Mashup

Personal JesusPersonal Yeezus ist der Titel eines Mashups, das diese Woche im Netz seine Runde macht. Der New Yorker Comedian und Musiker Dan Chamberlain hat dem Kanye West-Song Black Skinhead vom aktuellen Album Jeezus die treibenden Beats von „Personal Jesus“ untergeschoben. Das Ergebnis ist … ach, hört doch einfach selbst.

Warnhinweis: Wer partout nichts von Mashups oder Kanye West hält, sollte den Abspiel-Button nicht drücken ;)


Chambaland – “Personal Yeezus“ (Kanye West vs. Depeche Mode)

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er zurzeit als Online-Projektmanager, Social Median und Online-Redakteur. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

Zur Startseite

60
Kommentare

  1. @subHuman
    60
    1.7.2013 - 18:25 Uhr

    @T.M.F.K.A.D.B.

    Naja,ganz nett,mehr aber auch net,ist halt eher Geschmackssache,mein Fall ist es nicht so.

    Gruss @subHuman

  2. John 1.5
    59
    1.7.2013 - 9:21 Uhr

    Also, ich finde die Version nicht so übel. Ich kann mir vorstellen, dass die bei einer gewissen Lautstärke auch Spaß macht. In meine Sammlung würde ich die allerdings nicht aufnehmen.

  3. BoN
    58
    1.7.2013 - 8:32 Uhr

    Dies ist keine Coverversion und auch kein Remix.
    Hier hat ein Künstler nur ein Teil eines Songs gesampelt und einen neuen Song draus gemacht. Das gab es schon mit Police, Spandau Ballet oder Abba (Hang up von Madonna).
    Ob ich das jetzt gut oder schlecht finde, will ich mal gar nicht sagen. Ich finde jedenfalls, dass das schon eine gewisse Ehre für DM ist, wenn andere Genre ihre Musik „benutzen“.

  4. Sandra
    57
    30.6.2013 - 19:01 Uhr

    @alle

    Vielen Dank für die tollen Links von coverversionen.

  5. oldspeeds
    56
    30.6.2013 - 16:46 Uhr

    Uhm ...

    Also im Zusammenhang mit diesem K. West Namen wie Johnny Cash bzw. Götz Alsmann zu lesen verwundert mich sehr, da hier doch „leichte“ Unterschiede in der musikalischen Bedeutung herschen. Wenn wir uns jedoch schon in der zeitgenössischen Musik bewegen, so sei hier noch angeführt, dass die von mir geschätzten Herren der Deftones und nicht zuletzt She wants Revenge auch recht passable Cover abgelegt haben.
    Guten Abend!

  6. DM-101
    55
    30.6.2013 - 16:24 Uhr

    Auaaa…!!!
    Ich bereue es gerade wirklich auf den Play-Button gedrückt zu haben.
    Das ist Ohrenkrebs für mich!! Ich mag wohl einen Personal Jesus Mix aber der geht ja gar nicht.
    Zum Glück wird in Düsseldorf am Freitag die beste Version gespielt, nämlich das Originale.
    Freu mich schon seit MONATEN auf Düsseldorf und ich seh hoffentlich ein paar Leute von euch am Freitag.
    Ansonsten schöne Grüße aus Osnabrük

  7. Chris193
    54
    30.6.2013 - 15:08 Uhr

    Würg ;)

  8. lilian
    53
    30.6.2013 - 14:40 Uhr

    bitte nicht....

    Es ist Geschmacksache, Gott sei dank hat da jeder einen anderen Geschmack. Mein Ding ist es nicht, überhaupt nicht…..

  9. Björn
    52
    30.6.2013 - 13:16 Uhr

    @T.M.F.K.A.D.B.
    Also ich Brauch keine Doku über die Punk Szene der DDR auch wenn ich aus den Westen komme ;)..
    Hab genug Freunde die das schon seit anfang der 80er Hören.
    Es gibt nur zwei gute Cover Versionen von Mode Songs.

    01.Terry Hoax “Policy of Truth”

    und die hier.
    Ist in meine Augen die Beste ;).
    http://www.youtube.com/watch?v=Quf_55Ey8d4

  10. T.M.F.K.A.D.B.
    51
    30.6.2013 - 12:46 Uhr

    @björn
    Danke Dir! Ich kenne Bands wie L’Attentat, Müllstation etc. bereits. Es gibt ja auch diese „Too much future/Punk in der DDR“-Doku, die man auch allen in den alten Bundesländern nur wärmstens empfehlen kann. Jedoch haben Feeling B das erste „offizielle“ Punk-Album (bei Amiga) der DDR veröffentlicht.

    Mir ging es auch eher darum, aufzuzeigen, daß das rrrrrollende R, die Marschbeats stellenweise und eine gewisse lyrische Doppeldeutigkeit bei Rammstein eher im Stile des DaDa-ismus zu sehen ist.

    @subHuman
    „In die Tonne kloppen…“ ähmm, stimmt nicht so ganz. Ich mag es persönlich eher, wenn Depeche-Cover eine ganz „neue Note“ erhalten.
    Hier noch ein paar meiner Favourites:

    Götz Alsmann & The Sentimental Pounders „People are People“
    http://www.youtube.com/watch?v=OWCagUgCfB8

    Dick Brave & The Backbeats
    http://www.youtube.com/watch?v=9NCUkxuLGZ8

    Nouvelle Vague „Master and Servant“
    http://www.youtube.com/watch?v=zzRvjUW9fVY

    Scott Weiland „But not tonight“
    http://www.youtube.com/watch?v=QOS2u2dAvh4

    Susanna and the magical Orchestra „Enjoy the Silence“
    http://www.youtube.com/watch?v=vzZwqAvsqpE

1 4 5 6