CoverOneTwo, das sind Paul Humphreys, der bereits mit Orchestral Manoeuvres In The Dark (OMD) in den 80er Jahren weltweite Erfolge feiern konnte und Claudia Brücken, die ihre charmante Stimme bereits bei Propaganda (u.a. „Dr. Mabuse“) zum Einsatz gebracht hat. Zusammen veröffentlichen sie am 23.02.07 mit „Instead“ endlich das langerwartete Debüt, das die soundtüftlerischen Fähigkeiten von Paul und die markante Stimme von Claudia auf einem Tonträger vereint.

Sämtliche Songs auf der CD wurden gekonnt mit unterschiedlichsten Soundelementen versehen, so dass man hier ein durchweg frisch wirkendes, elektronisches Album präsentiert bekommt.
Tracks wie „Sequential“, „Anonymus“ und das geniale „Cloud Nine“ (die Gitarre wurde übrigens von Martin L. Gore eingespielt!) sind dank ihrer eingängigen Refrains und ihrem Midtempo klar dem Pop zuzuordnen. Der überwiegende Teil der Songs auf „Instead“ kommt jedoch eher im balladesken Tempo auf den Hörer zu, was sicherlich auf Dauer nicht jedermanns Sache sein dürfte.
Eine kleine Ausnahme bildet hier lediglich „Have A Cigar“, das etwas flotter als der Rest der Platte ist. Ein weiteres Highlight ist „I Don’t Blame You“, das überwiegend von Paul Humphreys gesungen wird und nur sequenziell von Claudia Brücken gesangliche Unterstützung findet. Home (Tonight) kann dank seiner verträumten und verschnörkelten Sounds sofort punkten und wird somit zu einem der größten Momente auf dieser CD. Das es sich hier um ein deutsch-englisches Projekt handelt, wird mit „Kein Anschluss“ unterstrichen. Hier trifft eine moderne Instrumentierung auf den experimentellen, deutschen Gesang von Claudia.

Insgesamt ist „Instead“ ein interessantes und sehr gut produziertes Album, das viele angenehme Momente für den Hörer bereithält. Jedoch verlangt es vom Hörer auch, diese zu entdecken. Paul Humphreys hat hier mit viel Liebe zum Detail gearbeitet, was man bereits nach den ersten Songs hören kann. Für Fans von OMD und intelligentem Elektro-Pop ist diese Platte ein Pflichtkauf.

„OneTwo- Instead“ bestellen bei:

bei poponaut bestellen!

www.theremusic.com

Zur Startseite

1
Kommentar

  1. sofad
    1
    24.2.2007 - 13:34 Uhr

    ein sehr gutes album. an claudias stimme kann man sich auch gewöhnen bzw man kennt sie ja von „propaganda“. spätestens von corbijns – the work of director … – auf dem p mit dr. mabuse vertreten sind.