 

oder bei
 

„Signal Aout 42 – Transformations“ bestellen bei:

bei poponaut bestellen!

 

 

oder direkt bei
 

„Signal Aout 42 – Transformations“ bestellen bei:

outoflinelogo

 

Zur Startseite

Der Kommentarbereich ist zurzeit geschlossen.