Die Anzahl der anstehenden Veröffentlichungen steigt wieder deutlich an. Neben einzelnen Debütanten, gibt es diesen Freitag auch ein Wiederhören mit Dead Can Dance. Weitere Veröffentlichungen gibt es diese Woche von: Claudia Brücken, Phillip Boa & the Voodooclub, Enter and Fall, Paul Oakenfold, Sharam und The Crüxshadows. Viel Spaß beim Lesen.

Claudia Brücken / Propaganda

Die in Düsseldorf aufgewachsene Brücken trat zusammen mit ihrer Freundin Susanne Freytag bereits im zarten Alter von 16 Jahren der Synthpop-Band The Tripolinas bei. Drei Jahre später wurden Freytag und Brücken vom englischen Plattenlabel ZTT Records unter Vertrag genommen, um für die Synthpop-Band Propaganda von Frontmann Ralf Dörper und Produzent Trevor Horn zu singen. Bis heute zählt Propaganda zu den erfolgreichsten Electro- und Synthpop-Bands der 1980er Jahre.
Unter dem Namen „This Happened: Live at the Scala“ erscheint nun eine CD + DVD des Auftritts von Propaganda im Londoner Scala Cinema im vergangenen Jahr. Auf dem Release befinden sich 19 Songs, darunter auch die größten Hits – natürlich in brillanter Bild & Tonqualität!

Claudia Brücken - This Happened: Live at the Scala
bestellen bei Amazon

Dead Can Dance

16 Jahre nach der Veröffentlichung ihres letzten Studioalbums kehren Dead Can Dance mit einem neuen Langspieler zurück! „Anastasis“ ist ein klassisches Dead Can Dance-Album, das aber nicht in die Nostalgiefalle tappt. Epische Soundscapes, der unverkennbare Gesang von Lisa Gerard und Brendan Perry ergeben große Songs mit einer Soundfarbe, wie sie nur Dead Can Dance hinbekommen. Dead Can Dance gehören seit ihrer Gründung Anfang der 80er Jahre zu den Bands, die den Begriff Kultband quasi definiert haben. Mit ihrem Mix aus Gothic, Worldmusic und Pop gelang es ihnen Millionen Platten weltweit zu verkaufen, und insbesondere in Deutschland hat die Band eine treue und loyale Fanbase, was die innerhalb von 14 Tagen ausverkaufte Deutschland Tour beweist.

Dead Can Dance - Anastasis
bestellen bei Amazon

Enter and Fall

Das elektronische Musikprojekt Enter And Fall wurde 2008 von Daniel Diaz Gonzalez und David Goldammer gegründet. Der Sound des Duos bewegt sich von treibenden EBM- Beats über melodische Synthypop-Sound bis hin zu ruhigen, sphärischen Stücken. Nach einer langen Schaffenszeit steht nun das Debütalbum „Push Enter And Fall Down“ in den Läden! Der druckvolle Sound von „Enter And Fall“ wurde bereits 2010 von den Lesern des Szenemagazins „Sonic Seducer“ zum vielversprechensten Newcomer gewählt und auf Platz eins des renommierten Contest „Battle of the Bands“ gewählt. Anfang 2012 entschied sich Daniel, „Enter And Fall“ aus persönlichen Gründen zu verlassen. Von nun an übernimmt David die Stelle des Frontmannes und wird dabei von Sven Heyne an der Gitarre begleitet, dessen Sound den Songs zusätzliche Stärke verleiht. Das Debüt erscheint inklusive Bonus CD mit bislang unveröffentlichten Remixes von u.a. [:SITD:] und Polaroid Kiss!

Enter And Fall - Push Enter And Fall Down
bestellen bei Amazon

Phillip Boa & the Voodooclub

Mit „Loyalty“ erscheint diesen Freitag das neue Album von Phillip Boa and the Voodooclub! Der geniale Drummer und Co-Produzent Brian Viglione (Dresden Dolls/Nine Inch Nails) hinterlässt überall seine Spuren. Seine Konsequenz, Härte und Besessenheit treibt den in vergangenen Jahren eher verträumten Boa und seinen Voodooclub an, was schließlich dazu führte, dass Boa ihn das Album co-produzieren ließ. Neben Multi-Instrumentalist Brian glänzen Postrock-Gitarrengott Oli Klemm (Sankt Otten) und Electropunk-Groovemaschine Maik T. (How To Loot Brazil) sowie Keyboarder Toett, der Oboe, Cello etc. unter der schön organisierten „wall of beautiful noise“ gekonnt arrangiert hat. All dies lässt den Voodooclub Sound relevanter und frischer denn je klingen. Loyalty ist bereits das 18. Album von Phillip Boa & the Voodooclub und erscheint in drei Konfigurationen.

Phillip Boa & the Voodooclub - Loyalty
bestellen bei Amazon

Paul Oakenfold

Paul Oakenfold präsentiert nach der letztjährigen Ausgabe nun den Nachfolger seiner Mixreihe „We Are Planet Perfecto“, benannt nach seiner gleichnamigen Radioshow, die auf 44 Stationen pro Woche weltweit bis zu 15 Mio. Zuhörer begeistert!
We Are Planet Perfecto Vol.2“ spiegelt die facettenreiche Musikauswahl Oakenfolds gekonnt wieder, die der Star-DJ auf Festivals wie auf Underground-Trance-Raves auflegt. Seine diesjährige Ausgabe bringt heiße neue Tunes und Remixes von David Guetta-Protegé Nicky Romero, Hardwell, Tommy Trash, John Dahlbäck, Richard Beynon, sowie natürlich von Paul Oakenfold himself! 40 Top-Tracks vom Allerfeinsten!

Paul Oakenfold - We Are Planet Perfecto Vol.2
bestellen bei Amazon

The Crüxshadows

The Crüxshadows wurden in den frühen 90ern in einer kleinen Stadt im Norden Floridas gegründet und zählen mittlerweile zu den bekanntesten Electrowave-Bands auf dem Erdball. Fünf Jahre war es auf Grund einer Babypause ruhig um die Band. Trotz dieser Pause schafften es die Crüxshadows mit ihrer Comeback-Single „Quicksilver“ direkt auf die Pole Position der Billboard Charts.
Das neue Album hört auf den Namen „As The Dark Against My Halo“ und kommt wieder im bewährten Sound samt Violinen, knackige Gitarren und druckvollen Synthies. Garniert werden alle Songs mit der charmanten Stimme von Sänger Rogue. Das Album erscheint im aufwändig gestaltetem Digipak.

The Crüxshadows - As The Dark Against My Halo
bestellen bei Amazon

Sharam

Neues gibt es auch vom Deep Dish-Mitglied und DJ-Ikone Sharam zu vermelden! Unter dem Namen „Night & Day“ veröffentlicht Sharam eine neue Mix-CD, die ein gewohnt heisses Set aus Latin-, Progressive- und Electro-House-Grooves beinhaltet. Unter den 35 Songs befindet sich auch der nagelneue und unveröffentlichte Track „Radio G“ von Sharam, der ebenfalls neue FTDK Remix seines
„God Always“ sowie Tracks & Mixes von Avicii, Dirty South, Armand van Helden, Umek, Zeds Dead u.v.a.

Sharam - Day & Night
bestellen bei Amazon

Zur Startseite

3
Kommentare

  1. 19.8.2012 - 12:44 Uhr

    fake rolex

    I together with my pals came looking through the nice ideas from your web site and instantly developed a terrible feeling I had not expressed respect to the web site owner for those tips. Most of the women were definitely as a consequence passionate to see them and have in effect sincerely been taking advantage of these things. We appreciate you turning out to be very considerate and also for obtaining variety of terrific guides most people are really wanting to be informed on. My very own honest regret for not saying thanks to you earlier.

  2. brückenfan
    2
    16.8.2012 - 20:46 Uhr

    schoene news

    + kommentar!

    erwähnenswert erscheint mir noch, dass, neben 3/4 der Propaganda Formation, Andy Bell mit von der Partie auf „this happened“ ist – sehr nettes release, kein 5.1 aber tolle live-Akustik dennoch, weiter so dm.de!
    Gruß Markus

  3. schweinehund
    1
    13.8.2012 - 15:56 Uhr

    Boa war nie besser. An der neuen Platte sieht man , wie es gehen kann: neu + Wiedererkennungswert. Da sollte DM mal die Ohren spitzen.