plastikman_arkives

Die Fans haben seit laaanger Zeit darauf gewartet, auf den Vorbestellungen für diese Box hatte sich bereits digitaler Staub gebildet. Doch nun haben viele fleißige Hände endlich fertig gebastelt – und mit der Veröffentlichung der Archive von Richie Hawtins Alter Ego ist für manchen Elektroliebhaber eine der Veröffentlichungen des Jahres eingetroffen.

Heutzutage ist Richie Hawtin ja eher unter seinem echten Namen unterwegs, als weltweit gefeierter DJ und für sein Label MINUS. Doch von 1993 an hat sich der in Kanada aufgewachsene und mittlerweile in Berlin und eigentlich der ganzen Welt wohnhafte Brite zunächst eben als Plastikman seinen Ruhm erarbeitet.

Bereits mit dem Debüt „Sheet One“ und seiner ganz eigenen Mischung aus IDM, Techno, Minimal und Experimentellem erwarb er sich einen legendären Ruf, der sich mit weiteren fünf regulären Alben immer weiter festigte. Darüber hinaus schuf sich Plastikman auch als Remixer einen großen Namen, was Arbeiten für New Order, Bomb The Bass und natürlich auch Depeche Mode („Painkiller“) beweisen.

Die Rückkehr des Plastikman begann im letzten Jahr mit einer neuen Liveshow (die man sich eher als audiovisuelles Multimediaevent vorstellen sollte) und wird nun mit den „Arkives“ gekrönt, die es – streng limitiert – in den Formaten „Reference“, „Digital“ und „Analog“ gibt.

„Digital“ ist klar, das ist die Downloadfassung, aber auch die hat exklusives Material. „Analog“ erfreut die Plattenfreunde mit edel verpacktem 6-fach-Vinyl. Und „Reference“ ist, nun ja, eben die Referenz. Alle sechs Studioalben remastered, dazu weitere 9 (!) CDs mit Unveröffentlichtem, Rarem, Gemischtem (darunter auch grandiose Remixe von Plastikman-Tracks durch keine Geringeren als die Herren Flood und Vince Clarke). Eine DVD, ein dickes Buch (für jeden Fan personalisiert!) und einige weitere Gimmicks runden das Paket bis zur Perfektion ab.

Wow! Und wo wir vom Livereignis sprachen: Im Herbst kommt der Plastikman auf Tour! Nicht verpassen: 22.10. Zürich, 05.11. Berlin (Fly BerMuDa Festival) und anderswo!


„Plastikman – Arkives (1993 – 2010)“ bestellen bei:

bestellen bei amazon

www.plastikman.com
www.facebook.com/PlastikmanOfficial

 Addison
Addison heißt eigentlich Thomas Bästlein und schreibt seit Anfang 2007 für depechemode.de. Hauptberuflich arbeitet er im öffentlichen Dienst. Du kannst Thomas online bei Facebook treffen.

Zur Startseite

1
Kommentar

  1. NovaFutures
    1
    30.8.2011 - 10:55 Uhr

    und die Liste der interessanten Remixer ist noch viel länger… ua.

    Gareth Jones & Daniel Miller
    Moby
    Carter Tutti (Throbbing Gristle Mitglieder)
    Thomas Brinkmann

    ….