Ein Blick auf die Veröffentlichungen an diesem Freitag verrät, auch am Ende des Monats bleibt es übersichtlich. Wir konnten dennoch eine kleine Selektion an interessanten Veröffentlichungen für Euch zusammenstellen. Mit dabei sind: Blancmange, Dive, Shed und Blur. Wir wünschen wie immer viel Spaß!

DIVE

Nur wenige Electro-Pioniere der ersten Stunde sind heute noch musikalisch aktiv und dabei auch erfolgreich. Der Belgier Dirk Ivens ist eine dieser Ausnahmeerscheinungen: Seit über drei Dekaden inspiriert er unzählige Acts maßgeblich – sei es als Teil der Bands Absolute Body Control, The Klinik, Sonar und nicht zuletzt mit seinem Solounternehmen DIVE. Seit heute steht von Dive der komplette Backcatalogue als 8CD-Box in den Regalen. Darin enthalten sind alle offiziellen Veröffentlichungen – auch die, die seit Jahren komplett vergriffen sind. Die Box ist strikt auf 1000 Einheiten limitiert und handnummeriert.
Neben dem Debütalbum „Concrete Jungle“ finden sich auch alle EPs, darunter die absoluten Raritäten „Images“ und „Extended Play“. Weiterhin befinden sich in der Box auch alle Kollaborationen mit Musikern wie Kirlian Camera, Jean-Luc de Meyer (Front 242), Controlled Bleeding und Diskonnekted sowie Remixes von Combichrist, Numb, Die Krupps oder Leætherstrip. Abgerundet wird diese Box mit einer Bonus-CD, die nie zuvor veröffentlichtes Livematerial, Coverversionen und Remixes enthält.
148 Tracks auf 8 CDs – eine legendäre Box für eine Legende!

Dive - Dive Box
bestellen bei Amazon

Blancmange

In den 1980er Jahren landete das britische Duo Blancmange mit Songs wie „Blind Vision“ und „Waves“ regelmäßig in den Charts. Das Duo, bestehend aus Neil Arthur und Stephen Luscombe, hat insgesamt 7 Top 40 Singles und 2 Alben zwischen 1982 und 1985 veröffentlicht, mit denen sie sich ebenfalls in die Top 40 Charts platzieren konnten. Nach Ihrer ausverkauften UK Tour folgt nun eine weitere Best Of Compilation mit all ihren Hits, einigen seltenen John Peel Sessions und einem neuen Song von ihrem ausstehenden neuen Projekt.

Blancmange - Very Best of
bestellen bei Amazon

http://youtu.be/fK86BNhjDxI

Shed

Nach „Shedding The Past“ (2008) und „The Traveller“ (2010), die beide auf dem vom legendären Berliner Club Berghain betriebenen Label Ostgut Ton veröffentlicht wurden, kommt nun Sheds dritter Versuch, all seine verschiedenen Stile auf einem Techno-Longplayer zu vereinen!
Getauft auf den Namen „The Killer„, präsentiert Shed hier keine Spielereien, sondern einzig Signalsounds, starke Beat-Patterns und Bass, Bass, Bass. Die Vielfältigkeit von „Silent Witness“, ein massiver Groover, über „I Come By Night“, ein echter 4-to-the-Floor Slammer, bis hin zu wunderbar melodischen Tracks wie „Gas Up“ oder der Albumversion der 12″ Vorabsingle „The Praetorian“, gibt es wieder viel zu entdecken. The Killer“ bietet Techno, wie er zeitgemäßer kaum sein könnte.

Shed - The Killer
bestellen bei Amazon

Blur

Für Freunde der Saitenmusik haben Blur diesen Freitag ihre „21:The Box“ veröffentlicht. 21 Jahre nach ihrem Debütalbum „Leisure“ (1991) ist auf Grund der enormen Nachfrage das Gesamtwerk von Blur für ein von der Band persönlich ediertes Box-Set aufbereitet worden. Neben den kompletten sieben Studioalben enthält das Set über fünfeinhalb Stunden an unveröffentlichtem Material, inklusive 65 bislang unveröffentlichter Songs und mehr als doppelt so vieler Raritäten. Des Weiteren gibt es drei DVDs und ein Buch mit seltenen, bis dato unveröffentlichten Fotos sowie einem exklusiven Interview. Abgerundet wird diese Veröffentlichung mit einer speziellen und streng limitierten Vinylsingle von Seymour, der ersten gemeinsamen Band der Blur-Musiker. Das Box-Set beinhaltet zusätzlich einen Digital Code zum Download aller Alben und sämtlicher Bonustracks. Die imposante Song-Kollektion wurde von Graham Coxon und dem Produzenten Stephen Street überprüft, die ersten fünf Studioalben zusätzlich von Frank Arkwright in den Abbey Road Studios remastered.

Parallel zum Box-Set werden alle sieben Studioalben separat auf CD veröffentlicht, und zwar jeweils als Doppelalbum, auf dessen zweiter CD sich die entsprechenden B-Seiten, sonst nur schwer erhältliche Tracks und weitere Leckerbissen aus dem Fundus von Blur befinden.

Blur - 21: The Box
bestellen bei Amazon

Zur Startseite

Der Kommentarbereich ist zurzeit geschlossen.