Flood an den Reglern

Martin Gore im baskischen Fernsehen Bis zum 19. Oktober haben Depeche Mode am neuen Album gearbeitet. Fertig ist es aber noch nicht. Im November wird es zunächst in London abgemischt.

Das erklärte Martin Gore am Dienstag am Rande der Pressekonferenz zur Tourankündigung gegenüber dem baskischen Fernsehen.

Nach gut zwanzig Jahren Pause wird die Band erstmals wieder mit Flood zusammenarbeiten, der schon bei den Alben Violator (1990) und Songs of Faith and Devotion (1993) an den Reglern saß.

Nach der Abmischung muss das Album noch gemastert werden.

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er zurzeit als Online-Projektmanager, Social Median und Online-Redakteur. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

Zur Startseite

69
Kommentare

  1. Megaraptor
    69
    2.12.2012 - 21:05 Uhr

    Konzerte nur noch für die Schickeria?

    Peter Painchen spricht mir ebenfalls aus der Seele. Die Konzertpreise sind völlig überzogen. Ich bin nun seit 1984 DM-Fan und habe bei jeder Tour Konzerte besucht. Damit ist jetzt Schluss! Bin zwar etwas angefressen werde es aber überleben. Die Fanclientel hat sich in den letzten Jahren ja auch sehr verändert. Die Fan´s aus den alten Zeiten sieht man immer seltener. Ist wohl der lauf der Zeit.

  2. 18.11.2012 - 18:35 Uhr

    nike free 3.0 v2

    Never ever scowl, if you could be depressing, since you can’t predict who is falling out motivated by your laugh.
    nike free 3.0 v2

  3. ingo
    67
    30.10.2012 - 21:45 Uhr

    „Angel of love“ klingt nach Schlager.

  4. Rodi
    66
    30.10.2012 - 19:30 Uhr

    mit schielendem blicke

    beast?….klingt ja schlimmer als sisters of night, dann lieber angel of love. ;)
    das neue album soll übrigens „die benny hillier show“ heißen. (:

  5. ingo
    65
    30.10.2012 - 18:47 Uhr

    Hat die Band eigentlich den Titel des neuen Songs mal irgendwo bestätigt, oder ist es beid er Aussage aus der PK geblieben? Frage nur, weil ich – mit Verlaub – „Angel of Love“ viel zu platt finde. Ich plädiere übrigens für „Beast“. passt textlich und auch zum Sound ;-)

  6. mArk
    64
    30.10.2012 - 10:45 Uhr

    Unverständnis

    @Spacewalker 26.10.2012 – 17:54 Uhr

    Verstehe die Problematik nicht.
    Auf der SOTU-Tour sind doch teilweise 10 Lieder des neuen Albums in der Setlist gewesen?

  7. mikeBlogic
    63
    30.10.2012 - 9:55 Uhr

    Endlich mal jemand, der die Dinge beim Namen nennt. Danke meinem Vorsprecher. Wenn das mit den Preisen so weiter geht werden irgendwann auch die Stadien nur noch halb voll sein. Aber wahrscheinlich verdient man heute im Musikbusiness nur noch mit Livauftritten. Mit Sicherheit werde ich mir die 190 Euro sparen weil ich dafür einige Male mit meiner Familie zum Essen gehen kann. Und was ich da geboten bekomme ist qualitativ eher einzuschätzen als die neue DM Tour. Denn wie man aus mäßigen Songs ein tolles Konzert machen will bleibt für mich eher fragwürdig. Und nur von den alten Kamellen kann man dauerhaft auch nicht leben. Die haben sich nämlich auf den letzten Konzerten ziemlich tot gelaufen finde ich.

  8. Peter Painchen
    62
    29.10.2012 - 13:00 Uhr

    Also auf die Gefahr hin, nun angegiftet zu werden…

    Aber ich kaufte meine erste DM-Eintrittskarte für die BC Tour 1986 für 24,50 DM… klar ist alles teuerer geworden…

    … aber wie viele Fans aus dieser Zeit würden gerne die neue Tour besuchen und können es einfach nicht… weil sie ( so dumm sind ) und haben inzwischen Familie und Kinder…?!?

    2 Karten für mich und meine Frau komplett 186.- Euro. Für die 2 Stunden Konzert, wo man eh nicht weiss wo man stehen wird. Stadion schön und gut… aber hier kann nur noch hin… wer es sich wirklich leisten kann… auf die Gefahr hin das er von der Band eigentlich 3 Kilometer weiter hinten nix sieht und auf die Grossbildleinwand schauen kann.

    Das steht alles nicht mehr in einem Verhältnis.

    ( Etablierte Mittel- und Oberschichten möchten dies bitte überlesen )

  9. Topfahnder
    61
    29.10.2012 - 12:51 Uhr

    Dede

    Hab mir vor Jahren schon mal eine CD nur mit B-Seiten gekauft und – was ja im Zeitalter der Technik möglich ist, mir selber eine CD „hergestellt“ mit all den -manchmal einfach nur superfantastischen – B-Seiten.
    Gehört zu meinen Lieblings-CD

1 5 6 7