Verlosung

Party For The Masses

In wenigen Tagen lädt die Hamburger Markthalle zur nächsten „Party For The Masses“ ein. Beim legendären Party-Happening in der Hansestadt treffen sich wieder Depeche-Mode-Fans aus ganz Deutschland.

Wer die hartgesottenen Fans kennt, weiß, dass sie eigentlich keinen Grund zum Feiern brauchen. Ihr Kult ist Antrieb genug um den Abend in ein ekstatisches Fest zu verwandeln. Mit „Depeche Mode pur“ in der Haupthalle und viel elektronischer Musik auf dem „Universe“-Floor im Marx kommen sie dabei voll auf ihre Kosten.

Karten könnt ihr online bei Eventim kaufen.

Depechemode.de verlost 5×2 Karten für die Party. Um zu gewinnen, schreibt uns eine Mail mit Eurem Namen und dem Betreff „Masses“ an contest@depechemode.de. Einsendeschluss ist Dienstag, der 26. Januar 2016, um 18 Uhr. Mit der Teilnahme an der Verlosung erkennt ihr unsere Teilnahmebedingungen an. Viel Glück!

„PARTY FOR THE MASSES“

Die ultimative Depeche Mode Party seit 1992
30. Januar 2016, Beginn 22.00 Uhr
Hamburg-Markthalle

Großer Saal: 101% Depeche Mode-Floor
Foyer: „Universe“-Floor

VVK: 10.-€
AK: 13.-€

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er zurzeit als Online-Projektmanager, Social Median und Online-Redakteur. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

Zur Startseite

4
Kommentare

  1. Tom Ace
    2
    28.1.2016 - 12:09 Uhr

    @depecher

    Ich weiß leider nicht wie es zurzeit im Bezug auf Sicherheit aussieht, aber es schadet grundsätzlich nie mit Begleitung zu kommen.
    Dieses mal muss ich auch auf „eigenes Risiko“ los…

    • Simone P.
      2.1
      30.1.2016 - 23:26 Uhr

      Die Begleitung sollte aber männlich sein und aus mindestens 15-20 Männer bestehen, die entsprechend Kampferfahrung haben.

    • dirk
      2.2
      3.3.2016 - 0:48 Uhr

      lol

  2. depecher
    1
    24.1.2016 - 17:42 Uhr

    Kurze Anfrage, neben der Markthalle ist ja der Hauptbahnhof. Wie sieht es da mit der Sicherheit der Frauen aus? Vor allem wenn man mit der Bahn kommt oder eben mit dem Auto nicht direkt vor der Markthalle parken kann, denn es war in der Vergangenheit schon nicht so sicher. Stichwort Unterführung/Schnellstraße zur Markthalle.