Minimal-Electro

REED & CAROLINE - Buchla & Singing

Vintage-Synthesizer-und Minimal-Electro-Freunde können sich auf das kommende Release von Vince Clarkes Mini-Label Very Records freuen. „Buchla & Singing“ heißt die Platte von Reed & Caroline, die am 14. Oktober als zweites Album des Labels erscheinen wird (über die Debüterscheinung aus dem Hause Very Records – Clarke & Hartnoll: ‚2Square‘ – hatten wir in diesem Beitrag berichtet.)

Was bedeutet der merkwürdige Titel „Buchla & Singing“? Vor allem das: Die engelshafte Stimme der Volkssängerin Caroline Schutz (Mitglied bei Bands wie Folksongs For The Afterlife und The Inner Banks) zu den Klängen eines uralten modularen Synthesizers – benannt nach seinem Erfinder Donald „Don“ Buchla.

Eine Empfehlung für alle Musikfreunde, die in der Einfachheit die Schönheit erkennen. Die Lieder des Albums besingen und feiern allesamt die Simplizität des Lebens – man denke nur an Titel wie „Washing Machine“ oder „Electrons“. Andere Tracks sind wundervolle Space-Lieder oder skurrile Gute-Nacht-Märchen – gesungen und musikalisch erzählt von Reed Hays und Caroline Schutz. Die beiden haben sich während ihres Studiums an der Oberlin College in den USA getroffen. Hays war zwar Cellist, aber sein Studium brachte es mit sich, dass im Rahmen des neuen elektronischen Musikprogramms den Buchla-Synthesizer des College für sich entdeckte. Schutz studierte Kunst und wollte sich endlich als Sängerin in einem musikalischem Projekt ausprobieren.

Ihre gemeinsame Neigung zu futuristischen Themen erklärt Hays so:

„Ich bin in Huntsville, Alabama aufgewachsen, wo die deutschen Raketenwissenschaftler nach dem 2. Weltkrieg an dem Space-Programm gearbeitet hatten. In den 70er- und 80er-Jahren sah man dort nur Wissenschaftler und Ingenieure. Ich bin sozusagen inmitten von Weltraum und Wissenschaft aufgewachsen und mir gefielen immer die Lieder der frühen OMD. Sie ähnelten Liebesliedern, aber handelten eher von Wissenschaft. Es ist also kein Wunder, dass ich jetzt über solche Dinge wie Waschmaschinen und Elektronen Lieder schreibe.“

Das „dritte“ Mitglied des Duos ist der Buchla-Synthesizer von Hays – am meisten bekannt durch die Erzeugung der verrückten R2D2-Sounds. Mit Hilfe dieses Systems produzierten Reed & Caroline eine breite Reihe von Klängen, woraus später Lieder entstanden, die sowohl klassische als auch elektronische sowie experimentelle Musik miteinander verbinden.

Und was sagt Labelchef Vince Clarke zu diesem magischen Instrument? „Ich besaß einmal einen solchen Synthesizer, aber später verkaufte ich ihn doch. Es ist zu kompliziert, ihn zu benutzen.“

Es ist schwierig, mit einem Buchla Musik zu erzeugen, aber das Endprodukt geht dennoch leicht ins Ohr. „Buchla & Singing“ wird bestimmt ein vielgehörtes Album unter Electro-Fans sein.

Als Vorgeschmack auf das Album gibt es ein Video zum Song „Singularity (We Bond)“.

Editor’s Choice – oder die besten 5 Tracks, natürlich streng subjektiv:

  • Electrons
  • Spinned
  • John And Rene
  • Nightmarf
  • Rene`s Red Room

Zur Startseite

Schreibe einen Kommentar

Notwendige Angaben sind mit * markiert. Deine E-Mail-Adresse wird niemals veröffentlicht oder weiter gegeben.