Tribute an David Bowie

lenoble-eigner-langean-gahan-cat-people

Was für eine Überraschung: Zusammen mit Mark Lanegan hat Depeche-Mode-Frontmann Dave Gahan eine Coverversion des David-Bowie-Songs „Cat People (Putting out fire)“ (Amazon) eingesungen. Das hat Martyn LeNoble auf Twitter bekannt gegeben. Gemeinsam mit Christian Eigner, dem Live-Drummer von Depeche Mode, steht LeNoble musikalisch hinter dem Projekt.

Schon am 2. August soll die Single erhältlich sein. Alle Einnahmen kommen der „American Liver Foundation“ zugute, die Geld für die Erforschung und die Heilung von Lebererkrankungen sammelt.

Auch wenn es LeNoble nicht ausdrücklich sagt, ist die Bowie-Coverversion natürlich ist ein Tribut an den erst im Januar im Alter von 69 Jahren an den Folgen einer Leberkrebserkrankung verstorbenen David Bowie. Der Tod der britischen Pop-Legende war für Depeche Mode ein Schock gewesen. Bowie war nicht nur ein wichtiges musikalisches Vorbild für die Band gewesen. Dave Gahan wurde mit einem Bowie-Song auch erst die Stimme von Depeche Mode: Seinen Vortrag von der Bowie-Hymne „Heroes“ hatten die anderen Bandmitglieder überzeugt.

„Cat People (Putting out fire)“ bei Amazon

Update: Der Song war für wenige Stunden bereits online. Die Hauptstimme singt Mark Lanegan. Dave Gahan ist nur im Background zu gehören, ganz besonders gut zum Ende des Liedes hin.

Letzte Aktualisierung: 5.7.2016 (c) depechemode.de

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er zurzeit als Online-Projektmanager, Social Median und Online-Redakteur. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

20
Kommentare

  1. dirkmichael
    18
    13.7.2016 - 17:02 Uhr

    Hey, coole Sache, den Song werde ich mir mal anhören, fand ich damals schon klasse!

  2. GoodGhostOfDave
    17
    13.7.2016 - 17:01 Uhr

    Das ist 'ne feine Sache! Allerdings...

    … kann sich eigentlich jedes Kind denken, dass unsere Leber insbesondere in Industrieländern permanent stark gefordert ist, z.B. durch Feinstaub aus Autos (Stichwort Dieselmotor), Flugzeugen, Laserdruckern etc. Dann gibt es im Essen überall Giftstoffe wie Glyphosat, Süßstoffe, Geschmacksverstärker, Farbstoffe usw. und so fort!
    Diese Foundations sind für mich daher ein Verhöhnung der Bevölkerung, womöglich von genau den Reichen gegründet, die uns mit diesem geballtem Dreck permanent vergiften und dadurch sogar noch einen riesen Reibach machen! Außerdem kann man ein krankes Volk viel leichter in eine gewünschte Richtung treiben. Du kannst auch z.B. dem Bundesgesundheitsministerium E-Mails schreiben so viele Du willst – die scheißen drauf, werden womöglich durch die Mega-Companys regiert, die z.B. auch Herstellern von Laserdruckern noch Nachhaltigkeitspreise hinterher werfen! Derzeit sterben die Menschen wie die Fliegen an Krebs – wie heißt es noch von Seiten der Verschwörungstheoretiker? Die Menschheit soll reduziert werden oder so? Na, da sind wir anscheinend schon mittendrin – und die Bonzen machen noch den Reibach damit!

  3. Dressed in Red
    16
    13.7.2016 - 14:18 Uhr

    Als Warteschleifenmusik bis zu den nächsten News hier noch der so ziemlich einzig beste Track vom neuen Album von Vince Clarke & Paul Harnoll (Orbital):
    http://www.youtube.com/watch?v=9H3r6mjyxWE

  4. 5.7.2016 - 14:19 Uhr

    Habe das ganze Lied im italienischen Forum schon gehört!!! :)
    Es gefällt mir sehr gut. ;)

  5. 2.7.2016 - 22:52 Uhr

    "Heroes"

    Verneigung vor David Bowie

  6. sdfghj
    13
    2.7.2016 - 13:14 Uhr
  7. stella
    12
    1.7.2016 - 22:32 Uhr

    Ist das jetzt wirklich eine so große Überraschung..? Für mich war es nur eine Frage der Zeit. Habe aber eher an ein Werk mit Depeche Mode gehofft. Bin aber überzeugt, sie haben sich gemeinsam für diesen Weg entschieden. Freu mich auf das Ergebnis und zahle auch gern dafür.

    • mailman
      12.1
      1.7.2016 - 22:50 Uhr

      Zahlen spielen aber heute eine Rolle. Gern dafür zahlen wollen alle, doch keiner will wirklich dafür zahlen. Klingt widersprüchlich, doch genauso sieht es doch aus. Wir können ja mal auf einen Kaffee drüber diskutieren, Stella Bella. :- ()

  8. mailman
    11
    1.7.2016 - 22:17 Uhr

    Wie weit sind wir gekommen, ich frage mich wirklich wie weit sind wir gekommen. Da erwarten Menschen Dinge die man nicht erwarten kann und darf. Depeche Mode werden es zur Kenntnis nehmen. Wir fordern alles kostenlos, ohne zu wissen was es wirklich kostet.