coverProject Pitchfork haben sich wegen der starken Resonanz bei ihren beiden Online-Mini-Alben „Wonderland“ und „One Million Faces“ dazu entschlossen, diese beiden Werke auch als reguläre CD zu veröffentlichen. Erhältlich sind beide Alben bereits seit dem 06.06.06 als Download auf der Homepage der Band. Sowohl „Wonderland“ als auch „One Million Faces“ enthalten je nur drei Songs. Daher werden beide „Mini-Alben“ zusammengefasst und als eine CD veröffentlicht.

Auf www.pitchfork.de steht hierzu folgendes geschrieben:

Es wäre reduktiv dieses Werk „nur“ als Album zu bezeichnen. Die erste Beschreibung, die dem Zuhörer einfällt, ist „Hörerlebnis“.
Project Pitchfork sprengen wieder einmal jeden bekannten Standard, um uns erneut etwas revolutionäres und überraschendes zu schenken.

Wonderland und One Million Faces bestehen jeweils aus drei Teilen ( Ouverture, Wonderland, Résumé und Research, Consequence, One Million Faces). Die Struktur der Stücke erinnert erfrischender Weise an Opern sowie an klassische Musik-Kompositionen.
Die Klangwelten, in die uns Project Pitchfork entführen, sind mit bezaubernd düsterer Schönheit und unwiderstehlicher, elektronischer Härte getränkt.
Die Musik katapultiert uns an einen Ort, an dem verzauberte Träume und pechschwarze Alpträume in einer optimalen Balance zwischen Tradition und Innovation eins werden.
Es handelt sich hier um ein Werk, das die Stärke hat, den Hörer wie ein „Zuschauer“ fühlen zu lassen. Der Film, den man gerade verfolgt ist voller faszinierender Details, die sich mehr und mehr offenbaren, bis man den Film nicht länger betrachtet, sondern erlebt.
Dieses Release kombiniert ein hohes kompositorisches Niveau, textliche Tiefe und ein fabelhaftes Zusammenspiel von fesselndem Sound und Atmosphäre. Es beweist somit das Potenzial, ältere sowie neue Pitchfork-Fans zu begeistern.

Zur Startseite

1
Kommentar

  1. Melissa
    1
    13.4.2007 - 8:56 Uhr

    …starker „Film“, starke (PP- )Energien ;)
    unbedingt empfehlenswert :)