Gleich vier Sampler aus den vergangenen Monaten nehmen wir heute im Rahmen von ‚Querbeats – Spezial‘ unter die Lupe. Dabei bewegen wir uns ausschließlich in den elektronischen Gefilden, irgendwo zwischen Downbeat, Chilout und internationalen Clubhits.
Im Fokus des Geschehens stehen „Chilltronica No.3“, „N-Joy abstrait“, „Kontor – TOTC Vol. 53“ und „Kontor TOTC – The Biggest Hits Of The Year“.

____________________________________________________________

Nachdem wir bereits „Kontor – Top Of The Clubs Vol. 52“ hochgelobt haben, setzt auch Vol. 53 die erfreuliche Tendenz fort, das Beste vom Besten aus der internationalen Clublandschaft auf einer dicken 3CD Box zu vereinen. Große Namen und noch größere Hits lassen die beliebte Compilation wieder zu einem echten Highlight werden. Für den richtigen Sound sorgen dieses Mal wieder internationale Top DJs wie Eric Prydz, Martin Solveig und Tom Novy, aber auch Megastars wie Coldplay, Snopp Dogg oder Akon sind hier vertreten. Hinzu kommt eine Vielzahl an aktuellen Hits wie „Animal“ von R.I.O., „Around The World“ von Mike Candys, „Changed The Way You Kiss Me“ von Example, „Again and Again“ von Basto, „Ma Chérie“ von DJ Antoine oder „One Day“ von Christopher S. Feat. Max Urban. Alle Tracks wurden, wie üblich, wieder durch drei verschiedene DJs in stimmige und homogene Mixes zusammengefasst. CD1 wurde von Markus Gardeweg, CD 2 von EDX und der dritte Silberling von Jasper Forks zusammengestellt. Schwachstellen gibt es auf „Kontor – Top Of The Clubs Vol. 53“ absolut nicht. Tipp!

Kontor - Top Of The Clubs Vol. 53
bestellen bei Amazon

____________________________________________________________

Womit wir bei der zweiten Compilation der Top Of The Clubs Reihe wären. Unter dem Titel „The Biggest Hits Of The Year„, wurden auf drei CDs 60 der erfolgreichsten Clubtracks des Jahres 2011 zusammengefasst. Über 4 Stunden Musik von angesagten Acts wie David Guetta, Taio Cruz, Usher, Scooter, Flo Rida, Jason Derulo, Frida Gold, DJ Antoine oder Armin van Buuren bilden dabei die Basis für den Jahresrückblick. Auch sonst reihen sich hier nach wie vor angesagte Clubhits aneinander und lassen eines der wohl erfolgreichsten Jahre für Clubmusik angemessen Revue passieren. Lediglich das Mixing zwischen den einzelnen Tracks wirkt hin und wieder etwas holperig – da benötigt der Praktikant wohl noch etwas Übung. ;-)
Wer also die größten Hits des Jahres 2011 aus der Dance-, Trance-, und Elektroszene gesammelt sucht, wird hier fündig.

Kontor - The Biggest Hits Of The Year
bestellen bei Amazon

____________________________________________________________

Wer es hingegen entschleunigt mag, dem bieten Blank & Jones mit „Chilltronica No. 3“ eine brillante Zusammenstellung. Mit der 13 Track umfassenden CD hat das Produzentenduo das Jahr 2011 musikalisch ausklingen lassen. Wummernde Bässe und treibende Beats weichen hier filigranen und ruhigen Tönen, die helfen dem Alltagsstress zu entfliehen. Blank & Jones selbst haben gleich drei neue Aufnahmen zu diesem Release eingespielt. Die exklusive Komposition „Sleepless“, eine Ambient-Version ihrer Zusammenarbeit mit Steve Kilbey bei „Only Your Love“ und eine Cover-Version des Cure Titels „Homesick“, welche von Robert Smith mit den Worten „I Love The Version“ höchstpersönlich freigegeben wurde.
Gleichzeitig versammelt das Duo viele befreundete Musiker und Produzenten auf „Chilltronica No. 3„, um diesen ganz besondern Klangkosmos zu erschaffen. Neben bekannten Größen wie Moby, Mazzy Star und The Cure, dürfen Künstler wie Rudi Arapahoe oder Antonymes entdeckt werden. Zudem steuert die dänische Gruppe Bliss  mit „Calling For Prayer“ einen exklusiven Titel zur Chilltronica-Serie bei, nachdem sie bereits auf dem Vorgänger zu hören waren.
Blank & Jones ist mit „Chilltronica No. 3“ eine tolle Fortsetzung gelungen, die ohne große Umschweife an die Vorgänger anschließen kann.

Blank & Jones - Chilltronica No. 3
bestellen bei Amazon

____________________________________________________________

Jeden Sonntag ab 23:00 Uhr beschert Raphaël Marionneau auf N-Joy Radio seinen Hörern eine musikalische Auszeit und nimmt sie mit in die Welt von Ambient, Chillout, Downtempo und Elektro. Als Jubiläum zur 350. Sendung ist nun eine Doppel CD erschienen, die 32 Songs aus den vergangenen 350 Sendungen vereint. Mit dabei sind Künstler wie Trentemøller, Paul Kalkbrenner, ATB, Schiller und Blank & Jones. Der erste Silberling trägt den Titel „23:00“, der sich auf die erste ‚N-JOY abstrait‘ Stunde eines jeden Sonntags bezieht. Hier greift Raphaël Marionneau verschiedene Genres auf, die sich von Jazz ( Melody Gardot und Nouvelle Vague ), über Independent (Vox Trot, Public Symphony, Ratatat ) bis hin zu Chillout ( Blank & Jones ) erstrecken.
CD2 trägt den Namen „00:00“ und bezieht sich damit auf die zweite Stunde der Chillout-Session. Hier wird bewusst ein Gegensatz zur ersten Stunde geschaffen, wobei der Fokus auf Künstler der elektronischen Szene, wie z.B. Schiller, ATB, Paul Kalkbrenner, Ulrich Schnauss, aber auch auf Newcomer wie Malozemov & Kolesikov aus Russland, PrOmid aus dem Iran und Marie-Therese aus Österreich, liegt.
Auch wenn das Mixing der einzelnen Songs nicht unbedingt harmonisch umgesetzt wurde, ist die Zusammenstellung absolut gelungen und bietet einige wirklich interessante Neuentdeckungen.

N-Joy abstrait
bestellen bei Amazon

Zur Startseite

Der Kommentarbereich ist zurzeit geschlossen.