PK Guten Tag Cover small

„Ey, wie find’sten dit neue Album von Kalkbrenner?“ – „Paule oder Fritze?“ – „Fritze is‘ ja schon länger draußen. Schicket Album übrijens! Nee, ick meen‘ Paule.“ – „Ach so. Na dit is… ick sach ma’… kennste eens, kennste… also, schon nich‘ übel, aber… ach, ick erzähl‘ dir lieba ’ne Jeschichte, okay?“ – „Na jut, denn schieß ma los!“

*Hochdeutschmodus an*
Kam ein kleiner Schnurbi in die Armeeküche. Eigentlich wollte er sich nur etwas zu trinken mopsen, doch er hatte nicht mit dem wachsamen Stabsvörnern gerechnet. Der schnappte ihn sich kurzerhand und beförderte den Kleinen Eins-Fix-Drei in eine Kernspalte. Zum Glück konnte sich der Schnurbi mit seinem Spitz-Auge an einer Kante festklammern. Das tat zwar weh, aber so rettete er sich vor dem Abgrund.

Doch wie er da so hing, hörte er ein dumpfes Wummern von irgendwo. Er entdeckte einen versteckten Gang, und durch eine Globale Gehung gelangte er hinein, wobei er sich durch einiges Gezabel wühlen musste. Er kam in eine von Stroboskoplicht beflackerte Höhle und sah einen Kampf, ein tödliches Tanzduell. Der Vörnern-Anwärter Hinrich zur See, ein netter Kerl, der immer ein gutes Wort für den kleinen Schnurbi übrig hatte, gab sein Bestes, aber sein Gegner war der berüchtigte Buhold. Ein vielbeiniges Monster, das noch niemand bezwungen hatte.

Und da erinnerte sich der Schnurbi an das Gerücht, dass sein alter Kumpel, das Speiseberndchen just diesem Buhold zum Opfer gefallen sein sollte. Jedenfalls hatte man das Berndchen seitdem nicht mehr gesehen. Der Schnurbi wurde ganz wütend und suchte verzweifelt nach etwas, mit dem er Hinrich helfen konnte. Dort, im Dunklen da lag doch etwas! Ha, eine Fochleise-Kassette! Der Schnurbi schnappte sie sich und schob sie heimlich in die Musikanlage ein.

Plötzlich erklangen so verwirrende Rhythmen, wie man sie hier noch nie gehört hatte. Der Buhold kam aus dem Konzept, verhedderte sich in seinen eigenen Beinen und zog sich eine schwere Trümmerung zu. Der Schiedsrichter, der gestrenge Datenzwerg, kam hinter seinem Pult hervor und erklärte Hinrich zum Sieger. Schwer verbindlich, wie er betonte.

Und so kam es zur großen Siegesfeier. Hinrich bedankte sich beim kleinen Schnurbi, und der fröhliche Ast-Spink spendierte Freigetränke für alle in seiner gemütlichen Kneipe, des Bieres Meuse.
*/Hochdeutschmodus aus*

„Coole Jeschichte, Alter! Den Paule hör ick mir trotzdem irgendwann selber noch an. Aber weeßte wat?“ – „Wat?“ – „Jetze hab‘ ick erstma Bock uffen Bier!“

Jetzt Paul Kalkbrenner – Guten Tag (Deluxe Edition mit Live-CD) bei Amazon bestellen

P.S. Paul Kalkbrenner live: 02.02. Dortmund, 21.02. München, 22.02. Frankfurt, 28.02. Zürich, 01.03. Stuttgart, 14.03. Leipzig, 15.03. Hamburg, 16.03. Berlin

www.paulkalkbrenner.net
www.facebook.com/paulkalkbrenner

 Addison
Addison heißt eigentlich Thomas Bästlein und schreibt seit Anfang 2007 für depechemode.de. Hauptberuflich arbeitet er im öffentlichen Dienst. Du kannst Thomas online bei Facebook treffen.

Zur Startseite

Der Kommentarbereich ist zurzeit geschlossen.