CoverStärker, genussvoller und heisser als Espresso… so kann man durchaus ein Album umschreiben, vor allem, wenn der geneigte Hörer Fan dieses Aufgusses ist und somit dessen Vorzüge bestens kennt. Tatsächlich ist dieser Vergleich gar nicht so abwegig, bietet das neue Album „That Night“ (VÖ: 16.05.08) von Obscenity Trial tatsächlich belebenden Electro-Pop mit hohem Suchtfaktor.

Mit dunklen Soundscapes und einem schleppenden Beat wird „That Night“ durch das Instrumental ‚Personal Daemon‚ eröffnet, um in den gleichnamigen Albumtrack überzuleiten. Düster aber tanzbar oszillieren die Synthiesequenzen bei ‚That Night‚ und erschaffen dadurch einen unverwechselbaren Charme, der durch die markante Stimme von Oliver abgerundet wird.

Dass Obscenity Trial nicht so düster sind, wie man zu Beginn beinahe hätte vermuten können, beweisen die Jungs mit radiotauglichen Balladen wie dem wunderschönen Go Away oder My Mind Your Mind. Zwischendurch gesellen sich dann clubtaugliche Energizer wie So Easy oder das treibende This Place. Bereits von der „Daydream E.P.“ bekannt ist ‚Lecture‚, das hier allerdings in einer Albumversion zum Besten gegeben wird. Auch wenn der Beat etwas geändert wurde, kommt „Lecture“ mit einem knackigen Sound, der durch seine ‚Einfachheit‘ zu überzeugen weiß und die Songwritingqualitäten der Band bestens darstellt.

Mit ‚Wenn Du Fällst‚ gibt es dann erstmals einen deutschen Song, der von einem bezaubernden Refrain getragen wird. Zum Schluss wird es dann mit ‚Inside Out‚ etwas zackiger, bevor das Instrumental ‚Just Another Bad Dream‚ diesen musikalischen Cocktail aus tanzbaren Songs und genussvollen Popballaden beschließt.

Obscenity Trial haben mit „That Night“ einen konsequenten Nachfolger für „Here and Now“ veröffentlicht, der mit grossen Melodien und pulsierenden Sounds punkten kann. Hier gibt es Popmusik erster Klasse! Kauftipp!


Verlosung

Zusammen mit Obscenity Trial verlosen wir 4x eine signierte Kopie des neuen Albums der Band. Um zu gewinnen, beantwortet die folgende Frage und sendet die (richtige) Antwort bis zum 20.05.2008 zusammen mit Namen und Postanschrift an contest@depechemode.de. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt Ihr Euch mit unseren Teilnahmebedingungen einverstanden. Eure Daten werden ausschliesslich für dieses Gewinnspiel verwendet und NICHT an Dritte weitergegeben!

Frage: Von welcher Band haben Obscenity Trial den Song „Seven Nation Army“ gecovert?

Viel Erfolg wünschen Obscenity Trial und depechemode.de!

„Obscenity Trial – That Night“ bestellen bei:

bei poponaut bestellen!

oder bei

bestellen bei amazon

www.otrial.de

Zur Startseite

Der Kommentarbereich ist zurzeit geschlossen.