Tintaosbh.Wer will, kann jetzt schon die nächste Depeche Mode-Single Should Be Higher bei Amazon vorbestellen. Für den 9. September sind dort sowohl die CD-Single als auch die Maxi-CD angekündigt, allerdings derzeit nur die Importe. In Deutschland dürfte die Single am Freitag davor, also am 6. September erscheinen.

Das Datum der für den 20. August angekündigten 12″-Maxi dürfte dagegen nicht stimmen.

Should Be Higher stammt aus der Feder von Sänger Dave Gahan und wird auch auf der aktuellen Tour gespielt. Wir gehen davon aus, dass das Video zur Single Konzert-Mitschnitte enthält. Bei einigen Konzerten sah man Regisseur Anton Corbijn während des Liedes mit einer Handkamera auf der Bühne hantieren.

 Sven Plaggemeier
Sven ist Gründer und Betreiber von depechemode.de. In seinem Hauptberuf arbeitet er zurzeit als Online-Projektmanager, Social Median und Online-Redakteur. Du kannst Sven bei Facebook, Xing und LinkedIn treffen.

Zur Startseite

56
Kommentare

  1. Roderich
    56
    11.8.2013 - 19:27 Uhr

    DM hätten aber auch mal Chvrches anfragen können, die würden bestimmt einen vernünftigen remix abliefern, bei Ms Mr – Hurricane haben die auch einen guten job gemacht.
    die wahl der remixer im allgemeinen, in den letzten jahren, da haben DM kein gutes händchen gehabt – na ich bin ohnehin eher ein fan von extended versionen als auf verderb und gedeih möglichst anders klingende remixes.

  2. karpfen
    55
    11.8.2013 - 14:41 Uhr

    @ mastermind post 38: danke! seh ich genauso! da sind wir einer meinung!

    lg karpfen
    @ all: noch einen schönen sonntag nachmittag!

  3. -easytiger-
    54
    11.8.2013 - 7:25 Uhr

    @Dressed in Red

    Deine Kommentare mit der Nummer 47/48 sprechen mir echt aus der Seele !

    :)

  4. 10.8.2013 - 23:28 Uhr

    Should be Higher hat mich von Anfang an begeistert beinahe wie Broken, besonders von den depechemodeartigen Sounds, die Peter Gordeno live spielt.

    Nebenbei, wäre das ein Lemma für den Duden, depechemodeartig ?

    Und wie ich gerade aufgrund der Diskussion und der Links Dominatrixs Lilian Retro (Mix V2 by Dominatrix) zum zweiten Male höre, beginne ich von einem bislang unveröffentlichtem Bonustrack zu träumen oder von einem Demo oder von einer völlig umgestrickten Singleversion.

    Nur der Sound, den Peter Gordeno live spielt, bleibt davefinitiv erhalten.

    Tom Meeloo

    P.S.: Und… nach Frau Ga(ha)ndalf soll der Beitrag erscheinen. Also ab…

  5. Frau Ga(ha)ndalf
    52
    10.8.2013 - 19:11 Uhr

    Ohne mich groß in die Diskussion einklinken zu wollen: Ich finde es okay, was Dominatrix macht – bräuchte mir aber kein ganzes Remix-Album von ihm anzuhören. Den Peace – six toes remix hingegen finde ich mehr als okay – nämlich herausragend. Auf dem letzten Remix-Album gibt es für meinen Geschmack ohnehin kaum mehr als 5 nennenswerte Remixe. Herausragend finde ich auch puppets – ich mache das daran fest, dass es dezent/edel gelungen ist, eine völlig neue Version zu stricken. Auch wrong – trentemoller & a pain … lu cont gehören für mich zu den besseren. Nicht eben zurückhaltend, auf schmalem Grad zur Penetranz, aber sie bringen eine neue Linie rein und sind kräftig. Letzteres hat aktuell durch die live-Version bei mir noch mal gewonnen.

    Denke, ich werde bei should be higher (Single) dieses Mal nur zugreifen, wenn eine klassische B-Seite, Live-Version oder Bare-Version mitgeliefert wird. Und die Maxi werde ich mir vorher auch ganz genau anhören, denn die soothe my soul staubt munter vor sich hin (da finde ich Angello vs. lu cont noch am annehmbarsten).

  6. Dressed in Red
    51
    10.8.2013 - 18:13 Uhr

    Frage mich auch, was an dem Remix zu Soothe my Soul von Tom Furse von der Band The Horrors so pseudomodern sein soll? Der weist doch auch in die ’80er, nur ohne es ganz so einfältig zu tun? Oder der Owlle Remix von Heaven? Was ist daran nicht klassischer Synthpop?

1 4 5 6