coverNachdem sich Rotersand im letzten Jahr mit durchweg erfolgreichen Livekonzerten weiter nach oben katapultiert haben, tüftelt das Trio jetzt bereits seit einiger Zeit an ihrem sehnsüchtig erwarteten dritten Longplayer namens „1023“ („Ten-Twenty-Three“). Laut Rotersand-Sänger Rasc bezeichnet der Titel die Zimmernummer eines Hotels, in das Rotersand auf ihrer letztjährigen USA-Tour in Detroit eingecheckt haben. „Die Atmosphäre in diesem etwas heruntergekommenen, ehemals luxuriösen und fast komplett verlassenen Hotel war ebenso schräg wie unheimlich.

Wir fühlten uns alle zusammen in eine Mischung aus einem surrealen Computerspiel und Stephen Kings Roman ‚Shining‘ versetzt. Das Erlebnis hat sich bei uns für den Rest der Tour dermaßen eingebrannt, dass wir es für eine zukünftige muskalische Beschreibung vormerkten. Irgendwie passte die abgedrehte Atmosphäre dann sogar so gut zur intensiven und auch düsteren Grundstimmung des Albums, dass es sogar titelgebend wurde. Schon bald wird es also mehr von ‚1023‘ zu hören und zu sehen geben“.

www.rotersand.net

Zur Startseite

1
Kommentar

  1. Scholle
    1
    23.4.2007 - 13:10 Uhr

    Haha, hatten Tokio Hotel nicht dieselbe Idee mit ihrem Album 483? jetzt muss Rotersand schon ideen klauen ;) bei ner Teeniekombo. Nur Spaß