CoverNachdem die beiden Ladies von Marsheaux ihren leichtfüßigen Synthiepop auch außerhalb ihrer Heimat Griechenland erfolgreich etablieren konnten, melden sich nun auch Jim und Cryon alias Preemptive Strike 0.1 zurück. Okay, musikalisch liegen vermutlich Kontinente zwischen PES 0.1 und Marsheaux, trotzdem verbindet die beiden Bands eine Tatsache: Sie exportieren elektronische Musik aus Griechenland, das bisher nur für Oliven, Wein und den verdienten Jahresurlaub herhalten durfte.

Nachdem Jim und Cryon mit ihrem Debüt „Lethal Defence Systems“ im Jahr 2006 zumindest etwas Beachtung erhaschen konnten, melden sie sich nun mit ihrem zweiten Werk „Extinction Reprogrammed“ zurück. Die Band bleibt sich im Großen und Ganzen treu und präsentiert auch dieses Mal wieder Songs, die in erster Linie von aggressiven, verzerrten Shouts und harten Bass-Lines dominiert werden.

Im Gegensatz zum Vorgängeralbum setzen die beiden Griechen ihr Augenmerk bei dem aktuellen Werk allerdings etwas mehr auf eingängige Melodien, so dass im Verlauf des Albums durchaus Parallelen zu [:S.I.T.D:] zum Vorschein kommen. Beste Beispiele hierfür sind „Ichthyic Ascension“ und „Preemptive Strike„, wohingegen Songs wie „Symbiosis Denied„, „D-Day Demons“ oder „The Menacing Planet“ die BPM-Schraube ordentlich nach oben drehen und für schnelle, harte Sounds sorgen.

Zwischendurch zeigen PES 0.1 mit „From Another Dimension“ (feat. Suicidal Romance), dass sie durchaus die beschrittenen Pfade verlassen um Neues auszuprobieren – leider nicht ganz so überzeugend.

Jim und Cryon bleiben sich auf Extinction Reprogrammed treu und bieten eine durchaus solide Fortsetzung ihres ersten Albums, jedoch ohne große Überraschungen. Insgesamt eine eher durchschnittliche „Harsh-Electro“ Veröffentlichung ohne große Höhepunkte. Für Fans von Suicide Commando, Grendel und Co. dürfte die Platte dennoch eine nette Ergänzung sein.

„Preemptive Strike 0.1 – Extinction Reprogrammed“ bestellen bei:

bei poponaut bestellen!

www.myspace.com/preemptivestrike01

Zur Startseite

Der Kommentarbereich ist zurzeit geschlossen.