The Indevitable End

Rökysopp - The Inevitable EndDas Norwegische Duo Röyksopp hat sein fünftes und zugleich letztes Album angekündigt. Nach „The Inevitable End“ (Amazon) – auf Deutsch: „Das unvermeidiche Ende“ – soll Schluss sein. Jedenfalls mit Studioalben.

In unseren aufeinander folgenden Alben konnten wir ausdrücken, was wir ausdrücken wollten, und alles tun, wir mit dem Format LP tun wollten. Wir werden nicht aufhören, Musik zu machen. Aber es wird das letzte Mal sein, dass wir Musik im Format eines Albums veröffentlichen“, geben Svein Berge und Torbjørn Brundtland auf ihrer Website bekannt.

Musikalisch wie textlich soll „The Inevitable End“ an die hoch gelobte EP „Do It Again“ anknüpfen, dass das Duo zu Beginn des Jahres gemeinsam mit Robyn aufgenommen hatte. Robyn singt dann auch gleich bei zwei Tracks mit: „Monument“ ist schon auf der EP erschienen und wurde für das Album noch einmal neu gemixt. Die Sängerin ist außerdem bei „Running To The Sea“ zu hören.

Der internationale Release von „The Inevitable End“ ist für den 11. November geplant. In Deutschland wird das Album wahrscheinlich am 14. November erscheinen.

Röyksopp: The Inevitable Ende (Amazon)

Disc 1
01. Skulls
02. Monument (T.I.E. Version)
03. Sordid Affair
04. You Know I Have To Go
05. Save Me
06. I Had This Thing
07. Rong
08. Here She Comes Again
09. Running To The Sea
10. Compulsion
11. Coup De Grace
12. Thank You

Disc 2
01. Do It Again (RYXP Version)
02. Goodnite Mr. Sweetheart
03. Caramel Afternoon
04. Oh No
05. Something In My Heart

Hier findet ihr weitere interessante Neuerscheinungen.

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er zurzeit als Online-Projektmanager, Social Median und Online-Redakteur. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

Zur Startseite

2
Kommentare

  1. trOn
    2
    30.9.2014 - 12:14 Uhr

    Monument (The Inevitable End Version)

    http://www.youtube.com/watch?v=XHlt9CdPsqo

  2. testcase
    1
    30.9.2014 - 1:41 Uhr

    hm – ich dachte bei „Running to the sea“ singt Susanne Sundfør?
    http://www.youtube.com/watch?v=jkytV1w5IeI